PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Multifunktionschassis von KRONE für Container von 20‘ bis 45‘

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Krone ist ein geprüftes Mitglied der "TOPLIST der Telematik"

Werlte, 07.03.2018.

Die heckbündige Gestellung von 20’-Containern ist im Containertransport ein Muss. Dafür bietet Krone das Multifunktionschassis Box Liner SDC27 eLTU70 mit Compact-Heck. 

 

Das Multifunktionschassis nimmt Container von 20‘ bis 45‘ auf. Bild: KRONE

 

Das Multifunktionschassis ist leicht zu bedienen und nimmt Container von 20‘ bis 45‘ auf. Es hat einen Mittelausschub (Mittelteleskop), einen Heckausschub und einen optionalen Frontausschub für 45‘-Container. Krone verwendet höherfeste Stähle, so wiegt das Basisfahrzeug nur 4.600 Kilogramm. Die Lastverteilung ist beim Transport heckbündiger 20‘-Containern deutlich besser als bei vergleichbaren Fahrzeugen.

 

Im Kombiverkehr wird ein 20‘-Container mit 28 t Gesamtgewicht heckbündig mit dem Multifunktionschassis von Krone mit ca. 6 t Sattellast gefahren. Dieses Plus an Sattellast ist auch ein Plus an Nutzlast: fast eine Tonne mehr als bei vergleichbaren Chassis.

 

Die Gewichtseinsparung liegt im neuen Compact-Heck. Der Unterfahrschutz des Chassis besteht aus hochfestem Stahl und ist in Längsrichtung 40 mm stark. Der 20’-Container ist nun deutlich weiter vorn positioniert und sein Schwerpunkt näher am Königszapfen. Weitere Vorteile sind:

 

Besseres Handling

  • Das Chassis ist einfach umzustellen vom Transport eines 40‘-Containers auf den Transport von zwei 20‘-Containern.
  • Der Frontbalken ist leicht zu bedienen und hat einen Frontausschub für Frontverriegelung. Das bedeutet weniger Ärger mit losen Bauteilen.
  • Die Positionen der Radstände sind farbig zugeordnet und per Hebel anwählbar.

 

Integrierte Beleuchtung

Die Schlussleuchten sind in geschützter Position montiert und in den hinteren Containerbalken integriert.

 

Weniger lose Teile

  • Das Chassis hat keine geschlitzten Twistlockgehäuse mit tausch- und verlierbaren Verriegelungspilzen, das reduziert das Verlustrisiko für lose Teile.
  • Ausnahmen sind die Containereinweiser: Sie sind entnehmbar um beim Transport von zwei 20‘-Containern Zugang zum vorderen 20‘-Container zu haben.

 

Zusätzliche Funktionen

  • ein Generatorset für Kühlcontainer (in Vorbereitung)
  • der Transport von Tankcontainern (in Vorbereitung)
  • Der 45‘-Container ohne Frontausschub lässt sich im BO Kraftkreis transportieren.

Quelle: KRONE

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 3314 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 7

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de

14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen