Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DITG |

„100 Tage, 100 Chancen“ – das Lebensstil-Interventionsprogramm für Typ-2-Diabetiker im 100-Tage-Test

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung stellt die Initiative zusammen mit der Deutschen Diabetes Stiftung und der Beurer GmbH auf der Medizinmesse Medica vor


In Deutschland gibt es aktuell mehr als acht Millionen Menschen mit Diabetes, mehr als 90% leiden an Typ-2-Diabetes. Risikofaktoren wie Übergewicht und Bewegungsmangel lassen die Zahl Jahr für Jahr steigen. Durch einen veränderten Lebensstil können diese Krankheit und ihr Verlauf bei vielen Menschen positiv beeinflusst werden. Allerdings fehlen schlichtweg das Wissen und die Erfahrung, dass die Krankheit durch einen schlechten Lebensstil verursacht wird und ohne Medikamente bekämpft werden kann. Die Schulungen des Arztes geraten oft in Vergessenheit und sind nicht in den Alltag des Patienten eingebettet. 

Zum Weltdiabetestag, am 14. November 2017, ist nun die Initiative „100 Tage, 100 Chancen“ gestartet. Sie wurde auf der Medizinmesse Medica von der Deutschen Diabetes Stiftung, dem Deutschen Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) und der Beurer GmbH während einer Pressekonferenz vorgestellt.

Für 100 Teilnehmer wird über den Zeitraum von 100 Tagen eine kostenfreie Teilnahme an einem telemedizinischen Lebensstil-Interventionsprogramm für Menschen mit Typ-2-Diabetes angeboten.
Vorausgesetzt wird ein Alter zwischen 18 und 70 Jahren, ein BMI von mindestens 27 und ein diagnostizierter Typ-2-Diabetes.
Interessierte können sich online unter www.gesundheit-kann-man-lernen.de noch bis zum 1. Januar 2018 mit wenigen Klicks für das Programm bewerben. Zum Weltdiabetestag bekommen die ersten 100 Bewerber für 100 Tage ein telemedizinisches Lebensstil-Interventionsprogramm. Es ist eine einmalige Aktion zum Weltdiabetestag und endet nach den 100 Tagen.
Alle Teilnehmer erhalten je ein Bluetooth fähiges Blutzuckermessgerät, das nach den 100 Tagen in den Besitz des Patienten übergeht. Körperwaage und Aktivitätsmesser werden für diesen Zeitraum von der Firma Beurer kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Geräte senden die Daten verschlüsselt an das Online-Portal des DITG. An dieses Online-Portal sind Gesundheitstrainer, Ärzte und Diabetologen angeschlossen, die einen Therapie- und Aktivitätenplan ausarbeiten, den die Programmteilnehmer 100 Tage verfolgen und dabei aktiv durch einen persönlichen Gesundheitscoach unterstützt werden. Die Therapiebegleitung ist besonders wichtig, weil sich die Teilnehmer zu jeder Zeit rückversichern können und über die Programmlaufzeit nicht alleine gelassen werden.

 


„Das Ziel der Initiative ist es, Betroffenen aufzuzeigen, wie sie eigenverantwortlich ihre Krankheit verbessern können. Sie lernen einen gesunden Lebensstil in den Alltag zu integrieren und damit eigenständig und selbstbewusst zu handeln. Im Idealfall können sie die Medikamenteneinnahme verringern oder sogar vermeiden“, so Geschäftsführer des DITG Bernd Altpeter.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anne Fischer (Tel.: 021190981785), verantwortlich.


Keywords: Telemedizin, Gesundheit, Diabetes, Ernährung, Übergwicht, Interventionsprogramm

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 3036 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: DITG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DITG lesen:

DITG | 09.08.2018

Neuer bundesweiter § 140a SGB V-Vertrag mit der BKK B. Braun Melsungen AG: DITG-Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung GmbH, bcs-best care solutions GmbH und die DiaMed eG schließen mit der Betriebskrankenkasse B. Braun Melsungen AG e

Um diesem wachsenden Problem entgegen zu wirken, hat die BKK B. Braun Melsungen AG zusammen mit der DITG, der bcs und der DiaMed einen Vertrag zur Besonderen Versorgung geschlossen, der die Betreuung von Menschen mit Adipositas ermöglicht. Ziel des ...