Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MGX Minerals beauftragt Dr. James G. Blencoe mit der Entwicklung eines thermochemischen Verfahrens für die Extraktion von Lithium aus Spodumen; Bohrkernmaterial aus dem Lithiumprojekt Case Lake soll untersucht werden

Von MGX Minerals Inc.

MGX Minerals beauftragt Dr. James G. Blencoe mit der Entwicklung eines thermochemischen Verfahrens für die Extraktion von Lithium aus Spodumen; Bohrkernmaterial aus dem Lithiumprojekt Case Lake soll untersucht werden VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA / 8. März 2018 / MGX Minerals Inc. (MGX oder das Unternehmen) (CSE: XMG / FKT: 1MG / OTC: MGXMF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung (LOI) mit Orion Laboratories, LLC (Orion) aus Oak Ridge (Tennessee) und Light Metals International Inc. (LMI) aus Vancouver (British Columbia) unterzeichnet hat, in der es um die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung eines neuen Verfahrens zur Extraktion von Lithium in Hartgestein aus Spodumenkonzentrat geht. LMI hat eine thermochemische Technologie entwickelt, mit der die Herstellung von Lithiumkarbonat (Li2CO3) und/oder Lithiumhydroxid (LiOH) aus verschiedenen Spodumenkonzentraten (reich an LiAlSi2O6) sehr rasch vollzogen werden kann. Es handelt sich um eine modulare und gut skalierbare Methode, mit welcher der Fußabdruck bei der Herstellung relativ klein gehalten werden kann und die Gesamtkosten der Produktion von Lithium aus Hartgestein enorm gesenkt werden könnten. Hier die einzigartigen Vorteile der Technologie: - Es sind nur drei Rohmaterialien erforderlich: (i) Spodumenkonzentrat zur Herstellung von hochreinem Li2CO3 und/oder hochreinem LiOH, (ii) hochreines CO2, das durch die Bildung von Li2CO3 verbraucht wird, und (iii) hochreines H2O, das bei der Bildung von LiOH verbraucht wird. - Erzeugt drei potenziell skalierbare hochreine Produkte: Li2CO3 und/oder LiOH, Aluminiumhydroxid, Al(OH)3 und amorphes Siliziumdioxid (SiO2). - Macht die herkömmliche Schwefelsäurelaugung überflüssig. - Modulare Funktionen ermöglichen skalierbare und Fernanwendung. Für die Leitung von Orion und LMI zeichnet James G. Blencoe, Ph.D. verantwortlich. Dr. Blencoe hat mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Planung, im Bau und Betrieb sowie in der Wartung von Spezialgeräten für die chemische High-Tech-Produktion. Er kann umfangreiche Fachkenntnisse über die thermophysikalischen Eigenschaften und Beziehungen zwischen zahlreichen festen, flüssigen und gasförmigen Phasen vorweisen. Dr. Blencoe hat außerdem Methoden für die exakte Steuerung und Messung der chemischen Zusammensetzung in aktiv-reaktiven offenen und geschlossenen Systemen entwickelt. Vor seinem Einstieg in den Privatsektor als Mitbegründer, President und CEO von Orion Laboratories, LLC war er 24 Jahre lang für das renommierte Oak Ridge National Laboratory in Tennessee und neun Jahre lang für die Pennsylvania State University tätig. Dr. Blencoe hat mehr als 50 Artikel veröffentlicht und schreibt regelmäßig Berichte in führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Fachmagazinen mit Peer Review. Er absolvierte ein Studium in Bergbautechnik an der University of Wisconsin, Madison, das er 1968 mit einem B.S.-Titel abschloss, und promovierte 1974 an der Stanford University in Geologie (Ph.D.). MGX und sein JV-Partner Power Metals Corp. (TSX.V: PWM) haben vereinbart, Dr. Blencoe eine 10 kg-Probe aus spodumenhaltigem Gestein aus dem Lithiumprojekt Case Lake in Ontario zu übergeben, damit dieser erste Untersuchungen im Labormaßstab durchführen kann. Der Erfolg unseres Joint Ventures bei Case Lake, Ontario hat uns dazu veranlasst, neue metallurgische Methoden zu sondieren, mit denen wir unsere Kosten senken können und weniger Geräte für die Extraktion der im Spodumen enthaltenen Hauptelemente Lithium, Aluminium und Silizium (letzteres in Form von Siliziumdioxid') benötigen, erklärt Jared Lazerson, President und CEO von MGX. Wir sind überzeugt, dass Dr. Blencoe bestens Bescheid weiß, welche thermochemischen Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Bedingungen der Absichtserklärung MGX hat zugestimmt, sich zunächst zu 50 % an der Technologie und den dazugehörigen Immaterialrechten zu beteiligen, und wird im Gegenzug einen ersten Barbetrag in Höhe von 250.000 USD bezahlen und 100.000 Stammaktien des Unternehmens übergeben. Der Ersterlös wird für die Durchführung von Untersuchungen der Technologie im Labormaßstab verwendet. Nach erfolgreichem Abschluss der Laboruntersuchungen wird MGX zusätzlich 250.000 Stammaktien übergeben. Sollte sich MGX dazu entschließen, weitere Aktivitäten zu setzen, dann wird es die Entwicklung einer modularen Produktionsanlage finanzieren. Nach erfolgreicher Entwicklung und Testung der Anlage besteht für MGX die Option, zusätzlich 500.000 Aktien auf LMI zu übertragen. Zu diesem Zeitpunkt wird dann ein Joint Venture (JV) gegründet, an dem MGX zu 70 % und LMI zu 30 % beteiligt sind. Für MGX besteht die Option, jederzeit eine ungeteilte Beteiligung von 100 % am JV für 10 Millionen CAD zu erwerben. LMI steht das Recht zu, frei zu wählen, welche Kombination aus Aktien und Barmittel es im Gegenzug erhalten möchte. Qualifizierte Sachverständige Der technische Teil dieser Pressemeldung wurde von Andris Kikauka (P. Geo.), Vice President of Exploration von MGX Minerals, geprüft. Herr Kikauka ist ein dem Unternehmen angehörender qualifizierter Sachverständiger gemäß den Richtlinien der Vorschrift National Instrument 43-101. Über MGX Minerals MGX Minerals ist ein diversifiziertes kanadisches Ressourcenunternehmen mit Beteiligungen an Rohstoff- und Energieprojekten im fortgeschrittenen Explorationsstadium in ganz Nordamerika. Weitere Einzelheiten erfahren Sie unter www.mgxminerals.com. Kontaktdaten Jared Lazerson President und CEO Tel: 1.604.681.7735 Web: www.mgxminerals.com Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (gemeinsam die zukunftsgerichteten Informationen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind typischerweise an Begriffen wie glauben, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, schätzen, potenziell und ähnlichen Ausdrücken, die sich von Natur aus auf zukünftige Ereignisse beziehen, zu erkennen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen unterscheiden könnten, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden. Um eine vollständige Erörterung solcher Risikofaktoren und deren potenziellen Auswirkungen zu lesen, werden die Leser ersucht, die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens im Firmenprofil auf SEDAR unter www.sedar.com zu konsultieren. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
08. Mrz 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, MGX Minerals Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 961 Wörter, 7609 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über MGX Minerals Inc.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von MGX Minerals Inc.


