info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BSI Group Deutschland GmbH |

EU-Datenschutz-Grundverordnung: BSI bietet die passenden Managementsystemansätze

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


BS 10012 und ISO/IEC-27001 Zertifizierung


BS 10012 und ISO/IEC-27001 Zertifizierung-Nur bei BSI: BS10012 - die "schlanke" Lösung eines Datenschutz-Managementsystems -Auditierung, Zertifizierung und Training rund um ISO/IEC-27001 -BSI auf der it-sa 2017 vom 10. bis zum 12. Oktober 2017 in Nürnberg Frankfurt am Main, 26. ...

-Nur bei BSI: BS10012 - die "schlanke" Lösung eines Datenschutz-Managementsystems
-Auditierung, Zertifizierung und Training rund um ISO/IEC-27001
-BSI auf der it-sa 2017 vom 10. bis zum 12. Oktober 2017 in Nürnberg

Frankfurt am Main, 26. September 2017 - Die im Mai 2018 in Kraft tretende neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) soll die Datenschutzgesetzgebung im europäischen Binnenmarkt harmonisieren und Einzelpersonen die Kontrolle über ihre Daten zurückgeben. Sie wird sicherlich internationale Geschäftsbeziehungen fördern und Verbrauchern die Gewissheit geben, dass ihre Daten sicherer als bisher sind aber sie wird auch die Unternehmen fordern, mehr für Datensicherheit und Datenschutz zu tun. Die BSI Group Deutschland, deutsche Tochter der British Standards Institution, ist aktuell der einzige Anbieter im deutschen Markt, der neben der ISO/IEC-27001 Zertifizierung auch eine Zertifizierung basierend auf dem bewährten britischen Standard BS 10012 als "schlanke" Lösung anbietet, um den neuen Anforderungen zu entsprechen. Der BS 10012 ist speziell auf Datensicherheit zugeschnitten und damit mit weniger Aufwand für Unternehmen verbunden. Deshalb eignet er sich insbesondere für diejenigen, die bisher intern noch keine Regeln und Formen im Bereich Informationssicherheit und Datenschutz aufgesetzt haben.

"Wir helfen den Unternehmen mit unseren Trainings die Anforderungen der EU-DSGVO zu verstehen und unterstützen sie bei der Einordnung ihres aktuellen Ist-Zustandes bezogen auf die Informationssicherheit. Des Weiteren bieten wir ein Audit, um bereits eingeführte Informationsmanagementstandards zu zertifizieren, damit Unternehmen ihren Kunden und Auftraggebern weiterhin gerecht werden und die Sicherheitsstandards auch öffentlichkeitswirksam transportieren können." so Peter U.E. Leveringhaus, Regional Director Central Europe & CIS, BSI Group Deutschland GmbH. "Sicherheit hat auch immer mit Ausstrahlung zu tun - und diese haben unsere Zertifizierungen - eine Strahlkraft die zeigt, dass sich hier jemand ernsthaft um die Daten sorgt und alles dafür tut, sie regelkonform zu schützen.", so Leveringhaus weiter.

BSI schuf im Jahr 1995 mit der BS 7799 den Vorläufer der ISO/IEC 27001 und damit den ersten Standard im Bereich der Informationssicherheit. Seitdem ist die global agierende Normungsorganisation für Auditierung, Zertifizierung und Training federführend an der Entwicklung von Informationssicherheitsstandards beteiligt. Auch aktuelle Themen wie Cyber- und Cloud-Sicherheit werden selbstverständlich berücksichtigt. Diese Tatsachen sowie speziell die Möglichkeit einer Zertifizierung basierend auf BS 20012 stellen einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil für BSI dar, um Unternehmen bei der Umsetzung von Datenschutzvorgaben fundiert zu unterstützen.
"Aktuell gibt es noch keine Entscheidung seitens des Gesetzgebers bezüglich der Zertifizierung von Managementsystemen in Bezug auf die DSGVO, aber Standards helfen die Anforderungen im eigenen Unternehmen umzusetzen. Die Ansätze sowohl in der ISO/IEC 29100-Reihe, als auch von BS 10012:2017 stellen eine brauchbare Basis dar, um sich gut gerüstet aufzustellen", so Josef Güntner, Client Manager & Lead Assessor & Payment Card Industry Qualified Security Assessor, BSI Group Deutschland GmbH.

