Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ICC Labs Inc. |

ICC Labs erhält in Kolumbien zwei weitere Lizenzen für medizinisches Cannabis

Bewerten Sie diesen Artikel:
Noch nicht bewertet

ICC Labs erhält in Kolumbien zwei weitere Lizenzen für medizinisches Cannabis

Wichtigste Fakten:

- Das Justizministerium der Republik Kolumbien hat ICC Labs eine Lizenz für die Aufzucht von psychoaktiven Cannabispflanzen (mit hohem THC-Gehalt) gewährt.
-
- Das Gesundheitsministerium der Republik Kolumbien hat ICC Labs eine Lizenz für die Herstellung von Cannabis-Derivaten für medizinische Zwecke gewährt.
-
- ICC Labs ist damit das erste börsennotierte kanadische Unternehmen, das über eine Volllizenz für die Produktion und den Vertrieb von Cannabis in den beiden lateinamerikanischen Ländern verfügt, in denen dies gesetzlich gestattet ist.

VANCOUVER, British Columbia, 27. Februar 2018 - ICC Labs Inc. (ICC Labs oder das Unternehmen) (TSX-V: ICC / Frankfurt: 2Q9) freut sich bekannt zu geben, dass das Justizministerium der Republik Kolumbien dem kolumbianischen Tochterunternehmen von ICC Labs eine Lizenz für die Aufzucht von psychoaktiven Cannabispflanzen für medizinische Zwecke für den Vertrieb im In- und Ausland gewährt hat.

Das Gesundheitsministerium der Republik Kolumbien hat dem kolumbianischen Tochterunternehmen von ICC Labs zudem eine Lizenz für die Herstellung von Cannabis-Derivaten für medizinische Zwecke erteilt. Die kolumbianischen Lizenzen, die ICC Labs gewährt wurden, sind jeweils fünf Jahr lang gültig und können auf Anfrage innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der Lizenz verlängert werden.

Die kolumbianische Regierung hat während des Lizenzierungsverfahrens Fachkenntnis, Feingefühl und Professionalität bewiesen und wir freuen uns darauf, unsere Geschäftsaktivitäten in diesem Rechtssystem aufzunehmen. Wir sind sehr zufrieden, dass wir die Lizenzen in Kolumbien erhalten haben. Unser Team hat große Anstrengungen unternommen, um das strenge Behördenverfahren positiv zu absolvieren. Wir sind sehr zuversichtlich, unsere operative Tätigkeit mit diesem neuen Projekt in einem Land mit 50 Millionen Einwohnern und besonders günstigen geographischen Verhältnissen und Umweltbedingungen diversifizieren zu können, sagte Alejandro Antalich, Chief Executive Officer von ICC Labs.

Darüber hinaus hat das International Board for the Control of Narcotics Kolumbien vor kurzem eine Produktionsquote zugestanden, die 44 Prozent der vom Board genehmigten medizinischen Cannabisproduktion auf internationaler Ebene entspricht. Das Unternehmen wird diese Situation bestmöglich nutzen, um Cannabis-Derivate für medizinische Zwecke in legale Märkte auf der ganzen Welt, unter anderem auch nach Kanada und Deutschland, zu exportieren.

Das Unternehmen geht davon aus, dass innerhalb der nächsten 30 Tage mit dem Bau eines Gewächshauses mit einer Nutzfläche von 124.000 Quadratfuß begonnen werden kann. Hier sollen psychoaktive Cannabispflanzen mit einem THC-Gehalt von 20 Prozent für medizinische Zwecke gezüchtet werden. Nach Errichtung des Gewächshauses erwartet das Unternehmen im ersten Produktionsjahr eine Ertragsmenge zwischen 8.000 und 12.000 Kilogramm getrockneter psychoaktiver Cannabisblüten. Sobald die Anlage in Vollbetrieb geht, wird sich auch die Produktionsmenge erhöhen.

Nachdem dem Unternehmen, wie bereits angekündigt, auch Lizenzen für die Produktion von Cannabis ohne psychoaktive Wirkung gewährt wurden, soll demnächst auf einer Freilandfläche in Kolumbien mit der Aufzucht von Cannabisstämmen mit einem CBD-Anteil von mindestens 15 Prozent begonnen werden. Die kolumbianischen Aktivitäten des Unternehmens müssen noch von der Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange genehmigt werden.

Wir finden es großartig, unsere Cannabisprojekte in Uruguay und Kolumbien weiter ausbauen zu können. Derzeit stehen uns insgesamt 680 Acres an Freilandflächen für die Aufzucht der CBD-Stämme zur Verfügung; für die Produktion der THC-Stämme rechnen wir mit einem Ausbau der Gewächshausfläche auf 200.000 Quadratfuß. Zusätzlich wird derzeit in der Freihandelszone Science Park in Canelones (Uruguay) ein Extraktionslabor errichtet, das dem modernsten Stand der Technik und der guten Herstellungspraxis (GMP) entspricht und jährlich eine Durchsatzmenge von 150.000 Kilogramm getrockneten Blüten erreichen soll. Wir sind daher der Meinung, dass ICC Labs auf dem besten Weg ist, sich als Marktführer in der voll integrierten Cannabisbranche Lateinamerikas zu positionieren, meint Alejandro Antalich, Chief Executive Officer von ICC Labs, abschließend.

ÜBER ICC LABS INC.

