Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Der neue Dodge RAM 5.7 im Vmax-Tuning

Das 2018-er Modell des Dodge RAM 5.7 Hemi geizt schon von Haus aus nicht mit Leistung und Power. Wäre da nicht die Geschwindigkeits Begrenzung bei 170 km/h. Kraftwerk löst dieses Problem.

Hünfeld, 22.02.2018 - Dodge RAM 5.7, satter Sound, starker Auftritt

Wer einen neuen Dodge RAM 5.7 sein Eigen nennt, möchte die acht Zylinder und die 401 PS, die der "Neue" von 2018 mit sich bringt, auch einmal ausfahren. Werksseitig ist die Geschwindigkeit bei 170 km/h abgeriegelt, doch damit ist der Dodge nicht im Geringsten ausgelastet. Er kann deutlich mehr.

Beim Dodge RAM 5.7 sitzen 401 PS im Motorraum, man hört sie. Man spürt sie. Doch bei einer Geschwindigkeit von 170 km/h ist Schluss. Wer daher ein schneller Stammgast auf der linken Autobahnseite sein will, sollte darüber nachdenken, die Abriegelung der Höchstgeschwindigkeit aufheben zu lassen. Doch ganz so einfach ist es nicht, nicht jede Werkstatt kann fachgerecht mit einem nagelneuen US-Fahrzeug umgehen und eine solche Leistungssteigerung erreichen. Und nicht jeder möchte sein Motorsteuergerät in die USA schicken und es dort neu programmieren lassen.

Empfehlenswert ist die auf amerikanische Fahrzeuge spezialisierte Tuner-Werkstatt Kraftwerk in Hünfeld / Osthessen. Die Männer vom Kraftwerk kennen den Dodge RAM 5.7 Hemi und seine Geheimnisse mittlerweile seit 15 Jahren. Seit 2003 wachsen sie mit den Modellen mit und haben es mit Hilfe einer eigenen Software geschafft, auch im 2018er Dodge die Geschwindigkeitssperre zu umgehen.

Wer die Werkstatt noch nicht kennt, sollte wissen, dass die Mitarbeiter jeden Mittwoch einen Entwicklertag einlegen. Einen Tag in der Woche tüfteln die Spezialisten regelmäßig über neuen Möglichkeiten des Tunings und der Leistungssteigerung. Durch diese außergewöhnliche Arbeit im Hintergrund können die Hünfelder ab sofort dem neuen Dodge gut 65 PS und 80 Newtonmeter mehr entlocken. Sie konnten die Sperre knacken.

Gerade wenn es nicht so einfach ist (wie damals auch bei den Modellen von 2015 und 2016) finden die Spezialisten eine Möglichkeit, dass Motorsteuergerät neu zu programmieren und dadurch die manchmal lästige Geschwindigkeitsbegrenzung (Vmax) aufzuheben.

Beim Tuning wird unterschieden zwischen rein elektronischem und mechanischem Tuning. Bei einer softwareseitigen Leistungssteigerung werden im Motorsteuergerät verschiedene Parameter geändert, behutsam und Schritt für Schritt in einer kontrollierten Umgebung.

Nach einer gründlichen Analyse, dem Auslesen des Fehlerspeichers des Dodge und einer anfänglichen Leistungsmessung können beispielsweise beim Diesel mittels Veränderungen im Ladedruck und der Einspritzmenge Leistungssteigerungen erreicht werden. Bei einem Benziner können unterschiedliche Parameter wie der Zündzeitpunkt und das Gemisch geändert werden. Schritt für Schritt wird das Motorsteuergerät umprogrammiert und die Geschwindigkeitssperre aufgehoben, bis alle Einstellungen optimal sind.

Neben der elektronischen Leistungssteigerung kann in der Kraftwerk Werkstatt auch der Motor direkt modifiziert werden. Das kann beispielsweise durch den Einbau eines Kompressors erreicht werden, oder durch Veränderungen an den Zylinderköpfen. Andere Möglichkeiten sind eine Erweiterung des Hubraumes oder der Einbau einer scharfen Nockenwelle. Es muss alles passen - und exakt abgestimmt sein.

Kraftwerk in Hünfeld hat jahrelange Erfahrung mit den amerikanischen "Schiffen". Die Leistungssteigerung des Dodge hört man anschließend - und sie ist zu spüren.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gerd Keller (Tel.: 06652-9859248), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 507 Wörter, 3860 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Der neue Dodge RAM 5.7 im Vmax-Tuning, Pressemitteilung Kraftwerk GmbH & Co.KG

Unternehmensprofil: Kraftwerk GmbH & Co.KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Kraftwerk GmbH & Co.KG


 
Hünfeld, 10.07.2018 - aFe Power jetzt im Kraftwerk Shop erhältlich Der Tuningspezialist Kraftwerk nimmt Luftfiltersysteme der US-amerikanischen Firma "advanced Flow engineering", kurz aFe, in das Sortiment auf. Das Unternehmen ist bekannt für die Lieferung von qualitativ hochwertigen Leistungssteigerungen und Tuningteilen, die für US-amerikanische Autos, wie beispielsweise Autos der... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Hünfeld, 01.05.2018 - Jeep Grand Cherokee Tuning von Kraftwerk Wer die Leistung seines Autos steigern möchte, der ist auf professionelle und effiziente Tuning-Dienstleistungen angewiesen. Das Tuning von US-Autos beispielsweise, benötigt professionelle Arbeit und wird nicht von jedem Tuning-Service angeboten. Für die Programmierung von US-Wagen ist häufig ein Einschicken des Motorsteuergerät... | Vollständige Pressemeldung lesen