Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

TerraX Minerals steckt Landfläche ab und dehnt Zone mit hohen Gehalten weiter aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Zwei der fünf Bohrungen überprüften den Ausläufer ‚Sam Otto South' und betätigen sogar eine 2,2 km lange vererzte Zone, die sowohl im Streichen als auch zur Tiefe hin noch offen bleibt.

Die kanadische Explorationsgesellschaft TerraX Minerals (ISIN: CA88103X1087 / TSX.V: TXR) hat weitere 337,5 km² zusammenhängende Claims auf seinem 100 % eigenen ‚Yellowknife City Gold'-Projekt mit insgesamt 47 Schürfrechten abgesteckt. Diese neuen Claims befinden sich nördlich des Konzessionsgebiets das aktuell exploriert wird und die Goldminen ‚Con' und ‚Giant' beherbergt. Zuvor durchgeführte Explorationsprogramme, zuletzt im Sommer und Herbst 2017, liefern eindeutige Hinweise auf abbauwürdige Mineralien im nördlichen Gebiet. Deshalb entschloss sich das Management die Claims abzustecken und somit beim Landesverwaltungsamt (‚Bureau of Land Management') eintragen zu lassen. Durch diese neu abgesteckte Landfläche erstreckt sich TerraX Minerals gesamter Landbesitz auf 771,6 km², woraufhin sich auch die Streichenlänge auf rund 70 km erweitert.



"Ich bin der Auffassung, dass dieser Landbesitz ein Goldpotenzial besitzt, das sich mit keinem anderen Junior-Bergbauunternehmen in Kanada vergleichen lässt", sagte Joseph Campbell, der CEO von TerraX Minerals. Die Explorationsarbeiten im vergangenen Jahr und die Zusammenstellung regionaler geologischer Daten deuten zudem an, dass sich die tiefe krustale Struktur - der sog. ‚Main Break' - auch noch weiter nördlich der ‚Northbelt'-Schürfrechte ausbreitet. "Die Konsolidierung der vielversprechendsten 70 km an goldhaltiger Streichenlänge in diesem Gürtel stärkt die dominante Kontrolle dieses großen Goldgebiets durch TerraX. Das Unternehmen wird das gesamte Landpaket im Rahmen zukünftiger Programme weiterhin intensiv erkunden", so der Unternehmenschef abschließend.



Außer dem veröffentlichte TerraX die Analysenergebnisse der ersten 5 Bohrungen die aus 2.003 Bohrmeter und 1.587 Bohkernproben gewonnen wurden. Das Winterbohrprogramm dauert derweil noch an. Zwei der fünf Bohrungen, über 688 Bohrmeter, überprüften den Ausläufer ‚Sam Otto South' und betätigen sogar eine 2,2 km lange vererzte Zone, die sowohl im Streichen als auch zur Tiefe hin noch offen bleibt. Aufgrund der letztjährigen übertägigen Probennahmen konnte dieses Bohrziel so exakt identifiziert werden. Zudem leitet man aus den neuesten Bohrungen und Probennahmen ab, dass sich die Zone ‚Sam Otto' südlich der Hauptzone über weitere 3,5 km erstrecken könnte, die im Jahr 2016 noch bei 750 m lag.



Die Bohrung TSO18-035 wurde 1,5 km südlich der ‚Sam Otto'-Hauptzone angesetzt und durchteufte eine 150 m mächtige Deformations- und Alterationszone, die 2,16 g/t Gold (Au) über 27,16 m einschließlich 1 m mit 23,1 g/t Au über 27,16 m einschließlich 1 m mit 23,1 g/t Au und 2,44 m mit 7,44 g/t Au durchteufte. Die Bohrung TSO18-037 wurde in Streichrichtung 377 m entfernt von TSO18-035 niedergebracht und durchteufte eine 231,5 m mächtige Deformations- und Alterationszone, die zudem einen vererzten Bereich mit 1,92 g/t Au über 11,52 m einschließlich 2,89 g/t Au über 3,64 m beherbergt.



Drei weitere Bohrungen über 1.315 m wurden auf der Hauptzone ‚Sam Otto' niedergebracht, um bis in eine vertikale Tiefe von 350 m in Fallrichtung die früheren TerraX-Bohrungen zu überprüfen. Dabei trafen alle Bohrungen auf die für die Hauptzone ‚Sam Otto' typische Deformation und Alteration. Sie dehnten die Hauptzone zur Tiefe weiter aus, wobei auch noch eine Zunahme der vererzten Quarzgänge hinsichtlich der in den früheren kurzen Bohrungen angetroffenen vererzten Zonen festgestellt wurde.



Im Detail durchteufte die Bohrung (TSO18-032) eine Deformations- und Alterationszone über 247,5 m Länge, mit 0,85 g/t Au über 62,24 m, einschließlich 2,04 g/t Au über 13,95 m. Die zweite Bohrung TSO18-033 durchteufte ebenfalls eine Deformations- und Alterationszone über 216,5 m Länge mit sogar zwei vererzten Zonen mit 0,52 g/t Au über 21,50 m und 0,50 g/t Au über 40,00 m. Die Bohrung TSO18-034 durchteufte eine Deformations- und Alterationszone über 176,2 m mit ebenfalls zwei vererzten Zonen, einschließlich 0,51 g/t Au über 31,80 m.



Die extrem lange Step-out-Bohrung TSO18-035 hätte bereits das ursprüngliche Explorationsziel bestätigt, so Campbell. Die höhergradigen Abschnitte mit mehreren Gramm Gold pro Tonne Erz hätten die Gehalte, die man normalerweise in der Hauptzone ‚Sam Otto' kennen würde, ebenfalls übertroffen, was auch die Kontinuität dieses großen Vererzungssystems bestätige und noch viel mehr Potenzial erahnen ließe. "Da wir noch mehrere Kilometer Streichlänge zu erkunden haben, sind wir von der Möglichkeit einer großvolumigen Lagerstätte sehr begeistert", erklärte der CEO der Gesellschaft - https://www.youtube.com/watch?v=QHmDlWCznkI&t=1s - weiter.



Das noch andauernde Bohrprogramm, das zunächst mit 6.300 Bohrmeter geplant wurde, wird derzeit mit zwei Bohrgeräten fortgesetzt und die Liegenschaft ‚Northbelt' weiter erkunden. Die Aktonäre von TerraX Minerals können sich zunächst über einen starken Nachrichtenfluss freuen.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1217 Wörter, 9898 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 11.12.2018

Optimistisch für goldenes 2019

Das Wirtschaftswachstum werde sich abschwächen, vermuten die Bankanalysten, daher werden sich die Anleger bemühen, ihre Portfolios zu verifizieren. Dabei wird der Fokus sich vermehrt auf Gold richten. Ein langer und bullischer Handel mit Gold wird ...
JS Research | 11.12.2018

Millennial Lithium - Energie für die Generation von morgen

Das kanadische Explorationsunternehmen Millennial Lithium Corp. (ISIN: CA60040W1059 / TSX-V: ML) entwickelt in der argentinischen Saltaprovinz zwei ‚Salarprojekte' zur Gewinnung von Lithiumprodukten. Sowohl für das bevorzugte und am weitesten fort...
JS Research | 09.12.2018

Gold wird auch 2019 gefragt sein

Denn die in der zweiten Jahreshälfte 2018 bestimmenden Gründe werden sich im neuen Jahr fortsetzen. Rund die Hälfte der Goldnachfrage kommt aus China und Indien. Da diese Volkswirtschaften ein solides Wachstum an den Tag legen, sollte Gold weiter ...