Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

First Cobalt beginnt eine bezirksumfassende Studie der tektonischen Kontrollen des Kobaltbezirks

Von Swiss Resource Capital AG

Konsolidierung des Kobaltbezirks durch First Cobalt erlaubt zum ersten Mal in der 110jährigen Geschichte des Kobaltbezirks eine umfassende Studie der großen tektonischen Merkmale.

TORONTO, ONTARIO - 24. Januar 2018 - First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; OTCQB: FTSSF) (das "Unternehmen" - https://www.youtube.com/watch?v=ZiC1PGvR4KY&t=2s) kündigt ein Forschungsprogramm zur Identifizierung regionaler Kontrollen der Kobalt-Silber-Vererzung im Kobaltbezirk, Ontario, an. Dies ist die jüngste einer Reihe von Initiativen, Forschung und Innovation in den 110 Jahre alten Bergbaubezirk zu bringen und sie wird in Partnerschaft mit dem Mineral Exploration Research Centre an der Laurentian University durchgeführt.

Die wichtigsten Punkte

• Die Konsolidierung des Kobaltbezirks durch First Cobalt erlaubt zum ersten Mal in der 110jährigen Geschichte des Kobaltbezirks eine umfassende Studie der großen tektonischen Merkmale.

• Dies wird die Zielausrichtung auf die Kobaltvererzung verbessern, besonders in sehr gering erkundeten Bereichen.

• Partnerschaft mit einer der größten Mineralexploration-, Forschungs- und Lehr-Gruppen der Welt, dem Mineral Exploration Research Centre (MERC) an der Laurentian University in Sudbury, Ontario.

• Regionales Geländekartierungsprogramm durch MERC im Frühjahr wird die vom Unternehmen gesammelten Daten ergänzen.

• Die regionale geologische 3D-Modellierung wird fortgesetzt einschließlich Integration der Geländekartierungen und der geochemischen Studien.

Trent Mell, President und Chief Executive Officer sagte:

"Die tektonischen Kontrollen der Kobalt-Silber-Vererzung im Bezirk werden kaum verstanden und Initiativen wie die heute angekündigte erlauben uns, unsere geologischen Modelle zu verbessern und Unternehmenswert zu generieren. Unser Engagement zu Forschung und Innovation wird durch unsere Überzeugung untermauert, dass dieser historische Bergbaubezirk durch Aneignung von Innovation als ein Kernelement unserer Explorationsstrategie schneller wiederbelebt werden kann."

Das Unternehmen fördert ein engagiertes Forschungsprogramm in Partnerschaft mit dem Mineral Exploration Research Centre an der Laurentian University zur Bestimmung der regionalen Kontrollen der Kobalt- und Silber-Vererzung im Kobaltbezirk. Man glaubt, dass dies die erste detaillierte Studie der großen tektonischen Merkmale in der 110jährigen Geschichte des Kobaltbezirks ist. Die Ergebnisse dieses Programms werden zur Anleitung der Zielausrichtung auf eine Kobalt-Vererzung in nur sehr gering erkundeten Gebieten verwendet werden.

First Cobalt ist durch Konsolidierung von 45% des historischen Bezirks im Jahr 2017 einschließlich über 50 ehemals produzierender Minen der größte Landbesitzer im Kobaltbezirk. Im Laufe der Geschichte des Bezirks gab es ungefähr 100 Bergbaubetriebe. Die meisten dieser waren kleine untertägige Silberminen.

Im Jahr 2017 zeigte First Cobalt, dass Kobalt in verschiedenen Vererzungstypen vorkommt, größtenteils aufgrund der unterschiedlichen geologischen Rahmenbedingungen. Eine wichtige Zielsetzung im Jahr 2018 ist die Überprüfung verschiedener vererzter Gebiete im Kobaltbezirk, um jene mit dem besten Kobaltpotenzial zu identifizieren. Das Bohrprogramm, das vor Kurzem auf der Mine Bellellen begann, ist in einem anderen geologischen Milieu als das der Minen Keeley und Frontier, wo im Herbst des Jahres 2017 gebohrt wurde.

Die Vererzung wird als charakteristisch für das Erzlagerstättenmodell des Erzgangtyps mit fünf Elementen (Five Element Vein style of ore deposit model) betrachtet mit entsprechenden Lagerstättentypen in Norwegen, Tschechien und Marokko, die geologischen Prozessen des hydromagmatischen Typs zugeschrieben werden. Die Entstehung dieser Lagerstätten wird kaum verstanden, aber im Kobaltbezirk ist der tektonische Gegensatz zwischen den Gesteinstypen eine wichtige Kontrolle bei regionalen und lokalen Strukturen, die ein Hauptfaktor bei der Verteilung der Gangbildung sind.

Die Geländekartierungen und Bohrungen im Jahr 2017 erkannten die Auswirkung der Falten und damit in Zusammenhang stehender Kluftbildungen in den Wirtsgesteinen, wo Kobalt-Silber-Gangbildungen lokal und regional vorkommen. Zusätzliche Geländekartierungen werden in diesem Sommer von Geowissenschaftler des MERC und First Cobalt durchgeführt und repräsentative Proben werden ebenfalls für geochemische und geochronologische Studien gesammelt werden.

