info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bildungsdoc® |

Neuerscheinung Handbuch: „Schulbesuch im Ausland - aus der Sicht einer Schülerin

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Die wichtigste Aufgabe für Eltern ist es nicht, aufzupassen und zu kontrollieren, dass sich die Abi-Note ihrer Kinder noch um zwei bis drei Zehntel verbessert, sondern die Hauptaufgabe besteht darin, die Kinder auf die Welt da draußen vorzubereiten. Dass sie als starke Persönlichkeiten das Leben meistern – privat wie beruflich. Dass sie selbstbestimmt durch ihr Leben gehen und nicht zu Marionetten des Arbeitsmarktes werden.

 



Persönlichkeit kann man sich nicht kaufen. Persönlichkeitsentwicklung ist ein langer Prozess, der oft viele Jahre dauert. Und ein Auslandsjahr, gerade in jungen Jahren absolviert, ist ein Turbo in der Entwicklung der Persönlichkeit eines jeden Schülers. Deshalb sollten Schüler die Möglichkeit des Schulbesuchs im Ausland nutzen, um sich auf die kommenden Herausforderungen, beruflich wie privat, vorzubereiten.

 

Weltoffenheit, Toleranz gegenüber Fremden und Selbstsicherheit, die nicht auf Überheblichkeit, sondern auf Verständnis beruht - dies alles sind keine Selbstverständlichkeiten, sondern Eigenschaften, die man erwerben muss. Mit einem Auslandsschuljahr schafft sich der Schüler eine gute Basis dafür. Durch den Sprung in der Persönlichkeitsentwicklung, Auslandserfahrungen und perfekten Sprachkenntnissen hebt sich der Schüler von der Masse der Bewerber auf dem Arbeitsmarkt ab. Er verfügt über Eigenschaften, die Arbeitsgeber zu schätzen wissen.

 

Mit dem vorliegenden Handbuch „Schulbesuch im Ausland – aus der Sicht einer Schülerin“ mit einem Nachwort für Eltern erhalten Schüler und Eltern ein gutes Basiswissen zum privat organisierten Schüleraustausch. Ziel dieses Handbuchs war es, (falsche) Vorurteile und vorhandene Ängste abzubauen. Anhand von Beispielen wird auch widerlegt, dass das Auslandsschuljahr nur etwas für vermögende Eltern sei. Für ein Auslandsschuljahr gibt es zum Beispiel vom Staat bis zu 6.000 € geschenkt (Stand: September 2017). Eine Summe, die die Finanzierung ungemein erleichtert. Leider wissen darüber nur die wenigsten Schüler und Eltern Bescheid.

 

Mit diesem Handbuch lässt sich der Schulbesuch im Ausland stressfrei planen, finanzieren und realisieren.

 

Weitere Infos zum Handbuch: https://www.bildungsdoc-ausland.de/buchshop/  

 

bildungsdoc® betreibt zwei Bildungsportale für Bildung im In- und Ausland. bildungsdoc® informiert u.a. neutral über Auslandsprogramme, stellt ausgewählte Auslandsangebote vor und berät kostenfrei zu Auslandsaufenthalten. bildungsdoc® vermittelt passende Angebote und prüft, ob Förderprogramme zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts genutzt werden können. In Dresden führt bildungsdoc® Info-Veranstaltungen zum Thema „Schulbesuch im Ausland“ und „Auslandsjahr nach der Schule“ durch. Es gibt weiterhin ein Beratungsbüro für Schüler sowie deren Eltern, die einen Auslandsaufenthalt während ihrer Schulzeit oder danach absolvieren möchten. Hier wird kostenfrei beraten, passende Auslandsprogramme werden vermittelt und es gibt Unterstützung bei der Finanzierung.



Web: https://www.bildungsdoc-ausland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Horst Rindfleisch (Tel.: 0351-2543405), verantwortlich.


Keywords: Schule, Schüler, Schüleraustausch, Eltern, Familie, Abitur, Karriere, Ausland, Bildung, Kultur, Sprachen, Jugendliche

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 3062 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: bildungsdoc®

bildungsdoc® betreibt zwei Bildungsportale für Bildung im In- und Ausland. bildungsdoc® informiert u.a. neutral über Auslandsprogramme, stellt ausgewählte Auslandsangebote vor und berät kostenfrei zu Auslandsaufenthalten. bildungsdoc® vermittelt passende Angebote und prüft, ob Förderprogramme zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts genutzt werden können. In Dresden führt bildungsdoc® Info-Veranstaltungen zum Thema „Schulbesuch im Ausland“ und „Auslandsjahr nach der Schule“ durch. Es gibt weiterhin ein Beratungsbüro für Schüler sowie deren Eltern, die einen Auslandsaufenthalt während ihrer Schulzeit oder danach absolvieren möchten. Hier wird kostenfrei beraten, passende Auslandsprogramme werden vermittelt und es gibt Unterstützung bei der Finanzierung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von bildungsdoc® lesen:

bildungsdoc® | 06.10.2017

Nach dem Abi, nach der Schule – runter vom Sofa, raus in die Welt

Eine voreilige, überhastete Entscheidung wird im Laufe der Jahre bereut und macht einen kompletten Neuanfang oft notwendig. Die ersehnte Karriere wird ausgebremst, bevor sie überhaupt begonnen hat.   Das Auslandsjahr ist für Schulabgänger eine...
bildungsdoc® | 04.01.2017

Gap Year – warum sollte man eine Auszeit nehmen?

Auszeit ist Reifezeit und eine Zeit, die sich im weitern Leben auszahlt. Bevor der Ernst des Lebens beginnt, entscheiden sich immer mehr junge Leute für eine Auszeit - egal ob nach dem Schulabschluss, zwischen zwei Studiengängen oder vor dem Be...
bildungsdoc® | 13.12.2016

Auslandsjahr - Turbo in der Persönlichkeitsentwicklung

Viele Kilometer von zu Hause entfernt lebt man sein Leben, sammelt eigene Erfahrungen und entwickelt sich zu einer selbständigen Persönlichkeit. Ein oder mehrere Auslandsaufenthalte machen sich auch gut im Lebenslauf, denn sie sind Nachweise für...