Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micron Waste Technologies Inc |

Aurora Cannabis plant strategische Investition in Micron Waste Technologies

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Aurora Cannabis plant strategische Investition in Micron Waste Technologies

Die Unternehmen schließen Kooperationsvereinbarung ab

Ziel der Partnerschaft ist die Optimierung des umweltfreundlichen Bioreaktor für den Abbau von organischen Abfällen eigens für Cannabis-Abfall

Vancouver, BC - 19. Dezember 2017 - Aurora Cannabis Inc. (das Unternehmen oder Aurora) (TSX: ACB) (OTCQB: ACBFF) (Frankfurt: 21P; WKN: A1C4WM) und Micron Waste Technologies Inc. (Micron) (CSE: MWM, OTC: MICWF, Frankfurt: 7FM2), ein Entwickler eigentumsrechtlich geschützter Bioreaktoren-Lösungen für die Behandlung von organischen Abfällen, gaben heute bekannt, dass die Unternehmen ein unverbindliches Term Sheet (Absichtserklärung) unterzeichnet haben, nach welchem Aurora eine strategische Investition in Micron vornimmt und die beiden Unternehmen zusammen an der Optimierung der Technologie von Micron zur Behandlung von organischen Abfällen arbeiten, die beim Anbau und der Produktion von Cannabis-Produkten entstehen.

Micron hat eine neue Technologie entwickelt, die auf dem aeroben Abbau und entsprechender Nachbehandlung basiert und mit der organische Abfälle in sauberes Wasser umgewandelt werden, das den kommunalen Standards für die Abwassereinleitung entspricht. Das Abwasser aus den derzeit erhältlichen Bioreaktoren-basierten Behandlungssystemen für organische Abfälle entspricht nicht den kommunalen Einleitungsstandards und macht eine kostenintensive Weiterbehandlung erforderlich. Viele Verursacher organischer Abfälle nutzen stattdessen die kommunalen Mülldeponien für ihre organischen Abfälle, was kostenintensiv ist und mit negativen Umweltauswirkungen einhergeht. Die Vorteile der Technologie von Micron wurden bei einer Supermarktkette in British Columbia, Kanada, erfolgreich demonstriert; Micron unterzeichnete eine Absichtserklärung mit der Gruppe mit dem Ziel, die Installation weiterer Bioreaktor-Einheiten von Micron für organische Abfälle an anderen Standorten in BC zu planen.

Kooperationsvereinbarung

Gemäß den Bestimmungen der Vereinbarung, welche die Unternehmen in Kürze endgültig festlegen wollen, wird Micron seine Technologie in einer der Anbauanlagen von Aurora installieren; dort werden beide Unternehmen an der Optimierung der Biorekatortechnik von Micron arbeiten, um eine kommerziell ausgereifte Konstruktion speziell für die Cannabisbranche zu entwickeln.

Aurora hat bei erfolgreichem Abschluss des Optimierungsprogramms und nachgewiesener Realisierbarkeit die Option, einen verbindlichen Liefervertrag mit Micron über den Kauf des Bioreaktorsystems für organische Abfälle für jede seiner Anbauanlagen zu Vorzugspreisen zu unterzeichnen.

Als Gegenleistung für die Beteiligung von Aurora am Optimierungsprozess und gemäß den Bestimmungen einer Vereinbarung über Lizenzgebühren, die von den Parteien abgeschlossen werden soll, zahlt Micron Aurora eine Lizenzgebühr in Höhe von 4 % der Bruttoeinnahmen, die Micron aus dem Kauf-, Leasing- und/oder Wartungsvertrag zu jedem Bioreaktor erzielt, der an Firmen verkauft wird, die im Bereich Cannabisanbau oder -verarbeitung tätig sind. Micron behält sich alle geistigen Eigentumsrechte an seinem Bioreaktorsystem vor.

Strategische Investition und Vertrag über die Rechte des Investors

Sobald der Vertrag abgeschlossen ist, hat Aurora nach dessen Bestimmungen das Recht auf Zeichnung von bis zu 6.000.000 Aktien von Micron zu einem Zeichnungspreis von $ 0,34 pro Aktie; dies ergibt gemäß den Bestimmungen eines von den Parteien abzuschließenden Zeichnungsvertrags einen Zeichnungserlös von insgesamt $ 2.040.000 Millionen, was unmittelbar nach der Investition auf nicht verwässerter Basis eine Beteiligung von 9 % an der Kapitalgesellschaft darstellt. Beim ersten erfolgreichen Verkauf eines Bioreaktors in der Cannabisbranche hat Micron weitere zwei Millionen Aktien an Aurora auszugeben.

