info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Net at Work GmbH |

Net at Work entwickelt mit MS-SharePoint neues Intranet für CLAAS

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neukonzeption verbessert die globalen Informationsflüsse deutlich und stärkt die Zusammenarbeit und Kooperation zwischen den Standorten.

Paderborn, 26. September 2017 - Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business, hat für den Agrartechnikanbieter CLAAS ein neues Intranet auf der Basis von Microsoft SharePoint umgesetzt.



Globale Informationsflüsse gestärkt



CLAAS hat seinen Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel und ist europäischer Marktführer für Mähdrescher und Weltmarktführer bei selbstfahrenden Feldhäckslern. Grundlage für diesen Erfolg ist eine wirksame Internationalisierung des Unternehmens in allen Bereichen. Die Globalisierung hat den internationalen Informationsbedarf drastisch steigen lassen und die in Hightech-Unternehmen ohnehin schon hohe Geschwindigkeit von Veränderung zusätzlich beschleunigt. Um weiter erfolgreich zu sein, stand CLAAS vor der Herausforderung, seine rund 11.300 Mitarbeiter weltweit effektiv in die Kommunikation einzubinden und die globalen Informationsflüsse wirksam zu verbessern. Gleichzeitig sollte die Zusammenarbeit und Kooperation zwischen den zahlreichen Standorten aktiv unterstützt werden.



Das Unternehmen entschied sich für eine vollständige Neukonzeption des Intranets auf der Basis von Microsoft SharePoint. Damit sollte vor allem die Nutzung insbesondere durch internationale Benutzer deutlich gesteigert werden. Als Schlüssel dazu erwies sich die Verzahnung von Information und Kommunikation mit Zusammenarbeit und Anwendungen in einem gemeinsamen Mitarbeiterportal. Das technische Konzept dafür hat Net at Work für CLAAS entwickelt. Ein News-Part im zentralen Bereich mit wichtigen internen Nachrichten zielgruppenspezifisch für die einzelnen Nutzer ausgewählt und die Möglichkeit der Übersetzung einzelner Seiten ohne dass zwingend das gesamte Intranet in der jeweiligen Sprache angeboten werden muss, zeichnen das Projekt aus.



Verzahnung von Informationen und Anwendungen steigert tägliche Nutzung



Außerdem wurde das Informations- und Kollaborationsangebot mit konkreten Anwendungen, die von den Nutzern täglich verwendet werden, verknüpft. Dazu entwickelte Net at Work einen App-Bereich, in dem CLAAS seinen Mitarbeitern verschiedene Anwendungen bereitstellen kann. Da die Nutzer diese Applikationen regelmäßig verwenden, haben sie auch mehrmals täglich die Gelegenheit - quasi im Vorbeigehen - wichtige Informationen zu erhalten.



Für die Zukunft plant CLAAS den weiteren internationalen Ausbau sowie die Ergänzung zusätzlicher Funktionalitäten wie beispielsweise die Integration von SAP-Dokumenten in die Suche. Im Sinne des Wissensmanagements werden die Terminologie-Datenbank und das Translation-Memory integriert, um den internationalen Austausch weiter zu fördern. So können neue Texte direkt auf Begrifflichkeiten, Verschlagwortung (Tagging) und Verknüpfungsoptionen geprüft werden. Zudem wird die Verknüpfung der Team-Sites mit dem Intranet intensiviert werden und eine gemeinsame Norm für Templates entwickelt.



"Uns hat die pragmatische und bodenständige Art von Net at Work sehr gut gefallen", erklärt Birgit Duquesne, Leiterin E-Business bei CLAAS. "Die Kompetenz der Berater ist beeindruckend und sie leisten hoch qualitative Arbeit. Durch die ehrliche und auch kritische Betrachtung unserer Anforderungen haben wir mit Net at Work eine innovative Lösung in vernünftigem Kostenrahmen erhalten und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit."



"Für uns ist es immer wieder spannend, individuelle Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, die optimal auf ihre Anforderungen abgestimmt sind", ergänzt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. "Im Projekt mit CLAAS mussten wir eine Neuordnung von Kommunikation und Informationsmanagement anstoßen, um dem internationalen Wachstum gerecht zu werden."



Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen



Weitere Informationen über die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft SharePoint und die optimale Integration in Geschäftsprozesse erhalten Sie hier: www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-microsoft-sharepoint-beratung


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Aysel Nixdorf (Tel.: +49 5251 304627), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 543 Wörter, 4596 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Net at Work GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Net at Work GmbH lesen:

Net at Work GmbH | 19.10.2017

Content Disarming schützt vor DDE-Sicherheitslücke in Microsoft Office

Paderborn, 19. Oktober 2017 - Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, weist auf eine aktuell neue Bedrohungslage durch Mail-Anhänge hin. Nachdem Sicherheitsforscher in der vergangenen Woc...
Net at Work GmbH | 07.10.2017

Neue Initiative für mehr E-Mail-Verschlüsselung im Mittelstand

Paderborn, 9. Oktober 2017 - Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, und die Bundesdruckereitochter D-Trust starten mit Unterstützung des TeleTrusT-Verbands eine Initiative für mehr vers...
Net at Work GmbH | 05.10.2017

Secure-Mail-Lösung NoSpamProxy in Version 12.1 auf der it-sa

Paderborn, 5. Oktober 2017 - Bei der Net at Work GmbH, dem Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, erwartet die Messebesucher auf der diesjährigen it-sa die brandneue Version 12.1 der Mail-Security-Suite NoSpa...