Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Welche Fragen zur bAV Sie sich als Unternehmer und Personaler jetzt stellen sollten

Von SDL Seminarteam GmbH

  Zum 1. Januar 2018 hat es in der betrieblichen Altersvorsorge zahlreiche Änderungen gegeben. Ein optimaler Zeitpunkt für Personalmanagement und Unternehmen, ein neues, einheitliches und überschaubares Angebot für ihre Mitarbeiter anzubieten. Denn, betriebliche Altersversorgung wird weiterhin – angefacht durch die aktuelle Berichterstattung in den Medien – äußerst wichtig sein, um Fachkräfte zu gewinnen und bestehende Fachkräfte langfristig zu binden.

Diese Fragen sollten Sie sich als Geschäftsführer und Unternehmensleiter unbedingt stellen:

  • Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie ihren Beschäftigten eine neue ZielRente anbieten und welche Vorteile sich Ihnen und Ihren Mitarbeitern damit bieten?
  • Wissen Sie, welche Anforderungen an Ihr bisheriges Betriebsrentensystem gestellt werden, ob und welche Änderungen in Zukunft umzusetzen sind?
  • Kennen Sie die Voraussetzungen der neuen Nahles-Rente, der alten Riester-Rente oder der Rürup-Rente?
  • Wollen Sie Risiken durch falsche Entscheidungen und Falschberatung vermeiden?

 

Doch auch für die Personalabteilung werden sich wichtige Fragen stellen, die jetzt beantwortet werden müssen:

  • Bin ich verpflichtet, den Beschäftigten einen Zuschuss in Höhe von 15 % auf alle Modelle der Entgeltumwandlung zu zahlen?
  •  Wie setze ich die neue Geringverdiener-Förderung in der betrieblichen Altersversorgung in meiner Lohn- und Entgeltabrechnung um?
  • Was bedeutet eigentlich das neue Sozialpartnermodell in der betrieblichen Altersversorgung? Wen muss ich hier einbinden?
  • Welche Vorteile bietet die neue Nahles-Rente für das Unternehmen?
  • Was passiert eigentlich mit meinem bisherigen System zur Betriebsrente?

 

Informieren Sie sich jetzt über die Lösungsmöglichkeiten und über ihre Gestaltungschancen für die Zukunft. Wir bieten Ihnen unabhängige und nicht von den Interessen eines Anbieters geleitete Informationen, die Ihnen eigene Entscheidungen ermöglichen werden. Die praktische Umsetzung in Ihrem Unternehmen steht dabei im Mittelpunkt all unsere Veranstaltungen.

 

Ausführliche Informationen: https://sdl-akademie.de/fragen-zur-bav/

 

13. Mrz 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Schick (Tel.: 06326 9658-999), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 211 Wörter, 1860 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Die SDL Akademie ist Ihr Partner für die erfolgreiche Durchführung von Seminaren, Tagungen und Kongressen zu den Themenbereichen betriebliche Altersversorgung (bAV) und Rentenrecht. Auf beiden Gebieten verfügen wir über eine hohe Expertise. Bei uns finden Sie ein umfassendes und stets aktuelles Fortbildungsangebot, das stetig an Ihren Bedürfnissen orientiert ausgerichtet und erweitert wird.

Darüber hinaus liefern wir mit unseren Bildungsgruppenpartnern auch in anderen Unternehmensbereichen wertvolles Fach- und Methodenwissen. Gemeinsam bieten wir jährlich etwa 500 Weiterbildungsveranstaltungen für mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.

Praxisrelevante Seminarinhalte, innovative Lehrmethoden, erfahrene Referentinnen und Referenten sind ein Erfolgsfaktor für erstklassige Weiterbildung. Ebenso wichtig sind jedoch die Mitarbeiter, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen – vom Seminarkonzept bis zur Erstellung der Seminarunterlagen, vom Hotelmanagement bis zur individuellen Seminarberatung. Damit sich jeder von Anfang an wohl fühlt. Lernen Sie unser kleines Team kennen!

Unsere Seminare bieten wir deutschlandweit an mehr als 20 Seminarorten an. Unsere ausgewählten Tagungshotels kennen die Bedürfnisse und Wünsche von Referenten, Trainern und Seminarteilnehmern. Alle Hotels verfügen über eine professionelle technische Ausstattung der Seminarräume. Mit ihrem exzellenten Service und hohen Qualitätsanspruch, ihren individuellen Besonderheiten und einem angenehmen, störungsfreien Umfeld erfüllen sie die Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten in angenehmer Atmosphäre.

Volle Flexibilität. Offene Seminare, Inhouse-Seminare oder individuelles Coaching – Sie entscheiden und suchen sich das für Sie optimale Angebot aus unserem Themenspektrum aus.

Zu unserer Bildungsgruppe gehören u.a. die Akademie für innovatives Ausbildungsmanagement, die Panorama Bildungsgruppe sowie die auf Facility-Management spezialisierte Fachakademie CompendiumPlus.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von SDL Seminarteam GmbH


19.08.2019:                   Für alle Fälle der Ehescheidung hat der Gesetzgeber das Instrument des Versorgungsausgleichs geschaffen. Die Rentenanwartschaften des besser verdienenden – oder einzigen – Erwerbstätigen werden dem anderen Ehepartner gutgeschrieben, so dass dieser im Alter anteilig an den während der Ehezeit erworbenen Rentenansprüchen des verdienenden Ehrpartners beteiligt wird. Damit soll auch der Ehepartner, welcher Haushaltsführung und Kindererziehung übernimmt, eigene Rentenansprüche erhalten.   Dieses gilt für alle Altersversorgungsansprüche: Neben der gesetzlich... | Weiterlesen

08.07.2019: Wenn man sich das Rechtsdienstleistungsangebot in Deutschland näher anschaut, so vermittelt dies doch interessante und überraschende Erkenntnisse. Das fängt schon bei den reinen Statistikzahlen an. Rund 165.000 (!) Rechtsanwälten und ca. 90.000 Steuerberatern (!) – bzw. Steuerbevollmächtigten stehen nur etwas mehr als 1.000 Rentenberater gegenüber. Gemeint sind hier nicht die amtlichen und ehrenamtlichen Berater der Deutschen Rentenversicherung, sondern die von den zuständigen Amts- bzw. Landgerichten zugelassenen unabhängigen Rechtsberater im Bereich des Sozialrechts und der angrenz... | Weiterlesen

12.11.2018: Das zum 01.01.2019 in Kraft tretende Leistungsverbesserungs- und Stabilisierungsgesetz in der gesetzlichen Rentenversicherung hat zum Ziel, die gesetzliche Rentenversicherung weiterhin tragfähig, solide und belastbar zu gestalten. Aus diesem Grund soll für den absehbaren Zeitraum bis 2025 eine doppelte Haltelinie eingeführt werden. Dabei soll das Sicherungsniveau der Renten bei mindestens 48 Prozent und der Beitragssatz bei maximal 20 Prozent liegen.   Zusätzlich sollen Menschen mit verminderter Erwerbsfähigkeit besser abgesichert werden, indem das Ende der Zurechnungszeit für Rentenz... | Weiterlesen