PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English English

Telkotec: Breitbandausbau und Kabelmodernisierung gehören zusammen

Von Telkotec GmbH

Fast 77 Prozent aller Haushalte in Deutschland sind bereits am schnellen Internet angebunden. Aber bei vielen Kunden kommt die Leistung nicht an. Das kann an der eigenen Technik liegen.

Thumb

Der Datenverkehr in Deutschland nimmt mehr und mehr zu, die Menschen surfen stationär und mobil - aber noch immer muss sich knapp ein Viertel aller Haushalte mit Bandbreiten unterhalb der magischen 50 Mbit/s-Grenze begnügen. Das stellt der aktuelle Tätigkeitsbericht 2016/2017 der Bundesnetzagentur (BNetzA) fest. Stockt also der Breitbandausbau in Deutschland tatsächlich derart, wie man angesichts der vielfältigen Berichterstattung glauben mag. Zwar ist der Ausbaubestand im ersten Halbjahr 2017 nur um 1,4 Prozent gestiegen, aber damit umfasst die Breitbandquote immerhin bereits fast 77 Prozent aller Haushalte. "Von einem digitalen Entwicklungsland zu sprechen, entspricht nicht der Realität. Natürlich könnte der Ausbau schneller gehen, aber schnelles Internet ist in Deutschland weitgehend möglich", sagt Markus Frese. Er ist einer der drei Geschäftsführer von Telkotec, dem größten Servicepartner für Unitymedia in Deutschland.

Der Kabelnetzspezialist deckt für Unitymedia die vollständige Installation und Entstörung in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und Hessens ab. Rund 400 Mitarbeiter nehmen monatlich etwa 10.000 Neuinstallationen vor und bearbeiten mehrere 1000 Störungsfälle.

Aufgrund der täglichen Arbeit in der Netzwerktechnik wissen Markus Frese und seine Kollegen, wie es in der Praxis aussieht. Allein Unitymedia habe laut aktuellen Zahlen seit Anfang 2015 eine halbe Million Haushalten ans schnelle Internet angebunden und führe jetzt beispielsweise in Bochum nahezu flächendeckend Zugang zu Internet-Geschwindigkeiten von einem Gigabit pro Sekunde ein. "Bei vielen Kunden kommt die Leistung aber nicht am Rechner an. Das liegt dann jedoch nicht am Kabelnetzbetreiber oder fehlenden Ausbaukapazitäten, sondern an der eigenen Technik. Veraltete und langsame Netzwerk-Bausteine, Flash-Anwendungen oder Javascript können die Geschwindigkeit des Browsers einschränken. Daher ist es notwendig, auch einmal die Haustechnik zu überprüfen, um hohe Geschwindigkeiten wirklich möglich zu machen."

Mit-Geschäftsführer Winfried Hecking betont, dass dieser Zustand natürlich zu Ärger führen kann. "Kunden mit veralteten Netzwerkstrukturen setzen sich der Gefahr aus, womöglich für einen leistungsstarken Vertrag zu zahlen, aber dennoch nur einen mittelmäßigen Empfang zu haben." Er vergleicht dies mit einem hochwertigen Sportwagen, der mit bestem Benzin versorgt, dieses aber durch löchrige Leitungen gepumpt werde. Er rät daher dazu, über Erneuerungsmaßnahmen nachzudenken. Fachleute könnten die Leitungswege analysieren und schnell erfassen, an welcher Stelle das Problem auftritt. Vielleicht ist es die WLAN-Konfiguration, vielleicht sind es die Verteilerboxen - aber möglicherweise liegt es auch an den Kabelanlagen. Gegebenenfalls müssten diese ausgetauscht werden, um die eigenen vier Wände für moderne Höchstleistungen zu öffnen.

Jörg Peil, ebenfalls Telkotec-Geschäftsführer, stellt die Bedeutung einer vernünftigen Projektplanung heraus. Nur so könne das optimale individuelle Ergebnis erreicht werden. "Ohne sorgfältige Planung, die auf den Bedürfnissen des Auftraggebers beruht, ist auch die technische Umsetzung nicht möglich. Die Digitalisierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sollten wirklich Sinn ergeben. Ein Fachbetrieb bringt die Expertise mit, von der Analyse über die Planung bis zur Modernisierung und Installation alle Prozessschritte abzubilden."

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Winfried Hecking (Tel.: 02961 9210200), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 3845 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 10

Weitere Pressemeldungen von Telkotec GmbH

04.03.2019: Deutschland liegt bei schnellen Internetanbindungen für Unternehmen nur im Mittelfeld der EU-Staaten. Gut die Hälfte aller Firmen hierzulande mit Netzzugang (51 Prozent) hatte 2018 eine schnelle Online-Verbindung, hat das Statistische Bundesamt kürzlich mitgeteilt. Unter "schnellem Internet" versteht die Behörde darunter feste Breitbandanschlüsse mit einer Datenübertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde. Die Spitzenplätze in der EU belegen Schweden und Dänemark, wo 2018 je drei Viertel aller Unternehmen eine schnelle Internetanbindung haben, gefolgt von den Niederlanden (70... | Weiterlesen

21.01.2019: Das Technikunternehmen Telkotec schreibt seit der Gründung im Sommer 2017 eine echte Erfolgsgeschichte. Mittlerweile arbeiten mehr als 400 Personen bei dem Unternehmen, dem größten Servicepartner für Unitymedia in Deutschland. Telkotec deckt für den Netzanbieter die vollständige Installation und Entstörung in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und Hessens ab und bearbeitet monatlich etwa 10.000 Neuinstallationen und mehrere 1000 Störungsfälle. Telkotec ist in allen Regionen mit Standorten (Brilon, Marburg und Mönchengladbach) vertreten. "Das bedeutet schnelle Erreichbarkeit und ein... | Weiterlesen

18.12.2018: Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahr 2017 nutzten laut ARD/ ZDF-Onlinestudie rund 62 Millionen Personen in Deutschland das Internet. Der Anteil der Onliner in Deutschland ist somit auf rund 89 Prozent gestiegen. Einen Breitband-Internetzugang nutzten laut D21-Digital-Index 2016 rund 62 Prozent der Haushalte in Deutschland. "Dieser Trend setzt sich unaufhaltsam fort. Wir erwarten auch für 2019 ein weiteres Wachstum bei der Nutzung von digitalen Services und digitaler Kommunikation wie IP-Telefonie oder globaler Videokonferenzen und damit einhergehend weitere Steigerungen bei der Schaffung ... | Weiterlesen