Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
27
Feb
2018
Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Echter Kinderschmuck aus Gold und Silber - was gilt es beim Kauf zu beachten?

Eine wunderschöne Geschenkidee: Gravierter Kinderschmuck aus Gold oder Silber bringt Kinderaugen zum Leuchten. Lesen Sie hier, was Sie beim Kauf von Kinderschmuck beachten sollten.

Was strahlt und funkelt mehr: Ist es das wunderschöne Kinderarmband aus echtem Gold oder Silber - individuell graviert mit dem Namen und Geburtsdatum des zukünftigen Besitzers- oder sind es die Augen des Kindes, das es gerade auspackt?


Kinderschmuck - ein zeitloses Geschenk mit hohem Erinnerungsfaktor

Es gibt viele Anlässe, zu denen Schmuck für Kinder verschenkt wird: Angefangen von der Geburt über die Taufe bis hin zur Kommunion oder Konfirmation. Als wunderschöne Erinnerung und Glücksbringer wird der Kinderschmuck oft bis ins hohe Erwachsenenalter aufbewahrt oder sogar getragen.


Doch worauf sollte man beim Kauf von echtem Kinderschmuck achten?

Der Legierungsstempel

Um sicher zu gehen, dass es sich auch um die richtige Schmuckqualität handelt, sollte man darauf achten, dass das Schmuckstück entsprechend der Legierung gestempelt ist. Dies kann so aussehen, dass am Rand oder Verschluss des Schmuckstücks eine winzige Stanzung mit 333, 585 oder 750 für Goldschmuck bzw. 925 für Silberschmuck zu erkennen sind. Das ist ein sicheres Zeichen, dass es sich auch um die gekaufte Legierung handelt.

Welche Legierung ist die richtige?

Ob der Schmuck für Kinder Gold oder Silber sein soll, ist Geschmackssache. Oft hat auch das Kind selbst schon eine bestimmte Vorliebe für eine Schmuckfarbe. Gold liegt derzeit wieder mehr im Trend. Diejenigen, die das strahlende Gelbgold nicht so mögen, weichen häufig auf Weißgold oder Rotgold aus.
Aber natürlich ist das alles auch eine Preisfrage. Denn im Vergleich zu Silber ist Gold hochwertiger und somit auch teurer. Der tatsächliche reine Goldanteil im Schmuckstück bestimmt dabei die Qualität und den Preis. Bei 333/-Gold beispielsweise sind 333 Teile von 1000 reines Gold, bei 750/-Gold sind es schon 750 je 1000 Teile.
Die genaue Material-Zusammensetzung der einzelnen Standard-Legierungen finden Sie beispielsweise im Kinderschmuck-Onlineshop.de unter "Schmuck-Materialien und Legierungen".

Die richtige Größe

Bei Halskettchen und Armbändern stellt sich häufig die Frage nach der richtigen Länge.

Zwei gängige Normgrößen bei Kinderarmbändern sind die Längen:
• 14 cm mit Zwischenöse bei 12 cm
• 16 cm mit Zwischenöse bei 14 cm

Erfahrungsgemäß passen Armbänder in der Länge 14 cm (mit Zwischenöse bei 12 cm) von Geburt an bis zu einem Alter von ca. 6-10 Jahren, je nach Handgelenkumfang. Die meisten Kinderarmbänder gibt es nur in 14 cm-Größe. Die Größe 16 cm mit Zwischenöse bei 14 cm wird oft zur Kommunion verschenkt. Der Handgelenk-Umfang verändert sich bei Kindern nicht so stark im Laufe der Zeit. Als Baby sitzt dort oft der "Babyspeck" und später wird das Handgelenk proportional gesehen etwas dünner. Es gibt aber auch Kleinkinder mit sehr kräftigen Handgelenken, die die 12 cm-Öse gar nicht benötigen und so direkt auf die größere Größe anziehen können. Im Zweifelsfall können Sie einfach kurz mit dem Maßband oder Bindfaden nachmessen und dann entscheiden.
Bei den Halskettchen haben sich die Standardlängen 36, 38 und 40 cm für Kinder durchgesetzt. Die Länge ist eigentlich Geschmackssache. Je nachdem, ob der Kettenanhänger etwas weiter oben oder unten getragen werden möchte. Im Zweifel gilt auch hier: einfach kurz nachmessen.


Kann der Kinderschmuck schon im Baby- und Kleinkindalter getragen werden?

