Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Nexiga und microm setzen gemeinsame Hausdatenbank auf

Von Nexiga GmbH

Die Kunden der beiden Geomarketing-Spezialisten können ab sofort beide Datenwelten parallel nutzen

Die Kunden der beiden Geomarketing-Spezialisten können ab sofort beide Datenwelten parallel nutzenBonn / Neuss, 20. November 2017_ Straßenumbenennungen, Neubauten und Gebietsreformen: Deutschlands Gebäudebestand und die dazugehörigen Adresseninformationen sind im ständigen Wandel. ...
Bonn / Neuss, 20. November 2017_ Straßenumbenennungen, Neubauten und Gebietsreformen: Deutschlands Gebäudebestand und die dazugehörigen Adresseninformationen sind im ständigen Wandel. Wer Geomarketing betreiben will, benötigt kontinuierlich aktualisierte Datenbanken. Externe Anbieter dafür gibt es viele. Das Problem: weil viele Marketer mehrere parallel nutzen, müssen sie aufwendig Adressdaten und Gebäudeschlüssel abgleichen. Die Kunden von Nexiga und microm können sich das in Zukunft sparen. Die beiden Geomarketing-Spezialisten haben eine gemeinsame, standardisierte Hausdatenbank aufgestellt. Das ist ein wichtiger Schritt bei der Konkretisierung der Ende 2016 gestarteten strategischen Allianz beider Unternehmen.

Die gemeinsame Hausdatenbank wurde am 01. Oktober 2017 fertiggestellt und ist das Ergebnis von 15 Monaten Arbeit einer gemeinsamen Arbeitsgruppe von Nexiga und microm. Die Datenbanken wurden systematisch abgeglichen und zusammengelegt. Ab sofort werden zehn Datenquellen verarbeitet, die unterschiedlichen Input in diese standardisierte Datenbank liefern: Nexiga, microm, Deutsche Telekom, TomTom, HERE, Creditreform, beDirect, Schober Information Group, OpenStreetMap und amtliche Katasterdaten.
Der wichtigste Vorteil für die Kunden: Die Gebäudeschlüssel der beiden Unternehmen sind abgeglichen. Sie können die Datenbanken beider Unternehmen nun ohne mühsames Angleichen parallel nutzen.
"Wir sind diesen Schritt gegangen, um Kunden einen Standard zu bieten", sagt Dirk Schneider, Geschäftsführer von Nexiga. "Wir schaffen somit eine optimale und amtlich genaue Datenqualität für alle Kunden und für die, die es aus diesen Gründen noch werden wollen."
"Wir sind der Überzeugung, dass die Bündelung unseres Know-hows und unserer Quellen zu einer neuen und am Markt nicht zu überbietenden Qualität führt", so die microm-Geschäftsführerin Sabine Ahlemeier. Ihr Geschäftsführungskollege, Rolf Küppers, ergänzt: "Dies wird einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, unsere neue Hausdatenbank als Standard am Markt zu etablieren, völlig unabhängig davon, dass ein solcher Standard für die gesamte Branche und vor allem für unsere Kunden von großem Nutzen sein wird."
Seit 1994 ist der Bestand an Wohngebäuden in Deutschland um 17,6 Prozent gewachsen, der Bestand der Nichtwohngebäude (z. B. Gewerbegebäuden) um 13,2 Prozent. Am 31. Dezember 2016 existierten in Deutschland rund 42 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden, das sind 15,2 Prozent mehr als 1994 (Quelle: © Statista 2017). In den letzten 8 Jahren gab es bei 21 Prozent der Gemeinden sowie bei 23 Prozent der PLZ-Gebiete größere Veränderungen (Quelle: Nexiga 2017).

