Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
prtogo |

Die Jahrhundertfrage: Ist die Politik oder ist die Ökonomie krank?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Video-Serie "Fair World Community" bietet der Politik einen Ideenwettbewerb um Lösungen für drängende, gesellschaftliche Probleme an.


Die Video-Serie "Fair World Community" bietet der Politik einen Ideenwettbewerb um Lösungen für drängende, gesellschaftliche Probleme an.Essen, 04. ...

Essen, 04. Dezember 2017****** Das Netz innovativer Bürger und Bürgerinnen NiBB hat sein fünftes YouTube-Video als Ideenwettbewerb mit der Politik um kreative Lösungen unter https://youtu.be/CFWT1ojt6iM eingestellt. Darin geht es um die Jahrhundertfrage "Ist die Politik oder ist die Ökonomie krank?" Diese Frage muss gestellt und beantwortet werden, weil es auch mit der sozialen Marktwirtschaft nicht gelungen ist, den Abstand zwischen Arm und Reich zu verringern, weil es Arbeitslosigkeit, wiederkehrende Wirtschaftskrisen und überbordende Staatsschulden gibt.

Der Politik wird vielfach der Vorwurf gemacht, sie löse ökonomische Probleme nicht. Es ist an der Zeit, die Frage zu stellen, ob die ökonomische Wissenschaft der Politik die geeigneten Mittel an die Hand gibt, um Probleme wie Arbeitslosigkeit, den ständig zunehmenden Abstand zwischen Arm und Reich, wiederkehrende Wirtschaftskrisen überhaupt verhindern zu können.

In der Videoserie Fair World Community, FW-C, wird herausgestellt, dass die ökonomische Wissenschaft einer überholten Auffassung vom Wert der Arbeit nachhängt. Im neuesten Video FW-C 5a wird aus dem ersten Band des Buches "Das Kapital" von Karl Marx der Satz kritisiert, dass die Arbeit eine von allen Gesellschaftsformen unabhängige Existenzbedingung des Menschen, eine ewige Naturbedingung sei. Dem wird entgegengestellt, dass Arbeit ohne ein dahinter wirkendes Wissen keinen Wohlstand schaffen kann. So können weder ein Pferd noch ein Motor Werte schaffen, wenn sie nicht durch menschliches Wissen zielführend eingesetzt werden.

Hintergrund der Auseinandersetzung ist das Buch "Der befreite Mensch" von Hans-Diedrich Kreft, Lau Verlag, Reinbek. H.-D. Kreft zur gestellten Jahrhundertfrage: "Die Wirren unserer Zeit, die sich auch in den deutschen Koalitionsverhandlungen wiederspiegeln, lassen es nicht zu, dass sich die Politik an der hiermit gestellten Jahrhundertfrage vorbeimogelt. Politiker können nicht weiterhin die soziale Marktwirtschaft als Grundlage ihrer Politik ansehen, wenn Arbeitslosigkeit und Vergrößerung des Abstandes zwischen Arm und Reich nicht behoben sind, obwohl in Deutschland die soziale Marktwirtschaft seit 70 Jahren das Leitmotiv der Politik ist."

Die gesamte FW-C Videoserie ist unter dem Link https://goo.gl/dwGN5E zu finden.

Hans-Diedrich Kreft, geb. 1943 in Hamburg, Dipl. Ing., ist erfolgreicher Erfinderunternehmer (u.a. Erfinder der SmartCard), Träger des Bundesverdienstkreuzes, der Rudolf-Diesel-Medaille in Gold und des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft sowie weiterer Auszeichnungen. Kontakt
prtogo
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@prtogo.de
http://www.prtogo.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alfried Große (Tel.: 0201-8419594), verantwortlich.


Keywords: Jahrhundertfrage:

Pressemitteilungstext: 389 Wörter, 3049 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: prtogo


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von prtogo lesen:

prtogo | 22.05.2018

Neue Erklärungsbasiszur Zeit-Initiative digitale Grundrechte

Essen, 22.Mai 2018******Die "Zeit-Stiftung" hat unter Beteiligung vieler Bürger und Experten in den letzten Monaten eine Initiative "Wir fordern digitale Grundrechte" vorgelegt ( www.digitalcharta.eu). In einem Grundlagenartikel "Das hypodisch Digit...
prtogo | 05.04.2018

Datensicherheit bei Facebook durch technische Lösung machbar

Essen, 05. April 2018****** Statt sich auf Versprechungen von Facebook zur Datensicherheit zu verlassen, wird im YouTube-Video https://youtu.be/jlNADVarJDI unter dem Titel "Hallo, Facebook, ihr seid dran!" eine technische Lösung vorgeschlagen. Sie ...
prtogo | 30.11.2017

In Abidjan wurde ideenlos Geld ausgegeben

Essen, 30. November 2017****** Das Netz innovativer Bürger und Bürgerinnen NiBB hat ihr viertes YouTube-Video als Ideenwettbewerb mit der Politik um kreative Lösungen unter https://youtu.be/9UdnymDs89w eingestellt. Diesmal wird vorgeschlagen, wie...