Aurora hat das Recht, sich an zukünftigen Emissionsangeboten von Micron-Aktien oder -Schuldtiteln, die in Aktien umgewandelt werden können, zu beteiligen, damit Aurora erreichen kann, dass seine Beteiligung an Micron nicht verwässert wird.

Anmerkungen der Geschäftsleitungen

Die Investition in Micron und unsere Kooperation sind Ausdruck unseres Strebens nach Innovation im Cannabissektor; in diesem Fall verfolgen wir das Ziel einer höheren operativen Wirtschaftlichkeit sowie eines überlegenen, grüneren Ansatzes für die Behandlung organischer Abfälle, sagte Terry Booth, der CEO von Aurora. Die Behandlung und Entsorgung organischer Abfälle in der Cannabisbranche ist ein zeitaufwändiger und kostenintensiver Prozess, der den strengen Vorgaben des kanadischen Gesundheitsministeriums Health Canada unterliegt. Die Lösung von Micron verspricht eine sehr elegante, hocheffiziente und kostengünstige Alternative, die sich auch positiv auf die Umwelt auswirken wird. Wir gehen davon aus, dass wir mit dieser Investition nicht nur von den positiven Auswirkungen auf unsere Geschäftstätigkeit profitieren werden, sondern auch von dem Aufwärtspotenzial, das die kommerzielle Entwicklung von Micron bereithält. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Micron bei der Verbesserung der Marktreichweite dieser sehr viel versprechenden Technologie.

Rav Mlait, der CEO von Micron, fügte hinzu: Wir sind hocherfreut über die Partnerschaft mit dem Innovationsführer der Cannabisbranche und den Eintritt in den bemerkenswert dynamischen, schnell wachsenden Cannabissektor. Außerdem bietet uns die Investition von Aurora weitere Finanzmittel für die beschleunigte Diversifizierung in andere Sektoren, etwa Supermärkte, Fastfood-Restaurants, landwirtschaftliche Betriebe und Hotels, die alle mit hohen Entsorgungskosten für organische Abfälle konfrontiert sind. Wir haben stets das Ziel verfolgt, Lösungen mit einem positiven Einfluss auf die Umwelt zu bieten; wirklich etwas erreichen kann man jedoch nur mit einem Wertangebot, für dessen Einführung überzeugende wirtschaftliche Gründe vorliegen. Wir haben mit unserem Demonstrationsprojekt in Richmond, BC, bewiesen, dass wir eine solche Lösung bieten, und sind gut aufgestellt, um unsere offensive Wachstumsstrategie umzusetzen.

Über Aurora

Die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Aurora, Aurora Cannabis Enterprises Inc., ist ein zugelassener Lizenzhersteller von Cannabis für medizinische Zwecke im Sinne der Verordnungen von Health Canada, Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations (ACMPR). Das Unternehmen betreibt eine hochmoderne Produktionsanlage mit einer Fläche von ca. 5.130 Quadratmetern im Mountain View County, Alberta, bezeichnet als Aurora Mountain, eine zweite High-Tech-Produktionsanlage mit ca. 3.700 Quadratmetern, bezeichnet als Aurora Vie, in Pointe-Claire, Quebec, auf der Westinsel von Montreal, baut gegenwärtig eine Produktionsanlage mit rund 74.300 Quadratmetern, bezeichnet als Aurora Sky, am Edmonton International Airport, und stellt derzeit eine vierte Anlage in Lachute, Quebec, über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Aurora Larssen Projects Ltd. fertig.

Darüber hinaus hält das Unternehmen ca. 17,23 % der ausgegebenen Aktien des führenden Extraktionstechnologieunternehmens Radient Technologies Inc. mit Sitz in Edmonton und befindet sich in der Endphase einer Investition in Hempco Food and Fiber aus Edmonton mit dem Ziel einer Beteiligung von bis zu 50,1 %. Außerdem ist Aurora mit einer Beteiligung von 22,9 % der Ankerinvestor an Cann Group Limited, der ersten australischen Gesellschaft mit Lizenz für die Erforschung und den Anbau von Cannabis zur medizinischen Verwendung. Aurora gehört ferner Pedanios, ein in Deutschland ansässiger führender Importeur, Exporteur und Vertriebshändler von medizinischem Cannabis auf Großhandelsbasis in der Europäischen Union. Das Unternehmen bietet weitere Differenzierung durch die Akquisition von BC Northern Lights Ltd. und Urban Cultivator Inc., den Branchenführern im Bereich Produktion und Verkauf eigentumsrechtlich geschützter Systeme für den sicheren, effizienten und ertragreichen Indoor-Anbau von Cannabis bzw. im Bereich hochmoderne Indoor-Gartengeräte für den Anbau von Bio-Microgreens, -Gemüse und -Kräutern zuhause oder in professionellen Küchen. Die Stammaktien von Aurora werden unter dem Symbol ACB an der TSX gehandelt.

