Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SELECTEAM Deutschland GmbH |

9 Schritte zur Presentation Excellence

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Autor: Reinhard F. Leiter, Executive Coach bei der SELECTEAM Deutschland GmbH, München Effektive Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg. ...

Autor: Reinhard F. Leiter, Executive Coach bei der SELECTEAM Deutschland GmbH, München

Effektive Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg. Die zunehmende Komplexität und der steigende Veränderungsdruck im heutigen Wirtschaftsleben erweisen sich für viele Manager immer öfter als unüberwindbare Hürde auf dem Weg zu einer effektiven Kommunikation. Das Medium der Wahl ist in den meisten Unternehmen dabei die Präsentation. Den meisten Präsentationen merkt man aber die Geburtswehen an, unter denen Sie entstanden sind. Unstrukturiert und ohne klare Botschaft langweilen diese Präsentationen mehr, als dass sie überzeugen - dabei ist Letzteres doch gerade der Sinn einer Präsentation. Dabei kann die Einhaltung einiger Qualitätsstandards helfen, aus einer uninspirierten, einschläfernden weil langweiligen Präsentation eine exzellente Präsentation zu machen.

Qualität statt Quantität

Der erste Schritt zu einer exzellenten Präsentation besteht darin, eine Geschichte so zu gestalten, dass sie vom Publikum in der Zeitspanne zwischen Präsentation und Entscheidungsfindung verstanden, geglaubt und in Erinnerung behalten wird. Eine Präsentation muss das Denken und Handeln des Publikums beeinflussen.

Die Zuschauer haben in der Regel eine kurze Aufmerksamkeitsspanne. Die meisten werden sich nicht mehr an die Punkte erinnern, die während der Präsentation betont und wiederholt wurden. Das Ziel einer jeden Präsentation sollte daher eine fesselnde und prägnante Geschichte sein. Sie basiert auf drei Themen, die letztendlich die Gründe dafür sind, dass das Publikum von der Präsentation überzeugt wird.

Benefit für das Publikum

Diese Themen sollten die Kernpunkte ansprechen, die das Publikum bewegt, und einen Nutzen bringen. Alles, was für die Zuhörer nicht relevant ist, muss aus der Präsentation entfernt werden.

Struktur für Details

Um die Botschaft zu verstärken, braucht die Präsentation eine Struktur.

Die Kernbotschaft

Eine gelungene Rede vermittelt nur eine Kernbotschaft, die den Sinn und Zweck des Vortrags deutlich macht. Klarheit entsteht durch Betonung.

Konkret sein

Konkretheit macht ein Thema transparent und verständlich. Eine verständliche Botschaft gewinnt Vertrauen. Die Leitlinien für eine gute Präsentation sind daher: Kurze aktive Sätze, vertraute Sprache, kein Fachjargon, sondern eine einfache und praktische Ausdrucksweise.

Auf Emotionen setzen

Ob wir wollen oder nicht, wir sind emotionale Wesen. Die Logik allein reicht nicht aus. Der Mensch lebt auch vom Gefühl. Präsentationen müssen daher auch die Emotionen der Menschen ansprechen. Emotionen beziehen das limbische System mit ein, wodurch die Informationen in das Gedächtnis des Publikums eingebettet werden. Gefühle inspirieren zum Handeln und Überraschungen ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich.

Nicht das Medium, sondern die Geschichte zählt

Die richtigen Medien können hilfreich sein, aber eine schlechte Präsentation retten sie nicht. Führungskräfte, die gute Geschichten zu erzählen haben, brauchen sich um das passende Medium keine Gedanken mehr zu machen. Statt nach dem vermeintlich richtigen Medium zu suchen, sollten Führungskräfte einfach eine inspirierende, einzigartige Geschichte entwickeln und sie erzählen.

Kompetenz statt Prominenz

Ausgewählte Referenten, die zum Thema passen, überzeugen das Publikum durch die zentrale Bedeutung ihrer Themen. Der Redner sollte sich des "Fluchs des Wissens" bewusst sein - er kennt die Zusammenhänge. Daher ist es seine Aufgabe, dem Publikum zu erklären, was es vielleicht nicht weiß. Einfachheit ist die Fähigkeit, Unnötiges zu eliminieren, so dass das Notwendige für sich selbst spricht.

Taten sagen mehr als Worte

Die Körpersprache hat die größte Wirkung, gefolgt von der Stimme. Der Inhalt hat die geringste Wirkung. Aber der Referent muss den Inhalt seines Vortrages beherrschen, um sich zu entspannen und ihn zum Leben zu erwecken. Ein guter Referent präsentiert mit Leidenschaft, hält ständig Augenkontakt mit dem Publikum und hat Respekt vor seinem Publikum - dann bleibt die Geschichte in den Köpfen der Zuhörer haften. Das eigentliche Ziel jeder Präsentation, jeden Vortrages ist damit erreicht. Kontakt
SELECTEAM Deutschland GmbH
Reinhard F. Leiter
Arabellastraße 30a
81925 München
+49 (0) 176 1804 1804
m.leiter@selecteam.de
http://www.selecteam.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Reinhard F. Leiter (Tel.: +49 (0) 176 1804 1804), verantwortlich.


Keywords: Schritte

Pressemitteilungstext: 649 Wörter, 4771 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: SELECTEAM Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SELECTEAM Deutschland GmbH lesen:

SELECTEAM Deutschland GmbH | 19.09.2018

Start-Ups: Wie Sie frühes Scheitern verhindern

Autoren: Simone Brzoska, Executive Management Consultant und Gesellschafterin, SELECTEAM Deutschland GmbH Wolfram Söll, Geschäftsführer "designwerk - Büro für Gestaltung und Kommunikation" (Abdruck honorarfrei) Studien belegen, dass oft nicht d...
SELECTEAM Deutschland GmbH | 19.09.2018

Digitale Transformation - Quo vadis Konsumgüterindustrie?

Autor: Christian Schomann, Partner SELECTEAM Deutschland GmbH, München Wir leben im gegenwärtigen Digitalisierungszeitalter mit einer Veränderungsgeschwindigkeit, wie sie vor wenigen Jahren noch nicht vorstellbar war. Mit dem Ergebnis, dass infolg...
SELECTEAM Deutschland GmbH | 07.06.2018

Me First

Autor: Reinhard F. Leiter, Executive Coach bei der SELECTEAM Deutschland GmbH, München Dysfunktionales Verhalten wie Narzissmus, manische Depression, passive- aggressive Persönlichkeitsstörungen oder Gefühlsblindheit haben sich wie eine Epidemie ...