Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
fecher GmbH |

fecher migriert IC-Programmierplattform automatisiert von VB6 nach C#

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Anwendungsmodernisierungsprojekt bringt Mehrwert für weltweite Kunden von Data I/O

Rödermark, 18. Oktober 2017. fecher gibt den erfolgreichen Abschluss eines Anwendungsmodernisierungsprojektes bei Data I/O bekannt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Redmond in den USA ist Weltmarktführer für die Programmierung von integrierten Schaltkreisen (ICs). In der sechsmonatigen Kernphase des Projekts wurde die rund 140.000 Codezeilen umfassende Steuerungssoftware für Bestückungsautomaten AH700 weitgehend automatisiert von VB6 auf die moderne Microsoft-.NET-Plattform migriert. Auf der neuen Basis ist es Data I/O gelungen, erheblichen Mehrwert für seine Kunden zu schaffen, die sich rund um die Welt in der Automobilindustrie, der Mobilfunktechnik, der Telekommunikation, der industriellen Steuerungstechnik und in der Unterhaltungselektronik finden. Bis zum Jahresende 2017 soll die modernisierte Software zur Auslieferung bereit sein.



Die Vorgängerversion von AH700 hatte Data I/O im Jahr 2000 von einem ehemaligen Wettbewerber übernommen und zur Kernlösung für alle ihre Bestückungsautomaten weiterentwickelt. Seit dem Erscheinen der 64-Bit-Version von Windows 7 galt die 32-Bit VB6-Anwendung jedoch als technisch überholt. Zusammen mit dem mittlerweile veraltet wirkenden Oberflächendesign gab dies den Ausschlag für eine Migration auf die zeitgemäße .NET-Plattform von Microsoft.



fecher war der einzige Anbieter, der dank der weitgehenden Automatisierung des Projektablaufs eine Migration des bestehenden VB6-Codes auf C# zum Festpreis und mit garantiertem Fertigstellungstermin zusagen konnte. "Die Arbeit mit fecher hat uns wirklich begeistert: Sie haben verstanden, was wir brauchten, sie haben geliefert, was sie versprochen hatten, und sie haben es innerhalb des Zeitrahmens und im vereinbarten Budget getan", erklärt Carl Olson, Director of Hardware Engineering bei Data I/O. "Das sind die drei entscheidenden Faktoren, wenn man es mit einem externen Partner zu tun hat. Und fecher hat wirklich in jeder Hinsicht überzeugt."



Im Anschluss an die erfolgreiche Migration hat Data I/O die neuen Möglichkeiten von .NET eingesetzt, um die Softwarearchitektur zunächst in einem Model-View-Controller-Ansatz weiter zu verfeinern und der Oberfläche mit der Windows Presentation Foundation (WPF) einen neuen Touch zu geben. Ein Beispiel für den hierbei entstandenen Mehrwert ist etwa die neue kontextsensitive Hilfetechnologie. Durch das Zeigen auf Bildschirmelemente erhält der Bediener nun Informationen darüber, wie er die einzelnen Einstellungen verwenden kann und wozu sie gut sind - entweder als Text oder sogar als erläuternde Grafik. Auch nutzt die neue Benutzeroberfläche die größeren Bildschirmformate der heutigen Bestückungsautomaten besser aus.



"Wie in vielen unserer Projekte sichert der Umstieg auf .NET bei Data I/O die Zukunft einer funktional hervorragenden Anwendung, deren Basis-technologie einfach nur in die Jahre gekommen war", erläutert fecher-Geschäftsführer Günter Hofmann. "Natürlich war die Software direkt nach der Migration bereits voll lauffähig und sah wesentlich besser aus als in VB6. Aber Data I/O hat verstanden, dass Kunden von einem Software-Umstieg einen echten Mehrwert erwarten, den sie ihnen mit der .NET-Plattform bieten können. Wenn die neue Software Ende 2017 zur Auslieferung kommt, werden die Anwender begeistert sein!"



(460 Wörter / 3.428 Zeichen)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Günter Hofmann (Tel.: (06074) 80577-00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 468 Wörter, 3698 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: fecher GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von fecher GmbH lesen:

fecher GmbH | 22.11.2016

fecher gibt Softwareversion hunter V19 frei

Rödermark, 22. November 2016. fecher hat eine neue Version seiner umfassenden Recruitment-Lösung hunter freigegeben. Die Software kommt bei Personalberatern, Researchern und Recruiting-Verantwortlichen im Unternehmen zum Einsatz und zählt dort zu ...
fecher GmbH | 19.10.2016

Modernisierungsprojekt von fecher führt über 20 Anwendungspakete zu einer neuen Lösung zusammen

Rödermark, 19. Oktober 2016. fecher gibt den erfolgreichen Abschluss eines Portierungsprojekts zur Anwendungsmodernisierung bei der Tempest Development Group bekannt. Das in einem Vorort von Vancouver angesiedelte Unternehmen ist einer der führende...
fecher GmbH | 09.04.2014

fecher verknüpft Recruiting-Lösung hunter mit Premium-Karrieredienst Experteer

Rodgau, 09.04.2014 - fecher verknüpft seine führende Recruiting-Lösung hunter mit dem Premium-Karrieredienst Experteer. Die neue Schnittstelle ist ab sofort verfügbar und im aktuellen Release von hunter V18 enthalten. Mit ihr können Personalbera...