Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Athleisure-Mode aus Kaffeesatz und Plastikflaschen

Von Hong Kong Trade Development Council - Head Office

Im wettbewerbsintensiven Markt für Athleisure-Mode hebt sich die Hongkonger Marke RUMI X mit ihren nachhaltigen Stoffen ab.

Die stylishen Modelle werden aus recyceltem Kaffeesatz und Plastikflaschen gefertigt. Nach Aussage der RUMI X Gründerin Melissa Chu soll der innovative Ansatz die Konsumenten zu einem aufmerksamerem Umgang mit den Ressourcen bewegen.

"Bei uns geht es nicht um den Kauf einer Leggings für das Workout", so Chu, "vielmehr kauft man ein Paar Leggings und verwertet 16 Plastikflaschen, die sonst im Meer oder auf Deponien landen könnten." Geboren und aufgewachsen ist Melissa Chu in Kaliforniens Bay Area bevor sie 2010 für eine Stelle im digitalen Marketing nach Hongkong wechselte. Sie erinnert sich, dass dieser Umzug eine sehr drastische Veränderung war und Yoga ihr Weg, damit umzugehen. Letztlich entschloss sie sich, den Job zu verlassen und ein neues Projekt zu prüfen. "Ich wollte etwas im Zusammenhang mit meiner Passion Yoga machen und gleichzeitig der Umwelt etwas zurückzugeben, da Recycling hier ein großen Thema war", so Chu.

Zunächst reiste sie nach Indien, um eine Ausbildung zur zertifizierten Yoga-Trainerin zu machen. Dort fand sie es seltsam, dass "für Übungen, die so persönlich sind, jeder das gleiche Paar schwarzer Yoga-Hosen von derselben Marke trug, wie eine Uniform." Daraus entstand die Idee, Sportbekleidung zu produzieren, die farbenfroh, einzigartig und leuchtend ist. Zudem sollte diese für das heiße und feuchte Klima Hongkongs geeignet sein. 2015 gründete Chu schließlich RUMI X, benannt nach dem persischen Dichter und Sufi-Mystiker des 13. Jahrhunderts, dessen Werke sie während ihres Indienaufenthaltes inspiriert hatten.

Gefertigt aus Plastikflaschen und Kaffeesatz, folgt der charakteristische Stoff der Marke dem Rumi-Versprechen: vierfach Stretch, Schweiß transportierend, super softes Material und atmungsaktiv. Für die Produktion werden Plastikflaschen gesammelt und von nicht-recycelbaren Anteilen befreit, bevor sie dann zerkleinert, geschmolzen, in Flocken getrocknet und zu Garn versponnen werden. Der gesammelte Kaffeesatz wird gewaschen, getrocknet, einem ölextrahierenden Prozess unterzogen, um den Geruch zu eliminieren, und zu Pellets geformt. Die später daraus entstehenden Fäden werden in den Stoff miteingewebt. "Wir wollen die Kunden informieren und mit den gekauften Produkten verbinden", so Chu. Zudem prüfe das Unternehmen einen möglichen Einsatz anderer Recyclingmaterialien wie Krabben- und Zitrusschalen.

Hongkongs Lage sowie der leichte Zugang zu Ressourcen und Fertigungsbetrieben waren für Melissa Chu bei der Wahl ihres Firmenstandortes ausschlaggebend. Der Handelsplatz Hongkong ist aus ihrer Sicht für ihr Sourcing aus Taiwan und die Herstellung auf dem chinesischen Festland und in Vietnam ideal. Zudem komme ihr die starke Modeindustrie in der Metropole mit ihren exzellenten Voraussetzungen zugute. Hilfreich seien auch die Unterstützung verschiedener Organisationen und Communities für Start-ups gewesen. Nicht nur fördere man in Hongkong das Unternehmertum, sondern sei auch bereit, Risiken zu tragen und Neues auszuprobieren.

Da immer mehr Menschen einen gesünderen Lebensstil anstreben, nehmen auch die Optionen und Aktivitäten zu, fit zu bleiben. ""Ich denke, wir haben zur richtigen Zeit angefangen. Die Hongkonger sind versiert, informieren sich und wissen, was in der Welt passiert. Ihnen ist klar, dass dieser Trend bleiben wird."

Neben Hongkong ist auch das chinesische Festland zu einem großen Markt für Yoga und Athleisure-Mode geworden, die beim Sport und in der Freizeit getragen werden kann. Diesen Markt zu erschließen, ist das nächste Ziel von RUMI X. Der Start in Hongkong war dafür das ideale Sprungbrett.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Head Office (Tel.: +852 1830668), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 546 Wörter, 4046 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Hong Kong Trade Development Council - Head Office


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 5

Weitere Pressemeldungen von Hong Kong Trade Development Council - Head Office


02.05.2018: Laute Bässe, helle Gasfackeln und eine jugendliche Menge bestimmen die Szenerie im Spodek Stadion in der südpolnischen Stadt Katowice, wenn über 173.000 Fans hier für mehr als zehn Tage zur Intel Extreme Masters zusammenkommen. Bei dem Event mit Rockstar Atmosphäre sind zudem 46 Millionen Menschen online dabei. Solche Zahlen erklären den Wettbewerb um die Entwicklung von Anlagen für den sportlichen Wettkampf per Computerspiel. Um mit Events wie dem in Polen, weltweit der größte eSports Einzelwettkampf, konkurrieren zu können, will Hongkong noch in diesem Jahr mit der Konstruktion ei... | Weiterlesen

29.03.2018: L.I.F.E. steht dabei für Lifestyle, Interior, Festtage und Zusatzsortimente (Enrich). Die vier Haupthemen der Fachmesse bieten den Einkäufern eine schnelle und unkomplizierte Orientierung in insgesamt 25 Themenkategorien. 2017 verzeichnete die vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierte Messe 2.280 Aussteller und über 29.000 Besucher. Lifestyle ist das Thema in der Hall of Elegance, wo Designerkollektionen und Premium-Marken ihren exklusiven Auftritt haben. Qualität, Handwerkskunst und nachweisbare Erfolge machen die Zone für Einkäufer besonders attraktiv. Die Hall of ... | Weiterlesen

12.12.2017: Während der zwei Tage werden sie Entwicklungen und Trends in den dynamischen Märkten Asiens und darüber hinaus diskutieren. Die Veranstaltung, die von der Regierung der Hong Kong Special Administrative Region (HKSAR) und dem Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisiert wird, steht diesmal unter dem Motto: Wachstum steuern und Innovation den Weg bereiten, in Asien und weltweit. In 2017 verzeichnete das Forum über 2.900 Teilnehmer, darunter mehr als 100 international renommierte Sprecher. Großes Interesse gab es auch an den Deal Flow Matchmaking Sessions, wo in über 600 Gesprä... | Weiterlesen