Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Wie Meltem sich in der Wüste verirrt und Gott begegnet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das neue religionspädagogische Kinderbuch von Karin Waldl ist da!

Auch in ihrem aktuellen Kinderbuch "Licht und Schatten - Meltem begegnet Gott" bleibt die Autorin Karin Waldl ihrem zentralen literarischen Leitthema und Lebensmotto treu. Selbst fest im christlichen Glauben verwurzelt, behandelt sie immer wieder sowohl in ihren Kinder-, Jugend- als auch Erwachsenenromanen und -geschichten Erlebnisse und Erfahrungen rund um dieses Thema. Ihre eindeutige Botschaft ist: Wer auf Gott vertrauen kann, wird im Leben seinen sicheren Anker nicht verlieren. Die für Kinder und Jugendliche verfassten Bücher von Karin Waldl sind allesamt auch dahingehend konzipiert, dass sie im Kindergarten und im Reliogionsunterricht der Schulen als pädagogisches Material genutzt werden können. Das ist auch bei "Meltem begegnet Gott" der Fall.



Meltems Eltern hatten sie gewarnt. Und doch ist es passiert, dass sie nun ganz alleine mitten in der Wüste steht und unerträglicher Durst sie quält. Stundenlang hat sie nach ihren Eltern gesucht, aber nichts als rissigen, trockenen Sand gefunden. Meltem ist verzweifelt, denn die Wüste ist gefährlich und bald wird die kalte Nacht hereinbrechen. Das Mädchen bittet ihren eigenen Schatten um Hilfe, er möge sie zudecken und wärmen. Und sie ruft den aufgehenden Mond an, damit er besonders hell leuchten und ihren Schatten stärken solle. Meltem fällt in einen tiefen Schlaf und hat einen Traum von immerwährendem Licht. Sie muss aber erkennen, dass dadurch die Welt austrocknet und es an Wasser fehlt, und dass es des Schattens bedarf, um das Gleichgewicht der Natur und des Lebens wieder herzustellen. Meltem erwacht mit dem Gedanken an Gott, und weil sie Gott vertrauen kann, ist ihre Rettung aus der misslichen Situation gewiss.



Die Autorin Karin Waldl, geboren 1989 in Oberösterreich, kann durch ihre Ausbildung zur Lehrerin für Religion, Mathematik und geometrisches Zeichnen, durch ihre Tätigkeit in der religionspädagogischen Kinder- und Jugendarbeit und durch ihre bisherigen Veröffentlichungen gut ermessen, wie religiöse Themen spannend und zielgruppengerecht aufs Papier gebracht werden. Die plakativen, herrlich bunten Illustrationen des 32-seitigen Taschenbuches stammen wie schon bei vorangegangenen Werken von der Autorin selbst. Mit "Licht und Schatten - Meltem begegnet Gott" ist Karin Waldl deshalb auch diesmal wieder ein warmherziges Kinderbuch gelungen, das sowohl beim gemeinsamen Lesen mit der Familie als auch im Reliogionsunterricht das wichtige Glaubensthema kindgerecht und fesselnd vermittelt. Und zwar unabhängig jeglicher Konfessionszugehörigkeit, wie schon der türkische Name der kleinen Protagonistin erahnen lässt.



Zum Buch:

Karin Waldl

Licht und Schatten - Meltem begegnet Gott

ISBN: 978-3-86196-711-8

Taschenbuch, Klammerheftung, 32 Seiten, farbig illustriert



Jetzt bestellen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 418 Wörter, 3311 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 22.03.2019

Eine kleine Geschichte über das Großwerden


Katja Lippert schenkt Kindern ab vier Jahren mit "Liese, Lotte und der Weg in die Welt" ein wunderschönes Bilderbuch. Nicht nur der Text, sondern auch die Illustrationen stammen von der Autorin. Die Texte verpackt sie in Reime, die Bilder gestaltet sie in kräftigen Farben und ohne unnötige Details. Die Illustrationen unterstreichen den Inhalt, ohne ihn zu erzählen. Daher ist "Liese, Lotte un...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 16.01.2019

Vortrag: Im Rollstuhl zu den Orang-Utans


So sehr, dass er die rothaarigen Menschenaffen unbedingt einmal in ihrer Heimat auf der Insel Borneo besuchen will. Das wäre nicht so erstaunlich, würde er nicht an der unheilbaren Erbkrankheit Muskeldystrophie Duchenne leiden: Der 28-Jährige Rheinland-Pfälzer ist seit seiner Pubertät völlig gelähmt. Wie Benni dennoch 15.000 Kilometer weit im Rollstuhl nach Indonesien reist, darüber beri...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 04.12.2018

Wenn ein Haustier stirbt: Kurzgeschichten zur Trauerbewältigung


Das Buch ist gerichtet an Kinder und Jugendliche, die ein geliebtes Haustier verlieren. Martina Meier ist Herausgeberin des vierunddreißig Geschichten umfassenden Taschenbuchs, das Kinder dabei unterstützen möchte, ihre Trauer bewältigen zu lernen. Die Geschichten spenden Trost. Denn am Ende einer jeden Kurzgeschichte steht die beruhigende und ermutigende Erkenntnis, dass bei allem Abschiedssc...