Die Ergebnisse dieser Studien werden in die Ergebnisse der geophysikalischen Studien, die im Rahmen des Metal-Earth-Forschungsprogramms unter der Leitung des MERC im Herbst des Jahres 2017 durchgeführt wurden, integriert. Im Jahr 2017 wurden im Kobaltbezirk als Teil der Metal-Earth-Initiative seismische Erkundungen auf einer Strecke von über 20km durchgeführt und die Datenaufbereitung ist jetzt im Laufen (siehe Pressemitteilung vom 19. Oktober 2017). Magnetotellurische Erkundungen und Gravitationsuntersuchungen sind für 2018 geplant, um den geophysikalischen Datensatz zu ergänzen. Die Daten der seismischen Erkundung werden Einsicht in die Erdkruste bis in eine Tiefe von 30km bieten, um die vorherrschende Orientierung der Wirtsgesteine und der großen Strukturen aufzudecken, die die bezirksumfassende Vererzung kontrollieren. Strukturen, die bis zur Oberfläche verfolgbar sind, werden für eine weitere Erkundung anvisiert. Dieses Programm wird zu einem geologischen 3D-Modell für den gesamten Bezirk führen, das durch zukünftige Explorations- und Bohrarbeiten weiter aktualisiert wird.

Über First Cobalt

First Cobalt ist der größte Landbesitzer im Cobalt Camp in Ontario, Kanada. Das Unternehmen kontrolliert über 10.000 Hektar aussichtsreicher Landflächen und 50 historische Bergbaubetriebe sowie die einzige Kobaltraffinerie in Nordamerika, die für die Produktion von Batteriematerialien zugelassen ist. First Cobalt begann mit den Bohrungen im Cobalt Camp im Jahr 2017 und versucht den Unternehmenswert durch neue Entdeckungen und Wachstumsgelegenheiten zu steigern.

Im Auftrag von First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie www.firstcobalt.com oder kontaktieren:

Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

In Europa:
Swiss Resource Capital AG - Jochen Staiger
info@resource-capital.ch - www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet) im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act. Alle Aussagen außer Aussagen historischer Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Allgemein können zukunftsgerichtete Aussagen durch Begriffe identifiziert werden wie z. B. "planen", "erwarten", "Schätzen", "beabsichtigen", "vorhersehen", "glauben" oder Variationen dieser Worte oder Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten "dürfen', "könnten", "würden", oder "erzielt werden". Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen unterscheiden. Faktoren, die das bewirken könnten, schließen die Verlässlichkeit der in dieser Pressemitteilung erwähnten historischen Daten und den in den öffentlichen Dokumenten der First Cobalt beschriebenen Risiken ein einschließlich jeder "Management Discussion and Analysis" , die bei SEDAR, www.sedar.com, eingereicht wurden. Obwohl First Cobalt glaubt, dass die Information und die Annahmen, die zur Anfertigung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendet wurden, annehmbar sind, sollte sich der Leser nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur für den Tag des Erscheinens dieser Pressemitteilung zutreffen und es kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse in den offengelegten Zeiträumen eintreten werden oder überhaupt. First Cobalt betont ausdrücklich, dass sie weder die Absicht noch die Verpflichtung haben, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung aufwww.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


25. Jan 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jochen Staiger (Tel.: +41713548501), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1234 Wörter, 10024 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


24.09.2020: Zu den Marktanalysten, die dieser Meinung sind, gehört beispielsweise Frank Holmes von US Global Investors. Das kanadische Unternehmen Franco-Nevada war eines der ersten im Lizenzgeschäft und hat das Modell perfektioniert. Heute gibt es mehrere Gesellschaften, die sich darauf spezialisieren.   Das große Plus ist, dass die Lizenzunternehmen bei steigendem Goldpreis ein großes Aufwärtspotenzial besitzen und kaum ein Bergbaurisiko tragen. Gleichzeitig ist das Abwärtspotenzial niedrig, wenn Edelmetallpreise nach unten gehen. Denn sie besitzen eine Vielzahl aktiver Minen in ihren Portfolios.... | Weiterlesen

24.09.2020: In den Gewölben der indischen Tempel lagern immense Mengen an Goldschmuck, geschätzte 4.000 Tonnen Gold. Anhänger der Tempel haben diese Schätze über Hunderte von Jahren abgelegt. Selbst die reichsten Tempel haben aktuell Geldprobleme und überlegen nun die Verpfändung des Goldes. Denn wegen Corona wagen sich seit Monaten nur mehr wenige in die Tempel und die Geldspenden werden rar.   Nun können die Gehälter der Mitarbeiter nur noch schwer bezahlt werden. Wie das World Gold Council bereits früher mitteilte, besitzt Indien in Hunderten der größten Tempel enorme Goldschätze in Milli... | Weiterlesen

22.09.2020: Laut neuesten Aussagen der FED wurde die Geldpolitik für lange Zeit festgelegt. Es wird weitergehen mit der immensen Geldvermehrung. Zinsen sollen erst dann erhöht werden, wenn die Inflation für längere Zeit über zwei Prozent ansteigt und Vollbeschäftigung herrscht. Diese beiden Bedingungen sind sicher nicht leicht zu erfüllen. Somit ist der Weg für ein weiteres Ansteigen des Goldpreises bereitet.   Dies alles hat Investitionsfolgen. Investitionen in Gold sollten sich also auch jetzt noch lohnen. Betrachtet man frühere Bullenmärkte, so waren sie inflationär oder deflationär. Geht ... | Weiterlesen