info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Call a Pizza Franchise GmbH |

Call a Pizza-Eröffnung in der Löwenstadt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


In Kürze eröffnet das traditionsreiche Franchiseunternehmen Call a Pizza in Braunschweig seinen 106. Store. Weitere Stores in der Region könnten schon bald folgen.   



Berlin. Das Storenetz des systemgastronomischen Unternehmens Call a Pizza wächst: In der niedersächsischen Stadt Braunschweig steht die Eröffnung des neuesten Stores kurz bevor. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. „Es gab einige Verzögerungen, doch jetzt ist die Eröffnung in Sichtweite“, sagt Franchisebetreuer Kay Wetzlich, „den genauen Termin werden wir in Kürze bekanntgeben.“ Für Call a Pizza ist es der erste Standort in der Region – eine Premiere, der weitere folgen könnten, so der Franchisebetreuer. „Die Region hat enormes Wachstumspotenzial“, sagt er, „nicht nur in Braunschweig ist noch Platz für weitere Stores, auch Wolfsburg und Hannover sind Standorte mit viel Potenzial.“

 

Doch nun steht zunächst einmal die Store-Eröffnung in Braunschweig an. Die Lage des neuen Call a Pizza-Stores könnte kaum besser sein. Er liegt direkt an der Celler Straße, eine der Hauptzufahrtsstraßen zur Innenstadt mit direkter Anbindung an den Ring. Die Fans von frischgebackener Pizza in der Nordstadt, Innenstadt, dem West- und Ostring, in Lehndorf, Ölper, Schwarzer Berg und dem Siegfriedviertel können sich freuen: Ihre Stadtteile gehören zum Liefergebiet des neuen Call a Pizza-Stores. „Das Liefergebiet ist sehr kompakt“, sagt Kay Wetzlich, „die zentrale und verkehrsgünstige Lage ermöglicht dem neuen Call a Pizza-Team hohe Lieferfrequenzen.“ Der Vorteil für die Kunden: Kurze Wartezeiten.

 

Der neue Call a Pizza-Franchisepartner Yueksel Kaya hat zuvor viele Jahre bei einem anderen Lieferdienst gearbeitet. „Dort hat er wichtige Erfahrungen für das Führen eines Stores gesammelt und bringt somit beste Voraussetzungen für einen gelungenen Start des neuen Stores mit“, sagt Kay Wetzlich. Zudem wurde der neue Franchisepartner in einem der bestehenden Call a Pizza-Stores geschult. Unterstützung für die Eröffnung erhält er darüber hinaus auch von dem Franchisebetreuer. „Ich helfe die erste Woche im Store mit, solange bis alle Handgriffe sitzen“, sagt Kay Wetzlich, „alle Call a Pizza-Standards müssen verinnerlicht und umgesetzt werden. Schließlich erwarten unsere Kunden von Beginn an, hochqualitative Produkte aus besten Zutaten – und die bekommen sie auch.“ 

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Wilde (Tel.: +493034540700), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2410 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Call a Pizza Franchise GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Call a Pizza Franchise GmbH lesen:

Call a Pizza Franchise GmbH | 20.06.2018

Im Trio zum Erfolg: Mit einem starken Team startet der neue Call a Pizza-Store in Berlin Spandau

Berlin. Die Erwartungen an den neuen Call a Pizza-Store sind hoch: Gleich drei erfahrene Mitarbeiter des traditionsreichen Franchiseunternehmens führen den neuen Store im Berliner Bezirk Spandau gemeinsam. Am Montag haben Josip Ivasic, Daniel Swarci...
Call a Pizza Franchise GmbH | 20.10.2010

Das gemeinsame Franchiseprojekt

Falkensee. „Nach zwölf Jahren als Aushilfe bei Call a Pizza war es an der Zeit für meinen eigenen Store“, sagt Sebastian Pollok, „vor allem bei der praktischen Arbeit im Store hatte ich viel Erfahrung gesammelt“. Sein langjähriger Chef Josip I...