info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bbw Marketing Dr. Vossen |

Die Finanzberatung steht vor einem digitalen Wandel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die neue bbw-Studie „Finanzberatung 2017“


Die Entscheidungsträger in den Finanzunternehmen sind vom Durchbruch des Internets innerhalb der Finanzberatung überzeugt. Mit  fast 80 Prozent Zustimmung wird von den Entscheidungsträgern erwartet, dass die Finanzberatung sich künftig stärker ins Internet verlagern und immer häufiger über Video-Chats stattfinden wird. Das hat auch extreme Auswirkungen auf die Finanzvermittlung. Die Ergebnisse der bbw-Studie belegen schon häufiger genannte Thesen: Die Zahl der Vermittler wird deutlich sinken. D.h., überwiegend die qualifizierten und vor allem unabhängigeren Finanzberater werden „überleben“. Vermittler werden sich spezialisieren und auch neue technische Standards bei den Beratungen hinsichtlich der Geldanlagen berücksichtigen müssen.



Das Finanzsystem ist in den letzten Jahren massiv unter Druck geraten, wodurch sich die gewohnten Strukturen veränderten. Die Banken reduzieren das Filialnetz und die Versicherer ordnen ihre Vertriebsstrukturen neu. Zudem steht die Finanzbranche vor einem weiteren großen Umbruch: der digitalen Revolution. Robo-Berater werden immer größere Teile der Finanzberatung übernehmen und Technologie-Unternehmen stehen bereit, die Branche zu erobern.

 

In der letzten Studie „Digitalisierung der Geldanlage“ haben die Autoren von bbw Marketing Dr. Vossen und Partner diesen innovativen Aspekt der  „Finanzberatung“ einbezogen. Beim Vertrauen geht der Vorteil nach wie vor ganz klar in Richtung Mensch. Geht es allerdings um Produktwissen und Kollektivwissen, natürlich auch um Informationen aus dem Internet, dann können die Robo-Berater mithalten, vom Preis ganz zu schweigen.

 

Schon jeder sechste Befragte kann sich laut bbw-valido-Befragung 2017 der Verbraucher eine Finanzberatung über das Internet, beispielsweise in Form von Video-Chats, gut vorstellen. Schon 15 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass in Zukunft auch eine intelligente Software seine Finanzsituation analysieren und Anlagevorschläge unterbreiten könnte, so dass eine Beratung entfallen kann.

 

Die Entscheidungsträger in den Finanzunternehmen sind noch stärker vom Durchbruch des Internets innerhalb der Finanzberatung überzeugt. Mit  78 Prozent Zustimmung wird von den Entscheidungsträgern erwartet, dass die Finanzberatung sich künftig stärker ins Internet verlagern und immer häufiger über Video-Chats stattfinden wird.

 

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner hat die Finanzberatung aber nicht nur unter  dem  Aspekt der digitalen Finanzberatung beleuchtet. Im Vordergrund der Untersuchung stehen auch das generelle Kundenverhalten, das Beratungsverhalten sowie die Bewertungen von Finanzberatungen. Letztendlich wird untersucht, wie die Finanzberatungen  aus Sicht der Kunden und der Berater optimiert werden kann. Weitere umfangreiche Detail-Informationen zur Analyse stehen im Netz unter www. bbwmarketing.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Vossen (Tel.: 02131 2989722), verantwortlich.


Keywords: Finanzberatung, Digitaler Wandel, Finanzvermittlung, Finanzunternehmen, Geldanlagen

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2556 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema