Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BON Cloud |

BON Cloud Feature: Studenten der Thangka Rollbild Malerei feiern ihren Abschluss in Shanghai

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Thangkas sind tibetisch-buddhistische Rollbilder, die auf Baumwolle oder Seide gemalt sind.

Thangka Malerei, ein traditionell tibetischer Malstil, war kürzlich in den chinesischen Nachrichten, als Künstler/innen und Unternehmer/innen aus ganz China sich im Shanghaier Großbezirk Jinze am 16. und 17. Dezember trafen um an der Feier der ersten Abschlußklasse von dem Rangtang Jonang Intangible Cultural Heritage Center beizuwohnen.



Sechzig Studenten aus Rangtang haben acht Jahre lang die Techniken der Thangka Malerei studiert und könnten die nächsten Botschafter des kulturellen Erbes sein, das einzigartig im Bezirk Ranggtang in der Aba-Tibetischen und Qiang-Autonomen Präfektur in der Provinz Sichuan ist.



Im Jahr 2016 hat die Rangtang Regierung beschlossen die lokale Kultur aus dem Hochland nach Qingpu, ein Stadtteil von Shanghai, zu bringen und ein Schulzentrumfür Kulturerbeeinzurichten. Das Ziel dieser gemeinnützigen Organisation ist es, die Erhaltung von Fähigkeiten und Künsten, wie zum Beispiel die tibetische Medizin, Bildhauerei und die als Thangka bekannte Rollbild Malerei zu bewahren.



Die im Zentrum stattfindende Abschlusszeremonie ist eine wichtige Errungenschaft in den Hoffnungen der Studenten auf eine Karriere in der Welt der Künste sowie eine Möglichkeit, ihre einzigartige Kultur zu bewahren und das Leben der Menschen in Ranggtang zu verbessern.



Rangtang ist eine malerische Region mit grünen Bergen und klarem Wasser und hat rund 40.000 Einwohnern, die von großer Armut betroffen sind. Dank der Unterstützung der tibetischen Regierung haben viele Meister der traditionellen Volkskunst wieder Mut in ihre traditionellen Fähigkeiten geschöpft und junge Leute angezogen, um sie an sie weiterzugeben, ebenso wie Interesse von Investoren geweckt.



Bingqiao Mei, Direktorin des Jinze Art Center, sagte, daß die Stadt Jinze in Shanghai die Studenten vor acht Jahren eingeladen hatte, dem kalten Winter von Rangtang zu entfliehen, der Farbe einfriert und das Malen unmöglich macht. Sie sagte, daß viele junge Leute in Rangtang die traditionellen Kunstfertigkeiten als eine Möglichkeit, sich selbst zu unterstützen, beigebracht bekommen hätten.



Professor Xie Jisheng, Direktor des Sino-Tibetan Buddhist Art Research Centers, lobte die Fähigkeit der Studenten, in einer anspruchsvollen Kunstform besser zu sein als die Absolventen chinesischer Kunstakademien. "Die Originalität und der Einfallsreichtum, die sie gezeigt haben, ist unbeschreiblich", sagte er.



Zhang Songren, ein bekannter Kurator, sagte, daß der Wert der Thangka-Bilder ihren kommerziellen Wert bei weitem überschreiten. "Es eröffnet eine Welt, die eine größere Tiefe und größere Breite als die moderne Gesellschaft hat und die eine Zivilisation öffnet und nicht nur ein Geschäft eröffnet", sagte er.



Thangkas sind tibetisch-buddhistische Rollbilder, die auf Baumwolle oder Seide gemalt sind. Die religiösen Gemälde, die bis ins 10. Jahrhundert zurückdatiert werden können, zeigen buddhistische Gottheiten, Szenen oder Mandala. Thangka Schulen sind in den letzten Jahren in den tibetischen Gebieten von Sichuan gewachsen und haben viele junge Menschen aus der Armut befreit.



BON Cloud wird bald die Geschichte von einem Mädchen erzählen, wie sie in diesen 8 Jahren eine Thangka Kunsthandwerkerin geworden ist.



Links:

Jin Ze Art Centre: www.jinze.org/sc/home.php

Beitrag und Video: http://premium.bon-cloud.net/content/passing-jonang-culture-heritage


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Janet Yang (Tel.: (010) 5227 0888), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 497 Wörter, 4028 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: BON Cloud


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BON Cloud lesen:

BON Cloud | 09.06.2017

Weise Nonnen im Pushou Tempel, China fordert mehr Achtsamkeit beim globalen Vorstoß

Die oberste Nonne im renommierten Pushou Tempel in der nordöstlichen chinesischen Provinz Shanxi ruft abermals zum "Welttag der Weisheit" (http://premium.bon-cloud.net/staff-picks)auf. BON Cloud, ein Sponsor dieses Events, expandiert kontinuierlich...