BSI ist in Nürnberg auf Europas größter Fachmesse für IT-Sicherheit, der it-sa, als Aussteller vom 10. bis zum 12. Oktober 2017 vertreten. Am Stand 412 in Halle 10.1 im Messezentrum Nürnberg beraten die BSI Experten dann zum richtigen Managementsystem, um den Anforderungen aus der neuen Datenschutz-Grundverordnung gerecht zu werden. Zudem halten sie wertvolle Informationen rund um das Thema Cyber Security und Information Resilience, wie Penetrationstests, Schwachstellenanalyse oder SaaS-basiertes Training zur Mitarbeiter Sensibilisierung auf Sicherheitslücken, bereit. Am Mittwoch, den 11. Oktober um 13:30, referiert Josef Güntner im M10 Managementforum in Halle 10 im BSI Fachvortrag zum Thema "EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) §24 - Welche Datenschutzmanagementsystemansätze können hier unterstützen?" Im Rahmen des Vortrags wird zusammenfassend dargelegt, welche Managementsystemansätze geeignet sein können, die Umsetzung der Anforderungen der neuen Gesetzgebung effektiv zu unterstützen. Es werden Ansätze vorgestellt, die auf etablierten Standards beruhen.


Über BSI
BSI Group Deutschland (British Standard Institution) ist ein global agierendes Dienstleistungsunternehmen für Standardentwicklung, Training, Auditierung und Zertifizierung. BSI prüft und bewertet weltweit Produkte und Managementsysteme nach international gültigen Normen in Unternehmen verschiedenster Branchen, zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt, der Automotive- und Lebensmittelindustrie sowie in den Bereichen Bau, Energie, Gesundheitswesen, IT und Handel. Darüber hinaus gehören innovative Softwarelösungen, Cyber Security, Datenschutz, die Entwicklung von Standards und Normen sowie Weiterbildung zum Leistungsportfolio. Mit dem ganzheitlichen Modell zum Thema Organisatorische Widerstandsfähigkeit hilft BSI Unternehmen dabei, die eigene Organisation nachhaltig zukunftsfähig auszurichten. Als weltweit erste nationale Normungsorganisation und mit mehr als 100 Jahren Erfahrung ist BSI ein globaler Partner für 81.000 Unternehmen und Organisationen in über 181 Ländern.
Weitere Informationen unter www.bsigroup.de

Presseanfragen:
Claudia Schyschka
BSI Group Deutschland GmbH
Telefon: + 49 69 2222 8 9200
Email: pr.de@bsigroup.com Firmenkontakt
BSI Group Deutschland GmbH
Claudia Schyschka
Hanauer Landstrasse 115
60314 Frankfurt
+49-69-222289200
pr.de@bsigroup.com
http://www.bsigroup.de


Pressekontakt
BSI Group Deutschland GmbH
Claudia Schyschka
Hanauer Landstrasse 115
60314 Frankfurt
+49-69-222289200
claudia.schyschka@bsigroup.com
http://www.bsigroup.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Schyschka (Tel.: +49-69-222289200), verantwortlich.


Keywords: EU Datenschutz-Grundverordnung, Datenschutz, Datensicherheit, Managementsysteme, Auditierung, Zertifizierung, Training

Pressemitteilungstext: 799 Wörter, 6486 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BSI Group Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BSI Group Deutschland GmbH lesen:

BSI Group Deutschland GmbH | 10.10.2017

BSI bringt seine Kunden auf die sichere Seite

BSI bringt seine Kunden auf die sichere Seite Cyber Security und Information Resilience Services -BSI hilft der steigenden Bedrohung durch Cyberkriminalität entgegenzuwirken -Umfangreiche Serviceangebote von Stresstests über Trainings bis hin zur ...
BSI Group Deutschland GmbH | 22.03.2016

Zwei Drittel der CEOs glauben nicht an die Resilienz ihres Unternehmens

Nur 29 Prozent der CEOs weltweit vertrauen darauf, dass ihre Unternehmen über voll integrierte Resilienzpraktiken verfügen. Weniger als die Hälfte der Führungskräfte (44 %) glaubt an eine Implementierung innerhalb der nächsten drei Jahre. Diese...
BSI Group Deutschland GmbH | 25.03.2015

Revision der ISO 9001:2015 - Weniger Risiko, mehr Effizienz.

Frankfurt am Main, 24. Mz 2015: Anlslich der Revision der ISO 9001:2015 stellt die BSI Group Deutschland zur Messe Control, die vom 05. bis 08. Mai in Stuttgart stattfindet, den neuen risikobasierten Ansatz und die Prozessorientierung in den Fokus. ...