info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Martin Urbanek |

"Bittere Bonbons": Autobiografische Erzählungen über ein Leben zwischen Russland und Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Milla Dümichens Wurzeln liegen in Russland. Ihr Lebensweg führte sie nach Deutschland. Hin- und hergerissen zwischen Sibirien, Georgien und Deutschland erzählt sie in diesem Werk ihre Erlebnisse.

Heute ist Milla Dümichen 66 Jahre alt und lebt seit 1992 in Deutschland. Die Geschichten über ihre Kindheit und Jugend wirken wie aus einer anderen Welt. Kein Wunder, wurde sie doch weit im Osten Russlands an der chinesischen Grenze geboren. Dorthin wurden ihre Eltern nach dem Zweiten Weltkrieg verbannt und zu zehn Jahren Arbeitslager verurteilt.



Die deutsche Sprache hat Dümichen erst mit 40 Jahren gelernt. In Deutschland fing sie zunächst an, die bewegenden und spannenden Erlebnisse ihrer Mutter aufzuschreiben. Um die Biografie ihrer Mutter besser schreiben zu können, meldete sie sich in einer Schreibwerkstatt an. Das Ergebnis ihrer schriftstellerischen Ambitionen ist ihre Autobiografie, die 2017 bei Karina Verlag veröffentlicht wurde.



In vielen kleinen Episoden erzählt die Autorin Milla Dümichen über ihr Leben und ihre Familie, manchmal mit Humor, manchmal mit Sehnsucht und Trauer, manchmal ganz ernsthaft, aber immer mit Liebe und Warmherzigkeit. "Bittere Bonbons" ist das Werk einer Zeitzeugin über ein Leben zwischen zwei Kulturen und über vieles, was nie in Vergessenheit geraten darf.



Details zum Buch finden Sie unter folgendem Link:

http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_208



Titel: Bittere Bonbons

Autorin: Milla Dümichen

Format: Taschenbuch

Seitenanzahl: 140 Seiten

Verlag: Karina Verlag

Auflage: 1 (Mai 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3961119301

Altersempfehlung: Ab 12 Jahre, Erwachsene








Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Martin Urbanek (Tel.: 436644078803), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 230 Wörter, 1990 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Martin Urbanek


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Martin Urbanek lesen:

Martin Urbanek | 03.09.2018

Daniel, mein jüdischer Bruder - Eine Freundschaft im Schatten des Hakenkreuzes: Ein Tatsachenroman

Starr vor Schrecken sieht Daniel, wie seine Eltern in ein Auto gezerrt und abtransportiert werden. Zitternd kauert er eine Weile hinter dem Schornstein, da sich noch Gestapo im Garten aufhält. Dann rennt er, so schnell er in der Dunkelheit kann, zum...
Martin Urbanek | 02.09.2018

Die ungleichen Gleichen: Roman über das Gemeinsame zwischen zwei Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft

Was geschieht, wenn zwei junge Menschen, sie und er, sich zufällig im Café am Fluss begegnen, beide aus ganz unterschiedlichen Kulturen und fremd in der Stadt? Ein Einblick in zwei Schicksale - er Flüchtling, sie in ländlicher Umgebung aufgewach...
Martin Urbanek | 01.09.2018

Der Wein des Vergessens: Ein brisanter Tatsachenroman deckt Ariserungen von bekannten Wachauer Weingütern auf

Ein dokumentarischer Roman, wie man ihn sich brisanter und spektakulärer nicht ausdenken könnte. 1938 befindet sich die Riede Sandgrube, eines der berühmtesten Weingüter der Wachau, im Besitz des jüdischen Geschäftsmanns Paul Robitschek, sein P...