Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Enterprise Ireland |

Medica 2017: Irische Medtech-Unternehmen machen europäische Healthcare-Branche zukunftsfit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


 

Klein, aber oho: Auch wenn Irland im Vergleich zu Deutschland oder Frankreich eine recht kleine Nation ist, hat sich die Insel im Westen Europas zum zweitgrößten Exporteur für Medizintechnologie des Kontinents entwickelt. Ausgewählte irische Hersteller und Serviceanbieter zeigen vom 13. bis 16. November 2017 auf der Medica in Düsseldorf Innovationen, die die Entwicklung, Produktion und Vermarktung komplexer medizinischer Geräte und Dienstleistungen revolutionieren. Enterprise Ireland, eine Organisation des irischen Wirtschaftsministeriums zur weltweiten Förderung irischer Unternehmen, plant den Gruppenauftritt in Halle 16, Stand B61. Mit dabei sind Aerogen GmbH, CF Pharma Ireland Ltd., Croom Precision Medical Ltd., P4ML Ltd., Fleming Medical Ltd., Novaerus AG, PMD Solutions Ltd. sowie Synecco Ltd.



Das Motto des Irish Pavillon auf der weltweit größten internationalen Medizintechnikmesse lautet „Irish Advantage“: Enterprise Ireland stellt vor, wie irische Innovationsstärke und kontinuierliches Engagement das deutsche und europäische Gesundheitswesen beflügeln. Ein Highlight ist in diesem Jahr die erste Aerogen-Büroeröffnung in Deutschland – in Ratingen. Das in Galway ansässige Unternehmen Aerogen ist der weltweit führende Entwickler, Hersteller und Distributor innovativer Lösungen zur Hochleistungsmedikamentengabe in Aerosol-Form. Seit dem 1. Oktober 2017 beantwortet die Aerogen GmbH in Ratingen alle Anfragen deutscher Kunden rund um die Beschaffung und den Kauf von Aerogen-Produkten.

Medica-Besucher können sich am Enterprise Ireland-Stand darüber hinaus über das neue, revolutionäre und patientenfreundliche Atemüberwachungssystem von PMD Solutions informieren. Die innovative RespiraSense-Technologie meldet Atmungsunregelmäßigkeiten frühzeitig an Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal und unterstützt somit die fortschrittliche Patientenversorgung.

 Erstmals wird auch P4ML auf der Medica ein neues Produkt der Öffentlichkeit vorstellen. P4ML hat einen nicht-invasiven pränatalen Test (NIPT) entwickelt: „Eolas“ hat die branchenweit niedrigste Testausfallrate und geringste Fehlerquote, da die Plattform CE-IVD-zertifiziert ist. Ziel ist es, mithilfe dieses pränatalen Tests die Rate von Fehlgeburten und Schwangerschaftskomplikationen zu minimieren.

 

Weitere Firmen am Medica-Stand von Enterprise Ireland sind CF Pharma Ireland Ltd., Croom Precision Medical, Fleming Medical, Novaerus AG und Synecco Ltd. Der Aussteller CF Pharma Ireland Ltd. hat sich auf die Entwicklung und Lizenzierung von Nischen-Generika, Medizinprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln spezialisiert. Croom Precision Medical unterstützt Medizinproduktehersteller, die einen kompetenten Partner für die Herstellung eines neuen Implantats benötigen, bei Entwicklung, Design und Produktion. Fleming Medical entwickelt und produziert medizinische Geräte, Mittel für die

  

Diagnostik sowie Verbrauchsmaterialien für die irische und internationale Healthcare- und Pharmazie-Branche. Die Novaerus AG bietet das erste und einzige wissenschaftlich bewährte System zur luftgetragenen Infektionskontrolle. Durch das klinisch bewährte und patentierte „Air Plasma Field“ zerstören Novaerus-Geräte sofort Viren, Bakterien, VOCs und Gerüche in der Luft. Synecco ist ein vollständig akkreditierter globaler Anbieter von weltweit führenden Auftragsfertigungs- und Designlösungen für den Medizinproduktemarkt.

 

Die Medica bildet für die Medizintechnikbranche eine wichtige Plattform, um Produkte und Dienstleistungen einem deutschen und internationalen Fachpublikum zu präsentieren. „Am Gemeinschaftsstand von Enterprise Ireland haben unsere irischen Firmen die Möglichkeit, den Markt zu testen und Kontakte aufzubauen, um dann zukünftig mit einem eigenen Stand vertreten zu sein“, berichtet Eddie Goodwin, Manager Germany, Austria and Switzerland bei Enterprise Ireland.

 

Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch mit einem irischen Medtech-Unternehmen oder dem Wunsch nach weiterführenden Informationen wenden Sie sich gerne an: enterpriseireland@teamlewis.com

 

Mehr über irische Innovationskraft unter: www.irishadvantage.de

 

Über Enterprise Ireland

 

Enterprise Ireland ist eine Organisation der irischen Regierung zur Wirtschaftsförderung. Sie arbeitet eng mit irischen Unternehmen zusammen, um ihnen zu helfen, globale Märkte zu erschließen sowie zu wachsen, Innovationen voranzutreiben und Exporte zu steigern. Enterprise Ireland kooperiert mit Unternehmern, irischen Firmen, Forschungseinrichtungen und Investoren, um den Außenhandel, die Innovationsstärke, Führungsrolle und Wettbewerbsfähigkeit Irlands voranzutreiben. Auf diese Weise unterstützt die Organisation nachhaltiges Wirtschaftswachstum und regionale Entwicklung. Zudem trägt Enterprise Ireland aktiv dazu bei, Beschäftigung in Irland zu schaffen und zu halten. 

 

www.enterprise-ireland.com/en/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lara Blumenkamp (Tel.: +49 (0)211 882 476 39), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4460 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Enterprise Ireland


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Enterprise Ireland lesen:

Enterprise Ireland | 28.03.2019

Internationale Kooperation verschafft dem Finanzdienstleistungssektor frischen Wind

  Der Fintech-Sektor setzt beständig neue Maßstäbe in puncto Digitalisierung – davon zeugen zahlreiche technologische Fortschritte, die in den vergangenen Jahren erzielt wurden: KI, Deep Learning, Big Data, Cloud Computing und die Blockchain, ...
Enterprise Ireland | 23.11.2018

Irland auf dem Weg zur Medtech-Spitze

Exportnation Deutschland: Der Gesamtumsatz der Medtech-Branche lag 2017 bei rund 30 Milliarden Euro, die Exportquote bei 64 Prozent. Eine recht kleine Inselnation im äußersten Westen Europas schickt sich an, in Sachen Medizintechnik immer mehr a...
Enterprise Ireland | 09.07.2018

„Made in Germany“ – Ireland inside

Für seine Ingenieurskunst sowie seine hochwertigen Produkte wird nicht nur Deutschland geschätzt. Irische Entwickler haben sich in den vergangenen Jahren ebenfalls einen exzellenten Ruf in der globalen Medtech-Branche erarbeitet: 450 Medizintechni...