Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
07
Mrz
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Neues Zuhause für Nürnbergs digitale Startup-Szene

ZOLLHOF Tech Incubator macht Firmengründungen jetzt noch einfacher

Nürnberg goes digital: Firmengründungen sollen jetzt noch einfacher werden - vor allem für Unternehmen, die im Bereich "Smart Engineering" unterwegs sind.

Nürnberg macht ernst: Firmengründungen sollen jetzt noch einfacher werden - vor allem für Unternehmen, die im Bereich "Smart Engineering" unterwegs sind. Im Zollhof 7 soll bis 2019 ein digitales Gründerzentrum entstehen. Die 50 Arbeitsplätze in der Kohlenhofstraße sind bereits komplett vergriffen. Kein Wunder, denn hier geht es nicht nur darum, ein Büro zu mieten - ein komplettes Netzwerk an Know how, Startup-Experten und potenziellen Unternehmenspartnern steht bereit. So geht Zukunft!

Gründerzentren und Coworking Spaces gibt es viele. Doch über die Bereitstellung vergünstigter Büroflächen und ein paar Basis-Seminare geht die Unterstützung für Startups oftmals kaum hinaus. Ebenso selten: Kooperationen von Gründern untereinander oder gar mit etablierten Unternehmen. Gerade diese Kontakte aber können den Erfolg einer Unternehmensgründung maßgeblich beeinflussen.

Genau hier setzt ein neues Förderprogramm des Freistaats an. Neben erschwinglichen Räumlichkeiten sollen auch Beratung, Coaching und Kontaktanbahnung die Startbedingungen bei der Unternehmensgründung verbessern. Ziel ist die Vernetzung der Startups mit Hochschulen, Unternehmen, Kommunen und Beratungseinrichtungen.

24 Firmengründungen bereits erfolgreich gestartet

Nürnbergs Antwort darauf: ein digitales Gründerzentrum - der ZOLLHOF Tech Incubator. Erarbeitet wurde das Konzept in enger Zusammenarbeit mit der Uni Erlangen-Nürnberg sowie mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Im Sommer 2016 stufte es die Bayerische Staatsregierung als umsetzungs- und förderungswürdig ein. Und schon seit Frühjahr 2017 steht das erste Incubator-Team mit mittlerweile insgesamt 24 Startups aus ganz Deutschland.

Wie Startups vom neuen Nürnberger Gründerzentrum profitieren, zeigt der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):

https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/01/18/zollhof-tech-incubator-neues-zuhause-fuer-nuernbergs-digitale-startup-szene/

Übrigens: Der ZOLLHOF - Tech Incubator wurde bereits im Frühjahr 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als eines von 12 "Digital Hubs" in Deutschland ausgezeichnet. Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cathrin Ferus (Tel.: 0911469518), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2870 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: firmengründung, nürnberg, startup nürnberg, unternehmensgründung, unternehmen in nürnberg, büro mieten nürnberg, coworking nürnberg

Unternehmensprofil: Catcomm Kommunikation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Catcomm Kommunikation


 
Flying high: Nürnberg steht so gut da wie nie zuvor: Wirtschaftsleistung, Beschäftigung, Einwohnerzahl - in allen Bereichen geht der Trend nach oben und die Bestmarken aus den Vorjahren werden nochmals übertroffen. Gute Aussichten für die Zukunft! Die Positionsbestimmung 2019, die vom Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg herausgegeben wird, zeigt wieder viele Bestmarken auf. Unternehmen, Sta... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Mit diesen Worten brachte es Edgar Schulten, Director International Digital und Sales Marketing bei Schwan-Stabilo in seinem Vortrag auf den Punkt. Testen, Neues wagen und aus gescheiterten Projekten lernen - so arbeiten Unternehmen, die Digitalisierung erfolgreich meistern. Immer im Mittelpunkt dabei: der Kunde. Auch die Commerzbank optimiert auf diese Weise schon seit geraumer Zeit Service und P... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Schon einmal von "New Work" gehört? Wenn nicht, wird es höchste Zeit! Denn längst hat Bergmanns Modell der idealen Arbeitswelt in Unternehmen Einzug gehalten. Im Fokus: mehr Flexibilisierung und Kollaboration. Beides sind Grundvoraussetzungen dafür, dass Unternehmen mit dem digitalen Wandel nicht nur Schritt halten, sondern auch maximalen Nutzen daraus ziehen können. Arbeitgeber und... | Vollständige Pressemeldung lesen