Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GARANT Invest GmbH |

Pflegeimmobilie statt Eigentumswohnung: Ihre Vorteile einer Pflegeimmobilie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit einer Pflegeimmobilie lässt sich die private Altersvorsorge auf ganz besondere Art und Weise treffen. Ohne größeres Risiko und mit besonders starken Vorteilen lässt sich die Zukunft auf einen sicheren Sockel stellen.



Bisher sind Pflegeimmobilien noch so stark als Anlageobjekt und Altersvorsorge in Erscheinung getreten. Bedenkt man aber, dass unsere stetig alternde Gesellschaft bereits im Jahr 2030 zu den ältesten der Welt gehören wird, scheint es nur allzu leicht nachvollziehbar, dass man in eine entsprechende Pflegeimmobilie statt Eigentumswohnung investiert. Doch welche Vorteile bietet eine solche Pflegeimmobilie gegenüber Eigentumswohnungen und anderen Anlageformen?

Bezieht man die Frage ganz allgemein auf den Wachstumsmarkt der Zukunft, nämlich den Markt der Pflege, so wird schnell deutlich, dass die Investition in eine Pflegeimmobilie weitaus bessere Chancen für eine Absicherung im Alter bietet. Denn während man in einer herkömmlichen Eigentumswohnung bis zum Zeitpunkt des Eigenbedarfs recht viele Risiken in Betracht ziehen muss, sind die Risiken bei einer Pflegeimmobilie aus verschiedenen Gesichtspunkten heraus weitaus geringer. Um einen direkten Vergleich zwischen einer Pflegeimmobilie und einer Eigentumswohnung anstellen zu können, müssen Kriterien wie der Standort und die Wahl desselbigen, der Erwerb und der Verkauf, der Preis und die Vertragsgestaltung sowie die Risiken und Vorteile inklusive Steuervorteile genauer unter die Lupe nehmen. Aber um was handelt es sich bei einer Pflegeimmobilie genau?

In aller Regel werden mit dem Begriff Pflegeimmobilie einzelne Apartments bezeichnet, die altersgerecht ausgestattet und den Anforderungen an die Heimbauverordnung entsprechen. Darüber hinaus sind diese besonderen Immobilien immer an eine Pflegeeinrichtung angeschlossen. Das bedeutet, dass eine Pflegeimmobilie in einem stationären Pflegeheim, in entsprechenden Wohngruppen oder auch in bekannten Mischformen, bestehend aus Pflegeheim und betreuten Wohnprojekten angesiedelt ist. Während man beim Erwerb einer Eigentumswohnung aber selbst für Mieter und deren Belange zuständig ist, wird im Falle einer Pflegeimmobilie mit dem Betreiber der Einrichtung ein Mietvertrag abgeschlossen. Der Pflegeheim- oder Wohngruppen-Betreiber kümmert sich um die Belegung der Immobilie, den Mieterkontakt und die Instandhaltungsarbeiten, wodurch für den Eigentümer selbst nur ein geringer Aufwand an Verwaltung und organisatorischen Fragen entsteht.

Der Bedarf an geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten im Alter oder auch im Falle einer Pflegebedürftigkeit wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch weiter steigen. So prognostiziert das Statistische Bundesamt bis zum Jahr 2030 einen Bedarf von Pflegeheimplätzen in einer Größenordnung von rund 320.000. Mit den bisher getätigten Bauvorhaben, meist aus öffentlichen Geldern, in diesem Bereich wird aber der bevorstehende Bedarf niemals gedeckt werden können. Es scheint also nur logisch, dass private Anleger ihre eigene, aber auch jene anderer Menschen selbst in die Hand nehmen und in eine Pflegeimmobilie investieren. So lassen sich nicht nur die eigenen Ansprüche im Alter sicherstellen, sondern die Zeit bis dahin durch abgesicherte Mieteinnahmen auch auf finanzieller Ebene absichern.

Auf lange Sicht ist die Investition in eine Pflegeimmobilie statt in eine Eigentumswohnung also für alle Parteien die bessere Alternative, bietet sie doch von Anfang an eine Altersvorsorge mit geringem Risiko und effektivem Nutzen.

 

Mehr dazu hier:

https://www.pflegeimmobilie-invest.de/wissen/aktuelles/aktuelles-detail/pflegeimmobilie-statt-eigentumswohnung-ihre-vorteile-einer-pflegeimmobilie.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rolf Schmolke (Tel.: 071120526322), verantwortlich.


Keywords: Pflege, Immobilie, Investment, Altenpflege, Altersvorsorge

Pressemitteilungstext: 450 Wörter, 3740 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: GARANT Invest GmbH

Mit der Gründung von Pflegeimmobilie Invest haben wir unsere über 35-jährige und fundierte Erfahrung der GARANT Immobilien Unternehmensgruppe gebündelt. Mehr als 230 Immobilienmakler in 39 Maklerbüros machen GARANT zum einem der größten Unternehmen für Immobilien im Süden von Deutschland.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GARANT Invest GmbH lesen:

GARANT Invest GmbH | 11.12.2017

Pflegekräfte müssen besser bezahlt werden

Wir leben mittlerweile in einer Gesellschaft, in der sich der Mindestlohn nach und nach durchsetzt, auch im Bereich Pflege. Was die Politiker, allen vorweg Frau Merkel im Dezember 2016 aussagten, war indes den betroffenen Pflegekräften sowie Gewerks...
GARANT Invest GmbH | 11.10.2017

Pflegeimmobilie: Ihre Sicherheit für jetzt und in der Zukunft

Der demographische Wandel wird es auch in den kommenden Jahren mit sich bringen, dass immer mehr ältere und pflegebedürftige Menschen altersgerechten Wohnraum benötigen. Neben den klassischen Anlagemöglichkeiten in eine Immobilie steht zurzeit ab...
GARANT INVEST GMBH | 11.09.2017

Zahl der Pflegebedürftigen nimmt weiterhin stark zu

Es dürfte längst kein Geheimnis mehr sein, dass unsere Gesellschaft immer älter wird. Im Gegensatz zu früheren Jahrzehnten ist die gute Gesundheitsfürsorge und –vorsorge unter anderem ein entscheidender Grund dafür, dass Menschen allgemein im...