Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Oberbayerischer Edelweiss- Thermen-Verbund hat sich bewährt

Von RupertusTherme Bad Reichenhall

Der oberbayerische Alpenrand bietet Erholungssuchenden und Gesundheitsbewussten ein vielfältiges Angebot. Mit dem "Edelweiss Thermen-Ticket" erhalten Gäste drei Thermalbadbesuche zu einem Preis.

Der Marketing-Verbund aus RupertusTherme Bad Reichenhall, Chiemgau Thermen Bad Endorf und Watzmann Therme Berchtesgaden feiert in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen.
Die gemeinsame Vermarktung mit dem Produkt "Edelweiss Thermen-Ticket" habe sich bewährt
und dass gleich aus mehreren Gründen, ziehen die drei Thermengeschäftsführer zum runden
Geburtstag Bilanz. Der Tourismus zwischen Wendelstein und Watzmann konnte gestärkt
werden, genauso wie die Positionierung als Gesundheitsregion. "Gesund zu werden oder zu
bleiben und die eigene Lebensqualität zu erhalten, sind wichtige Themen. Gesundheit ist und
bleibt der Markt der Zukunft", sagt RupertusThermen-Geschäftsführer Dirk Sasse und
derzeitiger Sprecher der Edelweissthermen.

Die vier traditionellen Gesundheitsstandorte der "Edelweiss Thermen" Bad Reichenhall, Bad
Endorf und Berchtesgaden bieten von Haus aus beste Voraussetzungen für einen
gesundheitsfördernden Aufenthalt: Sie verfügen über hochwertigstes Thermalwasser oder
AlpenSole, wohltuendes Alpenklima und reizvolle Berglandschaften. Hinzu kommen
regionaltypische Heilmittel. Das Bad Reichenhaller Spa&Familien Resort RupertusTherme hat
sich ganz der Wirkung von reinstem AlpenSalz und wertvoller AlpenSole verschrieben. Die
Chiemgau Thermen Bad Endorf punkten mit den stärksten Jod-Thermalsolequellen Europas und
beleben den ganzen Organismus. Die Watzmann Therme in Berchtesgaden setzt auf die enge
Verbindung von Wasserspaß für Groß und Klein und entspannter Erholung im Solewasser.
Ticketverkauf übers Internet.

Aus den Erfahrungen wisse man, dass in der Vergangenheit jährlich zwischen 300 und 500
Thermen-Tickets genutzt wurden und zwar von Einheimischen, Urlaubs- und Kurgästen
gleichermaßen, so Dirk Sasse. "Thermenkooperationen gibt es viele, die wenigsten bieten dem
Kunden ein konkretes und attraktives Produkt wie wir, nämlich ein gemeinsames, ermäßigtes
Eintrittsticket." Das drei Jahre gültige Edelweiss-Thermen-Ticket beinhaltet die Tageskarte in die Badelandschaften der drei Thermen. Es ist dabei 30 Prozent günstiger als drei Einzeleintritte und kostet statt 59,20 Euro nur 41,44 Euro. Die Reihenfolge der Thermenbesuche kann der Kunde
völlig frei entscheiden. Ein Saunazuschlag ist problemlos vor Ort aufbuchbar.

Wurden die Tickets anfangs noch in den Thermen ausgestellt, ist man vor rund fünf Jahren zum
Online-Verkauf übergegangen. Buchbar ist das Edelweiss Thermen-Tickets seitdem
ausschließlich unter www.edelweissthermen.de. Außerdem im Internet-Shop erhältlich sind
zusätzliche Einzel-Eintrittskarten sowie weitere Leistungen von Bergbahnen, Ski-Gebieten und
anderen Ausflugszielen im Berchtesgadener Land, Chiemgau und Salzburger Land. Mit dem Kauf
des Edelweiss Thermen-Tickets erhält man gleichzeitig alle Informationen zu den jeweiligen
Öffnungszeiten der Thermen und zu behindertengerechten Angeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.edelweiss-thermen.de oder bei:
• Spa & Familien Resort RupertusTherme, Friedrich-Ebert-Allee 21, D-83435 Bad
Reichenhall, Tel. 08651-7622 202 info@rupertustherme.de, www.rupertustherme.de;
Geschäftsführer: Dirk Sasse
• Chiemgau Thermen, Ströbinger Straße 18, D-83093 Bad Endorf, Tel. 08053-200-900,
info@chiemgau-thermen.de, www.chiemgau-thermen.de;
Geschäftsführer: Stefan Bammer
• Watzmann Therme, Bergwerkstraße 54, D-83471 Berchtesgaden, Tel. 08652- 9464-0,
info@watzmann-therme.de, www.watzmann-therme.de;
Geschäftsführer: Josef Moser

06. Feb 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Geschäftsführer Dirk Sasse (Tel.: +49(0) 8651 7622 200), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4239 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von RupertusTherme Bad Reichenhall


16.01.2019: Das Spa & Familien Resort RupertusTherme in Bad Reichenhall erhielt Anfang 2019 mit einem Gesamtbewertungsergebnis von 92,5% wiederholt das Gütesiegel für "Premium-Qualität" des Deutschen Wellnessverbandes. Die Therme hat sich zum sechsten Mal freiwillig einem umfassenden Mystery-Check des Verbandes durch spezialisierte Sachverständige unterzogen. Dabei wurde die Erfüllung der vom Deutschen Wellness Verband festgelegten Qualitätsstandards begutachtet. Die Sachverständigen kommen zu folgender Aussage: "Die RupertusTherme, deren Ausrichtung vom Salz der Region bestimmt ist, präsenti... | Weiterlesen

08.06.2018: Das Spa&Familien Resort RupertusTherme in Bad Reichenhall kann auf ein sehr gutes Geschäftsjahr zurückblicken. Finanzzuschüsse der Gesellschafter waren auch 2017 nicht nötig, die Therme trägt sich selbst. Für 2018 stimmen die ersten Zahlen ebenfalls optimistisch, der Trend zeigt weiter nach oben. Die Zahlen aus dem ersten Geschäftsjahresquartal 2018 bestätigen einen weiterhin positiven Kurs. 12 Prozent mehr Gäste als erwartet, nämlich 173.428, haben die RupertusTherme besucht und 10 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2017. Durchschnittlich hielten sich pro Tag 1.929 Besucher in ... | Weiterlesen

01.08.2017: Als das Urmeer langsam abtrocknete entstand vor mehr als Zweihundert Millionen Jahren in den Berchtesgadener Alpen ein mächtiger Salzstock. Gesteinsverschiebungen sorgten dafür, dass das Salz tief und vor sämtlichen Umwelteinflüssen geschützt im Berg eingeschlossen wurde. Seit 500 Jahren baut es der Mensch dort ab. Das Bergwerk Berchtesgaden ist das älteste aktive Salzbergwerk Deutschlands. Mit Quellwasser wird das Salz aus dem Haselgebirge gelöst, die Sole abgepumpt und über eine Leitung zur Saline nach Bad Reichenhall befördert, wo jährlich rund 300.000 Tonnen Salz hergestellt werd... | Weiterlesen