Über eine Geocodierungssoftware, zum Beispiel den LOCAL® Geocoder, können Adressdaten neben einer Adressvalidierung mit Geokoordinaten und Hausschlüsseln angereichert werden. In Zukunft werden Nexiga und microm ebenfalls ihre Geometrien und Strukturen (z.B. PLZ8 und Wohnquartiere) aneinander anpassen. Firmenkontakt
Nexiga GmbH
Ina Wagner
Mozartstraße 4-10
53115 Bonn
+49 (0)228 8496-272
wagner@nexiga.com
http://www.nexiga.com


Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089 - 720 137 20
nexiga@elementc.de
http://www.elementc.de
20. Nov 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ina Wagner (Tel.: +49 (0)228 8496-272), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 454 Wörter, 3664 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Nexiga GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 7

Weitere Pressemeldungen von Nexiga GmbH


Passantendichte in Wien: Das sind die begehrtesten Fußgänger-Hotspots in der Weltmetropole

Karte des Monats von Nexiga zeigt: Wien ist nicht nur in seinem Stadtzentrum bei Bummlern begehrt. Auch attraktive Subzentren und Konsumschwerpunkte ziehen Passanten an.

10.09.2018
10.09.2018: Bonn, 10. September 2018_ Wien ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Das bestätigte erst zuletzt das internationale Beratungs-Unternehmen Mercer in seiner Studie zur Lebensqualität in Städten weltweit. Doch Wien ist nicht nur lebenswert, sondern auch lebhaft und zieht jedes Jahr Millionen von Menschen an, die die Stadt gerne zu Fuß erkunden: Die aktuelle Karte des Monats von Nexiga zeigt die Passantendichte für Wien, das heißt die Anzahl an Passanten klassifiziert je Straßensegment in 10 Klassen (0 = keine, 10 = 1A-Lage). Die Karte verhält sich wie eine Wärmebildkarte: blau gekennze... | Weiterlesen

Nexiga Kaufkraft-Karte 2018: Konsumkraftbarometer der Deutschen steht deutlich auf Wachstum

Jährliches Trendbarometer weist die Gesamtkaufkraft in Deutschland in Höhe von über 1.937 Milliarden Euro aus / Den Einwohnern Deutschlands stehen im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich 678 Euro mehr zur Verfügung

14.02.2018
14.02.2018: Bonn, 14. Februar 2018_ Einmal jährlich ermittelt Nexiga, Full-Service-Anbieter und Kompetenzführer für Geomarketing, die Kaufkraft deutscher Verbraucher. Die aktuelle Auswertung, die die prognostizierte Kaufkraft 2018 für ganz Deutschland auf Gemeinde-Ebene darstellt, verspricht rosige Zeiten: Lag die Kaufkraft 2017 noch bei 22.847 Euro pro Kopf, wird sie dem Trendbarometer zufolge 2018 schon bei 23.525 Euro pro Einwohner liegen. Somit hätten die Deutschen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Schnitt 678 Euro mehr zur Verfügung, ein Plus von knapp drei Prozent. Wo steckt das Geld in... | Weiterlesen

Internetnutzung in Deutschland: Spitzenreiter ist NRW - Bayern und Thüringen sind hinten dran

Karte des Monats von Nexiga zeigt: Einwohner in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Niedersachsen verbringen überdurchschnittlich viel Zeit online. Thüringen schneidet eher schlecht ab, weite Teile von Bayern nur unterdurchschnittlich.

10.01.2018
10.01.2018: Bonn, 10 Januar 2018_ Die "ARD/ ZDF-Onlinestudie 2017" hat gezeigt, dass 50,2 Millionen Deutsche im Durchschnitt 149 Minuten am Tag im Internet surfen. Nexiga macht an dieser Stelle mit der aktuellen Karte des Monats deutlich, dass die Online-Nutzung aber nicht gleichverteilt ist in Deutschland, wenn diese auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte betrachtet wird. Denn: Während die Bundesbürger der Länder Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Niedersachsen am längsten und häufigsten online sind, hinken Bundesländer wie Bayern und Thüringen in Sachen Online-Nutzung hinterher. ... | Weiterlesen