Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Intelligenter Reifen-Prototyp kommuniziert in Echtzeit mit dem Flottenmanager

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Goodyear ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik".

Genf, 07.03.2018.

Der internationale Reifenhersteller Goodyear präsentierte auf dem Auto-Salon in Genf die jüngsten Fortschritte in der Entwicklung seines Prototyps eines „intelligenten Reifens“. Es handelt sich um ein komplettes Reifeninformationssystem, das aus einem High-Performance-Pneu, Sensoren und cloudbasierten Algorithmen besteht. Mithilfe einer App ermöglicht das System eine Echtzeit-Kommunikation mit Flottenbetreibern.

 

Die Sensoren im intelligenten Reifen übermitteln an die von Goodyear eigens entwickelten Algorithmen Daten in Echtzeit. Bild: Goodyear

 

„Da Services im Bereich geteilte Mobilität, zum Beispiel Car-Sharing, immer beliebter werden, kommen Dienstleistungen auf den Markt, mit denen die gefahrenen Kilometer pro Auto in den kommenden Jahren drastisch steigen werden“, sagt David Anckaert, General Director Entwicklung bei Goodyear in Deutschland. „Für Betreiber gemeinschaftlich genutzter Flotten ist das proaktive Handling von Reifenservice entscheidend – sowohl für das Geschäftsmodell als auch für die Vermittlung einer möglichst positiven Kundenerfahrung.“

 

Der Prototyp des intelligenten Reifens von Goodyear stellt eine ständige Mobilfunkverbindung sicher und damit einhergehend eine Datenübertragung in Echtzeit. So kann die Laufleistung von Pneus optimal ausgeschöpft werden – die Grundlage für eine sichere und effiziente Mobilität sowie eine maximale Betriebszeit der Fahrzeuge.

 

Die Sensoren im intelligenten Reifen übermitteln an die von Goodyear eigens entwickelten Algorithmen Daten in Echtzeit – ebenso das Fahrzeug, hinzu kommen Informationen weiterer Verkehrsteilnehmer und der Infrastruktur. Mithilfe der Algorithmen werden Daten zur Reifen-ID sowie zu seinem Zustand – inklusive Laufflächenabnutzung, Temperatur und Fülldruck – kontinuierlich aktualisiert und Flottenbetreibern übermittelt.

 

„Informationen zur Reifen-Performance und zur Abnutzung werden in Realzeit dem Flottenbetreiber angezeigt und signalisieren, wann ein Reifen gewartet werden muss. Nur so kann seine Laufleistung voll ausgeschöpft werden, der Pneu maximal kraftstoffeffizient rollen und seine Performance bestmöglich auf die Straße gebracht werden“, fährt Anckaert fort. „Diese Form der proaktiven Wartung macht es Flottenbetreibern möglich, reifenbezogene Unregelmäßigkeiten und mögliche Servicefälle präzise zu identifizieren und zu beheben, bevor es zu einer Reifenpanne kommt.“

 

Die Entwicklung hin zu geteilter Mobilität wird weiter zunehmen. Treiber sind der Wunsch nach mehr Kosteneffizienz bei Flottenbetreibern und steigendem Komfort auf Seiten der Endverbraucher. 2015 hat die Zahl der weltweit gemeinschaftlich zurückgelegten Kilometer bereits vier Prozent aller gefahrenen Kilometer ausgemacht. Experten schätzen, dass der Anteil bis 2030 auf mehr als 25 Prozent steigen wird (Quelle: Morgan Stanley).

 

„Der Mobilitätsmarkt unterliegt einem starken Wandel – ebenso verändert sich der Bedarf auf Seiten der Endverbraucher sowie auf Seiten der Flottenbetreiber,“ sagt Anckaert. „Unser Ziel ist es, die Produkte, Services und Erfahrungen vorausschauend zu entwicklen, die die Mobilität möglich machen, die Endverbraucher und Flottenbetreiber nachfragen werden.“ Quelle: Goodyear

12. Mrz 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 4313 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


21.09.2020: Hamburg, 21.09.2020 (msc/ red). Nach langem Warten ist es nun endlich soweit: Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verleiht den #TelematikAward2020. Den Anfang machen drei Kategorien, von denen die erste als eine der prägenden Zukunftstechnologien angesehen wird: das Autonome/ Automatisierte Fahren. Als zweites kommt die Kategorie, die coronabedingt dieses Jahr besonderes Interesse wecken dürfte: die Lagerlogistik. Als dritte Kategorie gesellt sich die Bauwirtschaft hinzu. Mit der Verleihung in diesen drei Kategorien beginnt die einwöchige Verleihungszeremonie.   Vom 21.-25.... | Weiterlesen

21.09.2020: Hamburg, 21.09.2020. Endlich ist es soweit: Heute startet die finale Woche des Telematik Awards 2020 mit der täglichen Veröffentlichung aller Gewinner. In diesem Beitrag präsentieren wir Ihnen die Eröffnungsrede von Dr. Bernd Althusmann, Schirmherr des Telematik Awards und Wirtschaftsminister von Niedersachsen. Außerdem erfahren Sie den genauen Zeitplan zur Veröffentlichung aller Gewinner!   Der Telematik Award wurde im Jahr 2010 erstmals vergeben. Diese Verleihung jährt sich nun zum zehnten Mal. Bild: Telematik-Markt.de     Die wichtigste Auszeichnung der Bran... | Weiterlesen

16.09.2020: Koblenz, 15.09.2020. Scania präsentiert den neuen batterieelektrischen Lkw, Scania BEV, und den neuen Scania Plug-in-Hybrid-Lkw, Scania PHEV.    Der Scania 25 L BEV. Bild: Scania     "Mit großem Stolz geben wir den Beginn des langfristigen Elektrifizierungs-Engagements von Scania bekannt", sagt Henrik Henrik Henriksson, Präsident und CEO von Scania. "Wir werden in den kommenden Jahren jährlich Elektrofahrzeuge für die gesamte Produktpalette auf den Markt bringen, und wir sind derzeit dabei, unsere Produktion zu diesem Zweck neu zu organisieren. Von besonderer Bedeutung ist, d... | Weiterlesen