Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IW Junior gGmbH |

Staatssekretärin Gleicke zeichnet Unternehmen, Schulen und Verlage mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


 

Berlin, 16.11.2017 – Das bundesweite Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT prämiert heute Unternehmen, Schulen und Verlage im Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ für ihr herausragendes Engagement an der Schnittstelle Schule und Beruf sowie innovative Lehr- und Lernmedien zur ökonomischen Bildung. In diesem Jahr nahmen rund 100 Unternehmen, Verlage und Schulen am Wettbewerb teil.



Iris Gleicke, Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und

 

Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für

 

Wirtschaft und Energie, erklärte bei der Preisverleihung:

 

„Während Digitalisierung und soziale Medien auf der einen Seite

 

den Zugang zu Informationen erleichtern, wecken sie auf der

 

anderen Seite neue Wünsche und Bedürfnisse. In einer Welt, in

 

der alles möglich scheint, wird es für Jugendliche immer

 

schwieriger, sich für einen, den für sie richtigen Weg zu

 

entscheiden. In den ihnen bekannten Ausbildungsangeboten

 

finden sie ihre Vorstellungen jedenfalls oft nicht wieder. Deshalb

 

wird eine funktionsfähige Schnittstelle zwischen Schule und

 

Wirtschaft in den nächsten Jahrzehnten immer mehr an

 

Bedeutung gewinnen: Die zukunftsorientierten Unternehmen sind

 

sich sehr wohl der Tatsache bewusst, dass die begehrten

 

Fachkräfte von morgen nur unter den motivierten und

 

neugierigen Schülerinnen und Schülern von heute zu finden

 

sind.“

 

 

 

SCHULEWIRTSCHAFT vergibt den Preis, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, zum sechsten Mal: In der Kategorie „Schulbuch“ werden Bücher ausgezeichnet, die Verständnis und Begeisterung für ökonomische Zusammenhänge wecken. Die Kategorie „Unternehmen“ zeichnet Betriebe aus, die sich für die beruflichen Perspektiven von Jugendlichen engagieren; und in der Kategorie „Kooperation Schule – Unternehmen zur digitalen Bildung“ werden Projekte prämiert, die die digitale Bildung junger Leute fördern. Eine Jury ermittelte die Preisträger.


 

 

Preisträger 2017

 

Kategorie: Unternehmen

 

Kleine Unternehmen (bis 100 Beschäftigte)

 

  1. Helmut Zimmer GmbH (Saarland)

  2. Bau- und Möbeltischlerei Bernhard Weiss (Mecklenburg-Vorpommern)

  3. Trink- und Abwasserverband Börde (Sachsen-Anhalt)

 

Mittlere Unternehmen (100 bis 1.000 Beschäftigte)

 

  1. LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH & Co. KG (Bayern)

  2. Webasto Neubrandenburg GmbH (Mecklenburg-Vorpommern)

  3. Sweet Tec GmbH (Mecklenburg-Vorpommern)

 

Große Unternehmen (ab 1.000 Beschäftigte)

 

  1. Robert Bosch GmbH (Bayern)

  2. ElringKlinger AG (Baden-Württemberg)

  3. Firmengruppe Liebherr (Bayern)

 

 

 

Kategorie: Kooperation Schule – Unternehmen zur digitalen Bildung

 

  1. upjers GmbH (Bayern)

  2. Pfleiderer Neumarkt GmbH (Bayern)

 

 

 

Kategorie: Schulbuch (Würdigung ohne Platzierung)

 

„Bücher für die Sekundarstufe I Allgemeinbildende Schule“: Startklar! Wirtschaft und Beruf - Mittelschule Bayern; Oldenbourg Schulbuchverlag

 

„Bücher für die Berufliche Bildung“: W plus V, Volkswirtschaftslehre für Fachoberschulen und Höhere Berufsfachschulen, Cornelsen Verlag

 

 

 

Kategorie: SCHULEWIRTSCHAFT-Starter

 

Kleine Unternehmen (bis 100 Beschäftigte)

 

  1. EAQC GmbH (Baden-Württemberg)

  2. JobUFO GmbH (Berlin)

  3. Herfurth & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (Niedersachsen)

 

Mittlere Unternehmen (100 bis 1.000 Beschäftigte)

 

  1. LINEG – Linksniederrheinische Entwässerungs-Genossenschaft (Nordrhein-Westfalen)

  2. Sparkasse Waldeck-Frankenberg (Hessen)

  3. Eberhard AG (Baden-Württemberg)

 

Große Unternehmen (ab 1.000 Beschäftigte)

 

  1. KACO GmbH + Co. KG Dichtungswerke (Baden-Württemberg)

 

Sonderpreis: einsU Eine Initiative Sunderner Unternehmen (Nordrhein-Westfalen)

 

 

 

Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT engagiert sich seit über sechzig Jahren für die Förderung und Verbesserung der Berufsorientierung junger Menschen und unterstützt mit vielen Projekten die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft.

 

Seit 2012 zeichnet das Netzwerk mit einem Wettbewerb vorbildliches Engagement für berufliche Orientierung und den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt aus.

 

 Weitere Informationen finden Sie unter www.schulewirtschaft.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frederike Gräber (Tel.: 02214891389), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 6231 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: IW Junior gGmbH

Über IW JUNIOR gemeinnützige GmbH

Die IW JUNIOR gemeinnützige GmbH steht für ökonomische und finanzielle Bildung mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch. Als Teil des Verbundes des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und seiner Tochtergesellschaften bietet die IW JUNIOR ein umfangreiches und breit gefächertes Angebot an Programmen zur Förderung der ökonomischen und finanziellen Bildung sowie der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern.

Weiterführende Informationen: www.iwjunior.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IW Junior gGmbH lesen:

IW JUNIOR gGmbH | 17.04.2019

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2019 gestartet – Bewerben Sie sich jetzt!


  Zum achten Mal werden deutschlandweit Unternehmen, Schulen und Schulbuchverlage, die sich für die Berufs- und Studienorientierung junger Erwachsener einsetzen, aufgerufen, am Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ teilzunehmen. Mit diesem möchte das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT die ökonomische und digitale Bildung von Schülerinnen und Schülern stärken. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium ...
IW Junior gGmbH | 30.11.2018

Schüler sind „Fit für die Wirtschaft“


  Die im Juli 2018 veröffentlichte Jugendstudie vom Bankenverband zeigt zwar eine leichte Verbesserung beim Wirtschafts- und Finanzwissen der Jugend gegenüber 2015, weist aber weiter auf große Lücken hin. 82 Prozent können nicht sagen, wie hoch zurzeit ungefähr die Inflationsrate in Deutschland ist. 53 Prozent wissen nicht, was „Rendite“ bedeutet. 67 Prozent geben an, keine Ahnung davon...
IW Junior gGmbH | 14.06.2018

JUNGE GRÜNDERSZENE: JUNIOR SUCHT DIE BESTE SCHÜLERFIRMA DEUTSCHLANDS IN BERLIN


Einen Geschäftsplan verfassen, Geldgeber überzeugen, Marketingstrategien entwickeln und Produkte verkaufen. Kein Planspiel, keine graue Theorie. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler haben im aktuellen Schuljahr Wirtschaft hautnah erlebt und selbst gestaltet. Sie haben an den Programmen der gemeinnützigen IW JUNIOR teilgenommen und eine eigene Geschäftsidee im Rahmen einer Schülerfirma umges...