Über Micron Waste Technologies Inc.
Micron Waste Technologies Inc. ist ein kapitalkräftiges Technologieunternehmen. Das vom Unternehmen entwickelte System für Lebensmittelabfälle und andere Bioabfälle stellt die Behandlung von Lebensmittel- und Bioabfällen an Ort und Stelle und deren Umwandlung in sauberes Wasser sicher. Der aerobe Bioreaktor des Unternehmens basiert auf einer Mikro-Sauerstoff-Zellen-Technologie (Micro-Oxygen Cubicles/MOC), die den Fermentierungsgrad der Mikroorganismen um bis zu 95% steigert, während die verbleibenden 5% der unfermentierten Partikel einer weiteren Behandlung zugeführt und zu sauberem Wasser aufbereitet werden, das die Vorgaben für Abwässer der städtischen Kanalisation erfüllt. Microns Technologie ist angesichts des zunehmenden Kostendrucks und der Einführung strengerer Gesetze, mit denen die Entsorgung von Lebensmittelabfällen und anderen Bioabfällen auf den Deponien dieser Welt verhindert werden soll, eine ideale Lösung für die Behandlung von Lebensmittel- und anderen Bioabfällen vor Ort. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite www.micronwaste.com. Micron ist ein Unternehmen mit Börsennotierungen an der CSE (MWM), im OTC-Markt (MICWF) und in Frankfurt (7FM2).

Für das Board of Directors,

AURORA CANNABIS INC.-----
Terry Booth-------
CEO--------

MICRON WASTE TECHNOLOGIES INC.
Rav Mlait
CEO
###

Weitere Informationen:

ÜBER AURORA

Cam Battley-
Executive Vice President -
+1.905.864.5525-
cam@auroramj.com -
www.auroramj.com
Marc Lakmaaker
Director, Investor Relations, und
Corporate Development
+1.647.269.5523
marc.lakmaaker@auroramj.com

ÜBER MICRON

Investor Relations
+1.844.318.8216
info@micronwaste.com
www.micronwaste.com

Diese Pressemitteilung umfasst Aussagen, die bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne des geltenden Wertpapierrechts enthalten (zukunftsgerichtete Aussagen), unter anderem Aussagen im Hinblick auf den Abschluss des Optimierungsprozesses und die Performance von Aurora und Micron. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig gekennzeichnet durch den Gebrauch von Wörtern wie planen, fortsetzen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, der Ansicht sein, schätzen, können, werden, potenziell, geplant oder ähnliche Begriffe oder durch Aussagen, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Diese Aussagen sind lediglich Voraussagen. Bei den Schlussfolgerungen oder Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen dieser gesamten Pressemitteilung enthalten sind, wurden verschiedene Annahmen zugrunde gelegt. Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen der Geschäftsleitung zu dem Zeitpunkt, an dem diese Aussagen getroffen wurden, und unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt. Aurora und Micron sind nicht verpflichtet und lehnen ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder auf andere Weise, sofern dies nicht nach geltendem Recht ausdrücklich vorgeschrieben ist.

Weder die TSX oder die CSE noch deren Regulierungsorgan (Regulation Services Provider im Sinne der Richtlinien der Toronto Stock Exchange und der CSE) haften für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Micron Waste Technologies Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1531 Wörter, 12565 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micron Waste Technologies Inc lesen:

Micron Waste Technologies Inc | 15.10.2018

Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt

Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt Vancouver (British Columbia) und The Colony (Texas), 15. Oktober 2018. Micron Waste Technologies Inc. (CSE: MWM, O...
Micron Waste Technologies Inc | 09.07.2018

Micron erhält für seinen Lebensmittel- und Cannabis-Abfallfermenter die Registrierungsbescheinigung für ein gewerbliches Muster

Micron erhält für seinen Lebensmittel- und Cannabis-Abfallfermenter die Registrierungsbescheinigung für ein gewerbliches Muster Vancouver, British Columbia, 9. Juli 2018 - Micron Waste Technologies Inc. (das Unternehmen) (CSE: MWM, OTC: MICWF, F...
Micron Waste Technologies Inc | 26.06.2018

Micron veranstaltet Namensgebungswettbewerb für Cannabis-Abfallfermenter

Micron veranstaltet Namensgebungswettbewerb für Cannabis-Abfallfermenter Gewinner erhält 2.000 US$ und All-inclusive-Reise für 2 Personen zur Cannabis-Produktionseinrichtung Aurora Mountain Vancouver (British Columbia), 26. Juni 2018. Micron Wa...