Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

Intelligenter Reifen-Prototyp kommuniziert in Echtzeit mit dem Flottenmanager

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Goodyear ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik".



Genf, 07.03.2018.

Der internationale Reifenhersteller Goodyear präsentierte auf dem Auto-Salon in Genf die jüngsten Fortschritte in der Entwicklung seines Prototyps eines „intelligenten Reifens“. Es handelt sich um ein komplettes Reifeninformationssystem, das aus einem High-Performance-Pneu, Sensoren und cloudbasierten Algorithmen besteht. Mithilfe einer App ermöglicht das System eine Echtzeit-Kommunikation mit Flottenbetreibern.

 

Die Sensoren im intelligenten Reifen übermitteln an die von Goodyear eigens entwickelten Algorithmen Daten in Echtzeit. Bild: Goodyear

 

„Da Services im Bereich geteilte Mobilität, zum Beispiel Car-Sharing, immer beliebter werden, kommen Dienstleistungen auf den Markt, mit denen die gefahrenen Kilometer pro Auto in den kommenden Jahren drastisch steigen werden“, sagt David Anckaert, General Director Entwicklung bei Goodyear in Deutschland. „Für Betreiber gemeinschaftlich genutzter Flotten ist das proaktive Handling von Reifenservice entscheidend – sowohl für das Geschäftsmodell als auch für die Vermittlung einer möglichst positiven Kundenerfahrung.“

 

Der Prototyp des intelligenten Reifens von Goodyear stellt eine ständige Mobilfunkverbindung sicher und damit einhergehend eine Datenübertragung in Echtzeit. So kann die Laufleistung von Pneus optimal ausgeschöpft werden – die Grundlage für eine sichere und effiziente Mobilität sowie eine maximale Betriebszeit der Fahrzeuge.

 

Die Sensoren im intelligenten Reifen übermitteln an die von Goodyear eigens entwickelten Algorithmen Daten in Echtzeit – ebenso das Fahrzeug, hinzu kommen Informationen weiterer Verkehrsteilnehmer und der Infrastruktur. Mithilfe der Algorithmen werden Daten zur Reifen-ID sowie zu seinem Zustand – inklusive Laufflächenabnutzung, Temperatur und Fülldruck – kontinuierlich aktualisiert und Flottenbetreibern übermittelt.

 

„Informationen zur Reifen-Performance und zur Abnutzung werden in Realzeit dem Flottenbetreiber angezeigt und signalisieren, wann ein Reifen gewartet werden muss. Nur so kann seine Laufleistung voll ausgeschöpft werden, der Pneu maximal kraftstoffeffizient rollen und seine Performance bestmöglich auf die Straße gebracht werden“, fährt Anckaert fort. „Diese Form der proaktiven Wartung macht es Flottenbetreibern möglich, reifenbezogene Unregelmäßigkeiten und mögliche Servicefälle präzise zu identifizieren und zu beheben, bevor es zu einer Reifenpanne kommt.“

 

Die Entwicklung hin zu geteilter Mobilität wird weiter zunehmen. Treiber sind der Wunsch nach mehr Kosteneffizienz bei Flottenbetreibern und steigendem Komfort auf Seiten der Endverbraucher. 2015 hat die Zahl der weltweit gemeinschaftlich zurückgelegten Kilometer bereits vier Prozent aller gefahrenen Kilometer ausgemacht. Experten schätzen, dass der Anteil bis 2030 auf mehr als 25 Prozent steigen wird (Quelle: Morgan Stanley).

 

„Der Mobilitätsmarkt unterliegt einem starken Wandel – ebenso verändert sich der Bedarf auf Seiten der Endverbraucher sowie auf Seiten der Flottenbetreiber,“ sagt Anckaert. „Unser Ziel ist es, die Produkte, Services und Erfahrungen vorausschauend zu entwicklen, die die Mobilität möglich machen, die Endverbraucher und Flottenbetreiber nachfragen werden.“ Quelle: Goodyear


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 4313 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

m2m Germany nimmt IoT-Lösungen von Sensing Labs ins Angebot auf

Wehrheim, 13.03.2019. m2m Germany baut beständig sein Partnernetzwerk aus, um den Anforderungen der Märkte gerecht zu werden und die eigene Technologiekompetenz zu erweitern. Speziell in Bezug auf LoRaWAN-Lösungen hat sich m2m Germany f...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.03.2019

Nufatron errechnet Einsparpotenzial durch digitales Fuhrparkmanagement bei Pkw-Flotten

Wil (Schweiz), 13.03.2019. Wer sich eine Flottenmanagementlösung kauft, stellt sich oft die Frage: „Wieviel Kosten kann man mit einer solchen Lösung denn überhaupt einsparen?“ Ganz klar, eine Flottenmanagementlösung kann den Verwaltung...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 13.03.2019

Scania Driver Competitions: Wer zieht in das Europafinale des Fahrerwettbewerbs ein?

Koblenz, 12.03.2019. Nach Abschluss des Theorietests Ende Januar 2019 ist es nun soweit: Am 16. und 17. März 2019 müssen sich 20 Lkw-Fahrer aus Deutschland, 10 aus Österreich und 10 aus der Schweiz in praktischen Fahrübungen beweisen. Nur ...