Häufig wird Kinderschmuck schon zur Geburt oder Taufe verschenkt, aber erst später getragen. Oder anfangs nur zu bestimmten Gelegenheiten getragen. Armbänder mit Namensgravur werden im Krabbelalter durch das Schleifen über den Boden sehr beansprucht, sodass der Name durch die vielen Kratzer schnell unleserlich ist und das Material sehr leidet.
Unter 3 Jahren sollte der Schmuck generell nur unter Aufsicht getragen werden, da viele Kinder ansonsten daran rumkauen und sich Teile lösen können.


Welcher Kinderschmuck passt zu welchem Anlass?

Ob Kinderarmband, Kettchenanhänger oder Kinderohrringe: in erster Linie sollte das Schmuckstück zum Kind passen und ihm gefallen. Es gibt aber auch ganz typische Schmuckstücke, die gerne zu bestimmten Anlässen verschenkt werden. Ganz klassisch ist hier der Taufring zu nennen, der von Eltern oder Paten zur Taufe verschenkt wird und mit seiner unendlichen Form die ewige Verbundenheit zwischen dem Täufling und Gott symbolisieren soll.
Als genauso charakteristisch gilt der Kreuzanhänger zur Kommunion oder Konfirmation, der mit seiner waagerechten und senkrechten Linie als Verbindung zwischen Himmel und Erde sowie für Frieden und Erlösung steht.

Zur Geburt wird häufig ein Armband oder eine Geburtsuhr verschenkt, auf der als Erinnerung neben dem Namen und Geburtsdatum auch die Geburtszeit graviert wird.

Generell macht erst eine individuelle Gravur das Schmuckstück so besonders. Sehr beliebt ist die Gravur des Vornamens und des Geburtsdatum oder Taufdatums. Manchmal wird auch die Geburtszeit oder die Psalmnummer des Taufspruchs graviert.

Weitere Schmuckmotive und ihre Bedeutung finden Sie beispielsweise im Kinderschmuck-Onlineshop.de unter Symbolischer Kinderschmuck.


Wo kann man am besten Kinderschmuck kaufen?

Kinderschmuck kann man bei jedem Juwelier vor Ort kaufen. Im Internet ist die Auswahl jedoch oft größer und die Preise deutlich niedriger. Einige Schmuckläden im Internet sind auf Kinderschmuck spezialisiert, wie z.B. der Kinderschmuck-Onlineshop.de, der bereits vor knapp 10 Jahren als einer der ersten Pioniere gravierten Kinderschmuck über das Internet angeboten hat. Das Familienunternehmen aus dem Dreiländereck Deutschland - Luxembourg- Frankreich hat bisher viele Tausend solcher süßen Kinderschmuck-Geschenke graviert und einen großen Erfahrungsschatz gesammelt, was bei den Kunden ankommt.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Melanie Wenke (Tel.: 06871 - 50 20 757), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 936 Wörter, 6745 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Echter Kinderschmuck aus Gold und Silber - was gilt es beim Kauf zu beachten?, Pressemitteilung Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR

Unternehmensprofil: Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR


 
Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR
16.04.2018
Was lässt das Herz einer jeden Mami höher schlagen als der Gedanke an ihren kleinen Schatz? Richtig: nichts! Und deshalb liegt man mit einem ganz persönlichen Mama-Geschenk zu Muttertag goldrichtig: Ein echtes Schmuckstück für die Mama, graviert mit Name und Geburtsdatum des Kindes. So kann die Mama eine Erinnerung an Ihren kleinen Engel immer dicht bei sich am Körper tragen, z.B. als Arms... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR
22.03.2018
Die Kommunion ist ein wichtiges Ereignis im Leben eines jungen Menschen. In diesem Jahr fällt der Weiße Sonntag auf den 08. April. An diesem Tag und in den kommenden Wochen feiern viele Mädchen und Jungen ihre erste heilige Kommunion. Die Einladungen sind schon verteilt, jetzt gilt es, das Fest bestmöglich vorzubereiten. Hier ein paar letzte Denkanstöße für den großen Tag: • Liegt das K... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Kinderschmuck-Onlineshop.de / Wenke GbR
07.03.2018
Schmuck aus Silber und Gold ist -anders als Modeschmuck- eine echte Wertanlage, an der man lange Freude haben wird. Denn das ist das Schöne an echtem Kinderschmuck: Gold und Silber lässt sich immer wieder ganz einfach reinigen und aufpolieren. Dennoch gilt es ein paar Dinge beim Tragen und der Aufbewahrung von Schmuck zu beachten, um z.B. ein "Anlaufen/ Schwarzfärben" von Silberschmu... | Vollständige Pressemeldung lesen