18.04.2019: MGX Minerals meldet Durchbruch bei der Entwicklung von leistungsstarken Lithiumionenbatterien VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA / 18. April 2019 / MGX Minerals Inc. (MGX oder das Unternehmen) (CSE: XMG / FKT: 1MG / OTCQB: MGXMF) hat heute berichtet, dass die Forschungspartnerschaft mit der University of British Columbia (UBC) erfolgreich ein neuartiges Hybridmaterial aus organischen und anorganischen Stoffen für die technische Verarbeitung von Siliziumgrenzflächen entwickelt hat. Diese Grenzflächen sind für die Herstellung einer hocheffizienten, langlebigen Siliziumanode, mit der Lithiumion... | Weiterlesen

11.04.2019: MGX Minerals erhält bedingte Genehmigung der Canadian Securities Exchange für Notierung von Zink-Luft-Batterie-Tochtergesellschaft MGX Renewables Inc. Vancouver (British Columbia), 11. April 2019. MGX Minerals Inc. (CSE: XMG, OTCQB: MGXMF, FSE: 1MG) (MGX oder das Unternehmen) berichtet, dass seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft MGX Renewables Inc. (MGXR), ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung von Zink-Luft-Flüssigbatterien für Anwendungen, die eine langfristige Speicherung mit hoher Kapazität erfordern, die bedingte Genehmigung erhalten hat, seine Aktien an der Canadian Securit... | Weiterlesen

29.03.2019: MGX Minerals gibt Umsatzerwartungen für die ersten angemieteten Abwasserbehandlungssysteme bekannt 29. März 2019, VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA: MGX Minerals Inc. (MGX oder das Unternehmen) (CSE: XMG/ FKT: 1MG/ OTCQB: MGXMF) und sein Technikpartner PurLucid Treatment Solutions (PurLucid) freuen sich, über den aktuellen Stand der Bereitstellung der ersten beiden Abwasserbehandlungssysteme zu informieren, die von Vertragspartnern angemietet wurden. Das erste angemietete System wurde bereits zur Gänze errichtet. Es wird derzeit in einer Ölsand-SAGD-Betriebsanlage in Alberta in Betrieb genomm... | Weiterlesen