Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
08
Mrz
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)
Teilen Sie diesen Artikel

Aus DOCTER wird NOBLEX: Optikhersteller stärkt Marke

Produkte des thüringischen Unternehmens tragen ab sofort den Unternehmensnamen Noblex. Neuprodukte auf der Internationalen Waffenausstellung (IWA) in Nürnberg.

Über NOBLEX: Die NOBLEX GmbH entwickelt fertigt und vertreibt optoelektronische Consumer-Produkte. Das Unternehmen aus dem thüringischen Eisfeld vereint mit seinem Portfolio der Hochleistungsoptik klassische Produkte, wie Ferngläser und Zielfernrohre, mit modernen optoelektronischen Geräten. Miniaturisierte Visiersysteme sind Trendsetter für Jagd und Sport. Noblex produziert die Hochleistungsoptiken ausschließlich in Deutschland und trägt stolz das Qualitätssiegel „Made in Germany“.

Die Noblex GmbH, Hersteller für hochwertige Optiken für den Jagdbereich, verstärkt seinen Markenauftritt. Die Produkte des thüringischen Unternehmens firmieren ab sofort unter dem Namen "Noblex", der Name "Docter" wird künftig nicht mehr genutzt. "Wir haben uns ganz bewusst für die Namensänderung entschieden", sagt Geschäftsführer Roger Steiner. "Wir vereinheitlichen damit unsere Außenwirkung und stärken unsere Marke. Ab sofort ist ganz klar: alles was von Noblex kommt, heißt auch so."
Aber nicht nur der Name entwickelt sich weiter. Auf der Internationalen Waffenausstellung (IWA) vom 9. bis 12. März in Nürnberg präsentiert Noblex eine Reihe neuer Zieloptiken. "Unter anderem garantieren wir mit dem neuen Noblex N6 ED Zielfernrohr gestochen scharfe Bilder und beste Transmissionswerte", sagt Albrecht Köhler, Leiter der technischen Entwicklung bei Noblex. Das Noblex Quicksight ist eine weitere Innovation der erfolgreichen Docter Sight Linie und bestens geeignet für den Einsatz auf Bewegungsjagden.
Profitieren können Kunden ab sofort auch vom Noblex Club. Neben Rabatten unterstützt das Unternehmen mit dem neuen Stammkunden-Programm auch den Schutz der Umwelt. Noblex kauft alte Zieloptiken, Ferngläser und Reflexvisiere zurück und sorgt für eine umweltschonende Entsorgung. Kunden können mit der neuen Noblex-Umweltprämie beim Kauf eines neuen Produkts bis zu 150 Euro sparen.
Alle Neuerungen werden erstmalig auf der IWA präsentiert.
Halle 4a, Stand 100 Kontakt
Siccma Media GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
021134803831
giesen@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anne-Christin Giesen (Tel.: 021134803831), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 238 Wörter, 1836 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Docter, Noblex, Optik, Jagd, IWA, Nürnberg

Unternehmensprofil: Siccma Media GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Siccma Media GmbH


 
19.07.2018
Mit neu entwickelten Ausstellungslösungen, den sogenannten Issuing Clients 2.0 - kurz IC2 - unterstützt Global Blue den stationären Einzelhandel bei der elektronischen Abwicklung von Tax-Free-Geschäften. Der weltweit führende Mehrwertsteuer-Rückerstatter bietet dafür unterschiedliche Lösungen für verschiedene Geräte. Egal ob für Desktop, Mobile oder Web: Einzelhändler können individ... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
11.06.2018
Dresden boomt: In den ersten drei Monaten des Jahres kamen 16,8 Prozent mehr Touristen in die Stadt an der Elbe als im selben Zeitraum 2017. Auch die Zahl der Übernachtungen legte um 12 Prozent zu. Von den rund 816.400 Besuchern stammt rund ein Fünftel aus dem Ausland. Damit hat sich Dresden unter den internationalen Touristen zu einer der beliebtesten Shoppingstädte Deutschlands entwickelt. W... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
16.04.2018
In München sorgen Touristen aus nicht-EU Ländern für 23 Prozent des deutschen Tax-Free-Shopping-Umsatzes. Das ergibt eine aktuelle Studie des weltweit führenden Mehrwertsteuerrückerstatters Global Blue. Die Stadt an der Isar ist damit in Deutschland die beliebteste Shopping-City für Touristen. Mehrere Millionen Euro wurden hier von Non-EU Besuchern in den letzten fünf Jahren für Kleidung, ... | Vollständige Pressemeldung lesen