Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

Fleetboard vernetzt Truck und Trailer bei der Spedition Kautetzky

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Daimler Fleetboard ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik"



Stadtallendorf/Stuttgart, 29.01.2018.

Mit den Diensten Trailer Data und Trailer ID integriert Fleetboard den Sattelanhänger und bildet damit sowohl Informationen zum Truck wie zum Trailer gemeinsam auf einer Oberfläche ab.

 

Fleetboard bietet den Dienst Trailer ID für Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge der neuesten Generation an. Bild: Daimler

 

„Die Einbindung aller relevanten Daten aus dem Sattelanhänger in eine Gesamtfahrzeugbetrachtung ist ein großer Schritt nach vorn“, beschreibt Christian Michalak, Vertriebsleiter und Telematik-Verantwortlicher in der Spedition Kautetzky seinen Kundennutzen. „Dank der Erweiterung des reinen Lkw-Managements um die Trailerdaten, die Fleetboard integriert, entsteht nun erstmals eine gesamtheitliche Telematik-Lösung für Zugmaschine und Auflieger. Endlich haben wir ein ganzheitliches Telematiksystem für unseren gesamten Fuhrpark und sehen alle Daten auf einem Bildschirm.“

 

Die Spedition Kautetzky aus dem hessischen Stadtallendorf war als Pilotkunde von Anfang an beim Trailer Management dabei. Telematik hat in der Spedition Kautetzky bereits eine lange Tradition. Nach ersten Anfängen mit externen Dienstleistern ist der Transporteur für Güter aus dem Pharma- und Lebensmittelbreich frühzeitig auf die digitalen Dienste von Fleetboard umgestiegen.

 

So nutzt Kautetzky Fleetboard als Basis für die gesamte Fahrzeugdisposition. Besonders wichtig für Michalak sind dabei das sogenannte Mapping sowie die Berechnung von Lenk- und Ruhezeiten. Darüber hinaus nutzt das Transportunternehmen intensiv den Fern-Datendownload aus dem Massen­speicher des Digitalen Tachographen, unabhängig vom Standort des Lkw. Erfordert schon der Transport von Lebensmitteln ein hohes Maß an Sorgfalt und Sicherheit, insbesondere in der konstanten Temperaturführung und ihrer Dokumentation, so liegt das Anforderungsprofil im Pharma-Transport noch einmal deutlich höher.

 

„Wer Arzneimittel fährt, zeigt seine wahre Kompetenz in beträchtlich gestei­gerter Transportqualität mit Ausschaltung aller Risikoquellen“, berichtet Christian Michalak. Hier hilft dem Fachspediteur seine langjährige Investition in das konsequente, telematik-gestützte Fahrzeugmanagement.

 

Durch die Trailer-Integration kann das Unternehmen nun auch auf alle relevanten Daten aus dem Sattelanhänger zugreifen ohne dafür von einem System auf ein anderes umschalten zu müssen. Der bisher häufig notwendige Wechsel vom zumeist dispositiv genutzten Fleetboard Cockpit für die Zug­fahrzeuge auf das früher getrennt laufende System der Trailer-Telematik ist überflüssig.

 

Informationen aus dem Laderaum: Fleetboard Trailer Data

 

Für die umfängliche Integration der Trailerdaten in das Fleetboard-System wurden die zwei unterschiedlichen Trailerdienste Trailer Data und Trailer ID entwickelt. Beim Dienst Trailer Data integriert Fleetboard eine Vielzahl von Informationen zu Aufbau und Fahrgestell aus dem Telematiksystem des jeweiligen Trailerherstellers in das Fleetboard Cockpit. Dazu gehört, je nach Trailer-Telematik, beispielsweise der exakte Trailertyp und seine Position, unabhängig vom Lkw.

 

Bei Kühlaufliegern, wie sie in der Spedition Kautetzky den Löwenanteil der Flotte ausmachen, liefert Trailer Data vielfältige Informationen, unter anderem den Status der Türen, die Temperaturaufzeichnung des Trailers sowie die Betriebsart und die Einschaltdauer des Kühlaggregats.

 

Ebenso zeigt Fleetboard Trailer Data wesentliche Daten zum technischen Zustand des Fahrgestells. Hierzu zählen beispielsweise die Achslasten, der Zustand der Bremsbeläge oder der Reifenfülldruck. Sämtliche Daten können im Fleetboard Cockpit abgerufen werden.

 

Der Sattelanhänger liefert seine Daten auch dann, wenn er nicht an eine der rund 50 Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen angekoppelt ist – sofern er mit einer Trailer-Telematik ausgestattet ist. „Das ist unverzicht­bar für eine lückenlose Dokumentation unserer Transportqualität“, sagt Michalak. Diesen Qualitätsstandard hält man bei Kautetzky zwar bisher schon. „Der Unterschied zu unserer alten Telematikwelt ist die nun mögliche Konzen­tration aller Fakten in einem einzigen Portal.“

 

Bei dem Dienst Trailer Data arbeitet Fleetboard zum Start mit den Telematik­-Systemen der Anhängerhersteller Schmitz Cargobull und Krone zusammen. Der Kunde muss zur Nutzung des Dienstes daher einen Vertrag mit den kooperierenden Telematik-Herstellern haben.

 

Übermittlung von Position und Kopplungsstatus: Fleetboard Trailer ID

 

Der Dienst Trailer ID übermittelt die Position des Trailers und dessen Kopp­lungsstatus. Die Sattelzugmaschine erkennt, ob ein Trailer angeschlossen ist und identifiziert diesen anhand der Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN) über die elektronische Bremsanlage. Die Daten werden zusammen mit den Daten der Zugmaschine über den Fleetboard Bordrechner des Lkw ins Unternehmen übermittelt. Damit ist der Standort des Trailers bekannt und gleichzeitig ersichtlich, dass der Lkw den richtigen Trailer zieht.

 

Fleetboard bietet den Dienst Trailer ID für Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge der neuesten Generation an. Das elektronische Bremssystem des Trailers muss dabei eine Abfrage der Fahrzeug-Identifikationsnummer zulassen. Eine weitere technische Vorrüstung ist nicht erforderlich und erspart den Kunden zusätzliche Investitionen. Quelle: Daimler Fleetboard


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 717 Wörter, 6908 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

m2m Germany nimmt IoT-Lösungen von Sensing Labs ins Angebot auf

Wehrheim, 13.03.2019. m2m Germany baut beständig sein Partnernetzwerk aus, um den Anforderungen der Märkte gerecht zu werden und die eigene Technologiekompetenz zu erweitern. Speziell in Bezug auf LoRaWAN-Lösungen hat sich m2m Germany f...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

Nufatron errechnet Einsparpotenzial durch digitales Fuhrparkmanagement bei Pkw-Flotten

Wil (Schweiz), 13.03.2019. Wer sich eine Flottenmanagementlösung kauft, stellt sich oft die Frage: „Wieviel Kosten kann man mit einer solchen Lösung denn überhaupt einsparen?“ Ganz klar, eine Flottenmanagementlösung kann den Verwaltung...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 13.03.2019

Scania Driver Competitions: Wer zieht in das Europafinale des Fahrerwettbewerbs ein?

Koblenz, 12.03.2019. Nach Abschluss des Theorietests Ende Januar 2019 ist es nun soweit: Am 16. und 17. März 2019 müssen sich 20 Lkw-Fahrer aus Deutschland, 10 aus Österreich und 10 aus der Schweiz in praktischen Fahrübungen beweisen. Nur ...