ICC Labs ist ein voll lizenziertes Produktions- und Vertriebsunternehmen für medizinische Cannabinoid-Extrakte, Cannabis für Genussmittelzwecke und industrielle Hanfprodukte in Uruguay sowie ein voll lizenzierter Produzent von medizinischem Cannabis in Kolumbien.

Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in Uruguay und hat sich zum Ziel gesetzt, Weltmarktführer in der Herstellung von Cannabinoid-Extrakten zu werden, den verantwortungsvollen Konsum von Cannabis für medizinische Zwecke durch wissenschaftliche Forschung und Innovation zu unterstützen und zu fördern und gleichzeitig den strengen Auflagen sowie den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards zu entsprechen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens unter www.sedar.com und www.icclabs.com.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

ICC Labs Inc.
Alejandro Antalich, Chief Executive Officer
Tel: 598-2900-0000
E-Mail: ir@icclabs.com


Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Informationen. Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Dazu zählen ohne Einschränkung auch Aussagen über zukünftige Produktions- und Umsatzdaten, Betriebsergebnisse, Strategien, Pläne und Ziele des Unternehmens, sowie Aussagen, denen Begriffe wie glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, fortsetzen, werden, könnten, würden, schätzen, prognostizieren, vorhersagen, hochrechnen, danach trachten, sollten oder ähnliche Ausdrücke bzw. deren Verneinungen vorausgehen oder folgen bzw. in denen solche Begriffe enthalten sind. Diese Aussagen sind keine historischen Tatsachen, sondern spiegeln lediglich Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Unternehmens im Hinblick auf zukünftige Ergebnisse wider. Diese Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und beinhalten, Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, welche schwer vorherzusagen sind. Aus diesem Grund können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt, angedeutet oder prognostiziert werden.

Weitere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich abweichen, sind unter anderem: dass das Unternehmen aufgrund der behördlichen Auflagen nicht in der Lage ist, den Betrieb in Kolumbien aufzunehmen, den geplanten Gewächshausbetriebs in Kolumbien zeitgerecht und kosteneffizient zu errichten, alle in Kolumbien erforderlichen Behördengenehmigungen für die Produktion und den Export von Produkten auf Cannabisbasis zu erhalten, verschiedene Produkte auf Cannabinoidbasis kosteneffizient oder überhaupt herzustellen, und CBD-Pflanzen im Freiland bzw. THC-Pflanzen im Gewächshaus in Kolumbien erfolgreich in ausreichender Menge zu züchten und zu ernten. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten finden Sie auf www.sedar.com in den Unterlagen, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht. Die Unternehmensführung stellt zukunftsgerichtete Aussagen zur Verfügung, weil sie den Anlegern damit nützliche Informationen für Investitionsentscheidungen zukommen lassen möchte. Den Anlegern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Demnach sind alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung durch diese und andere vorsorgliche Hinweise und Faktoren eingeschränkt. Es kann nicht garantiert werden, dass die erwarteten Ergebnisse oder Entwicklungen tatsächlich eintreffen. Selbst wenn sie im Wesentlichen eintreffen, gibt es keine Garantie dafür, dass sie die erwarteten Folgen für oder Auswirkungen auf das Unternehmen haben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung gültig. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren oder zu korrigieren, um damit späteren Informationen, Ereignissen oder Umständen etc. zu entsprechen, außer dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, ICC Labs Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1164 Wörter, 9462 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ICC Labs Inc. lesen:

ICC Labs Inc. | 14.05.2018

ICC Labs erhält Bio-Zertifizierung für Hanf, bereitet sich auf die Ernte vor und setzt den Bau des Labors fort


ICC Labs erhält Bio-Zertifizierung für Hanf, bereitet sich auf die Ernte vor und setzt den Bau des Labors fort Höhepunkte: - ICC Labs erhielt Bio-Zertifizierung für den Standort Canelones, die es dem Unternehmen ermöglichen sollte, qualitativ hochwertige pharmazeutische Produkte zu entwickeln - Erste Outdoor-Hanfernte soll nächste Woche beginnen und einen Monat andauern - CO2-CBD-Extraktio...
ICC Labs Inc. | 26.04.2018

ICC Labs Inc.: Baubeginn für die Cannabis-Gewächshausanlage in Kolumbien


Baubeginn für die Cannabis-Gewächshausanlage in Kolumbien VANCOUVER, British Columbia, 26. April 2018 - ICC Labs Inc. (ICC Labs oder das Unternehmen) (TSX-V:ICC) (Frankfurt:2Q9) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit dem Bau eines Gewächshauses mit einer Nutzfläche von 124.000 Quadratfuß in Tabio (Cundinamarca) in der Nähe von Bogotá begonnen hat. Hier will das Unternehmen ...
ICC Labs Inc. | 19.04.2018

ICC Labs unterzeichnet Absichtserklärung mit Eurofarma Uruguay S.A., einem Mitglied der im Besitz Brasiliens befindlichen multinationalen Eurofarma-Pharmaunternehmensgruppe


ICC Labs unterzeichnet Absichtserklärung mit Eurofarma Uruguay S.A., einem Mitglied der im Besitz Brasiliens befindlichen multinationalen Eurofarma-Pharmaunternehmensgruppe Vancouver, British Columbia, 19. April 2018 - ICC Labs Inc. (ICC Labs oder das Unternehmen) (TSX-V: ICC / Frankfurt: 2Q9) freut sich bekanntgeben zu können, dass eine der Niederlassungen des Unternehmens in Uruguay eine Absi...