Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IME Institut für Management-Entwicklung |

"Standing kann man lernen"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


ime trainiert in drei Seminaren das Durchsetzungsvermögen von Führungskräften


Bielefeld, 23. Januar 2018. Eine Deadline hat sich geändert, eine Präsentation vor wichtigen Kunden naht, das Gespräch mit dem Vorgesetzten steht an: Der Berufsalltag setzt Führungskräfte regelmäßig unter Druck. Ein sicheres Standing und die nötige Durchsetzungskraft sind wichtige Begleiter, um Hürden zu überwinden und die geforderte Leistung zu bringen. Wie Führungskräfte und Mitarbeiter diese unterschiedlichen Situationen souverän meistern, vermitteln drei Seminare des Instituts für Management-Entwicklung (ime).



„Das Durchsetzungsvermögen und die Haltung einer Führungskraft entscheidet in vielen Situationen über den beruflichen Erfolg“, sagt Ute Bremer, Senior Managerin beim ime. „Führungskräfte und Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen, schulen wir daher gezielt mit verschiedenen Seminaren. Denn Standing kann man lernen.“ Dafür bietet das ime im aktuellen Programm 2018 drei offene Seminare an.

Im Seminar „Standing – Haltung zeigen unter Druck“ erfahren Führungskräfte, Selbstständige und Menschen mit Freude an Verantwortung, wie sie in schwierigen Situationen stimmig und kraftvoll handeln. Dabei stehen verschiedene Ebenen im Vordergrund, die sich auf Persönlichkeit und Selbstwert oder Verhalten und Kommunikation beziehen. Sprachliche Klarheit, Schlagfertigkeit und ein guter Umgang mit Konflikten sowie Konfrontationen bilden die Grundlage dafür, Herausforderungen der Führung zu meistern. Trainerimpulse, Einzel- und Gruppenarbeit sowie gezielte Übungen ermöglichen eine abwechslungsreiche sowie praxisorientierte Seminargestaltung.

Für alle, die ihre beruflichen Interessen standhaft vertreten möchten, schafft das Seminar „Konfrontierende Kommunikation“ eine aktivierende Lernumgebung. Das Ziel: ein gelassener, respektvoller und selbstsicherer Umgang mit Konflikten und Konfrontationen. Denn wenn sich aus Konfrontationen spannungsgeladene Gesprächssituationen entwickeln und die Emotionen außer Kontrolle geraten, ist ein konstruktives Miteinander kaum möglich. Das Seminar zielt ab auf eine klare Kommunikation, um diesen Situationen vorzubeugen, Stehvermögen zu gewinnen und den eigenen Standpunkt angemessen zu äußern.

Am Spitzensport orientiert sich das Seminar „Peak Performance: Gut sein, wenn’s drauf ankommt“. In entscheidenden Situationen Ruhe zu bewahren und die eigene Leistungsfähigkeit auf den Punkt abzurufen, ist im Berufsleben ebenso essentiell wie auf dem Sportplatz. Das Seminar stellt wichtige Faktoren, Prinzipien und Kriterien heraus, mit denen jede Führungskraft zur Höchstform aufläuft und Bestleistungen abliefert, wenn es darauf ankommt. Eine optimale Basis dafür liefern unter anderem Methoden der systemischen, humanistischen, positiven und Sportpsychologie.

Weitere Informationen zu den drei Seminaren gibt es online auf der Homepage des ime. Dort steht auch das Seminarprogramm 2018 zum Download bereit: https://www.ime-seminare.de/service/infomaterial-herunterladen/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Pötzsch (Tel.: 0521/9420630), verantwortlich.


Keywords: persönlichkeit, seminar, training, durchsetzungsfähigkeit, standing,

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2698 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: IME Institut für Management-Entwicklung

Institut für Management-Entwicklung – der perfekte Partner aus der Praxis für Personalentwicklung

Das Institut für Management-Entwicklung (ime) berät, begleitet und unterstützt mittelständische und große Unternehmen in allen Fragen der Personalentwicklung innerhalb der beiden Geschäftsbereiche Offene Seminare und Inhouse-Leistungen. Die Kernkompetenz liegt dabei auf der Durchführung intensiver, praxisnaher und berufsrelevanter sowie methodenorientierter Weiterbildungen.

Innerhalb der Offenen Seminare können die Kunden aktuell aus 143 Weiterbildungsangeboten und 430 Terminen auswählen. Die Themen sind sehr breit gefächert, die Schwerpunkte des IME liegen in den Bereichen Führung, Management, Kommunikation und Methodenkompetenz, Persönlichkeitsentwicklung sowie Vertrieb. Mit den Inhouse-Leistungen HR Consulting, Inhouse-Training, Development Center, Development Programs, Business Coaching und Workshop-Moderation bietet das IME den Kunden maßgeschneiderte Lösungen an.

Der Hauptsitz ist in Bielefeld. Mit 17 festen Mitarbeitern und rund 100 freiberuflichen Trainerinnen und Trainern ist das Institut deutschlandweit tätig. Seit 2010 ist das IME für Kernprozesse nach 9001 ISO zertifiziert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IME Institut für Management-Entwicklung lesen:

IME Institut für Management-Entwicklung | 30.08.2018

Bewährtes stärken und Neues integrieren


In einem dynamischen Markt stehen Innovationen hoch im Kurs. Unternehmen sind stärker denn je gefordert, eigene Produkte und Dienstleitungen auf den Prüfstand zu stellen. „Dabei gilt es aber, die eigenen erfolgreichen Prozesse nicht aus den Augen zu verlieren“, sagt Ute Bremer, Senior Managerin des ime und ergänzt: „Unternehmen bleiben wettbewerbsfähig, wenn sie zweigleisig fahren und ha...
IME Institut für Management-Entwicklung | 26.03.2018

Blended Learning: Auf den Mix kommt es an


Blended Learning bietet die Chance, die Teilnehmenden in ihrem Lernprozess über die Seminarpräsenz hinaus zu unterstützen. „Die größte Herausforderung für die Teilnehmenden liegt darin, die Denkanstöße aus dem Seminar im Alltag weiter umzusetzen“, sagt Ute Bremer, Senior Managerin Offene Seminare. „Bei firmeninternen Entwicklungsprogrammen ist eine kontinuierliche und längerfristige...
IME Institut für Management-Entwicklung | 22.11.2017

Die ersten 100 Tage als Führungskraft erfolgreich gestalten


„Häufig übernehmen Menschen Führungspositionen im Unternehmen, weil sie fachlich gut sind. Aber nur die Wenigsten fühlen sich auf diese Aufgabe auch wirklich vorbereitet“, sagt Ute Bremer, Senior Managerin beim ime. Deshalb steht vor der Verantwortungsübernahme auch erst einmal ein Stück Selbsterkenntnis. „Jede angehende Führungskraft sollte sich selbst überprüfen und eine bewusste ...