info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Camino Minerals Corp. |

Camino entdeckt entlang des Trends Diva eine neue Zone

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



Camino entdeckt entlang des Trends Diva eine neue Zone

Symbol TSX Venture: COR
Symbol OTCQB: CAMZF
Symbol Frankfurt: XC01

Vancouver, B.C. - Camino Minerals Corp. (Camino oder das Unternehmen) (COR: TSX-V) freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen der Bodenprobenahme 2018 im Projekt Los Chapitos (Chapitos) in Südperu ein neues Zielgebiet entlang des Strukturtrends Diva abgegrenzt werden konnte.

Mit der Bodenprobenahme wurde eine sechs Kilometer lange Zone erkundet, die sich entlang des Ausläufers der Struktur Diva erstreckt und im Zentrum der Zone Adriana (Adriana) gelegen ist. Eine ausgeprägte Kupferanomalie überlagert die Zone Adriana; sie beginnt 600 Meter nordwestlich der Zone und zieht hinüber bis zur Zone Katty (Katty) 1.400 Meter weiter südöstlich. Die anhand von Bohrungen definierte Zone Adriana erreicht derzeit eine Streichlänge von 600 Metern.

Zusätzlich wurde eine neue Kupferanomalie abgegrenzt, die rund 800 Meter südöstlich von Katty ihren Ausgang nimmt und eine Streichlänge von mehr als 800 Metern aufweist. Diese neue Anomalie befindet sich in einem Gebiet, das nur sehr wenige Ausbisse aufweist und bis dato noch nicht erkundet wurde. Die Ergebnisse der erweiterten Bodenmessung sind in den Folien 18 und 19 der Präsentation auf der Webseite des Unternehmens unter www.caminominerals.com ersichtlich.

President und CEO Kenneth McNaughton erklärt: Diese aktuellen Ergebnisse stimmen uns äußerst optimistisch und bestärken uns in der Annahme, dass Chapitos eine sehr große Kupferoxidlagerstätte beherbergen könnte, die jener in der Mina Justa sehr ähnlich ist. Diese Mine befindet sich im selben Gesteinsgürtel 100 Kilometer weiter nordwestlich.

Wir sind begeistert, auf unserem Erfolg im vergangenen Jahr mit der Entdeckung der Zonen Adriana und Katty aufbauen zu können. Bei unseren derzeitigen Arbeiten konzentrieren wir uns darauf, diese beiden Zonen zu verbinden und sie anschließend in das neue Gebiet im Südosten auszudehnen. Wir planen derzeit Bohrungen in ausreichendem Umfang, um noch vor Ende des Jahres eine erste Ressourcenschätzung erstellen zu können.

Das Bohrgerät wird voraussichtlich um den 20. März auf dem Projektgelände eintreffen. Dieses nächste Programm wird rund drei bis vier Wochen in Anspruch nehmen. Die Ergebnisse daraus könnten den Auftakt zu umfangreichen Folgebohrungen geben.

Es wurden bereits erste zusammengesetzte Proben aus den Zonen Adriana und Katty gesammelt und an das Metallurgielabor in Lima zur metallurgischen Analyse übermittelt. Hier werden Säulentests an der löslichen Kupfermineralisierung sowie Flotationstests an den Sulfiden vorgenommen. Die Haufenlaugung mittels Lösungsmittelextraktion und Elektrogewinnung (SX-EW) hat den Vorteil, dass sie relativ kostengünstig ist und nur geringe Investitions- und Betriebskosten anfallen. Im Zuge des Projektausbaus werden weitere metallurgische Untersuchungen durchgeführt, bei denen es vor allem um die Kupfergewinnung mittels SX-EW geht.

Kenneth C. McNaughton, M.A.Sc., P.Eng., President und Chief Executive Officer des Unternehmens, ist in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger für das Explorationsprogramm im Projekt Chapitos verantwortlich.

Über Camino Minerals Corporation

Camino ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf Entdeckungen spezialisiert hat. Den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit des Unternehmens bilden der Erwerb und die Erschließung von hochgradigen Kupfer- und Edelmetallprojekten. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Camino unter www.caminominerals.com.

Für weitere Informationen und Fragen zur Veranlagung wenden Sie sich bitte an:

Ken McNaughton
President & Chief Executive Officer
Tel. (604) 566-8778
info@caminominerals.com
http://www.caminominerals.com
-
Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der einschlägigen kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Alle hier enthaltenen Aussagen, die nicht auf historischen oder aktuellen Tatsachen beruhen - so unter anderem auch Aussagen, die Begriffe wie prognostiziert, glaubt, kann, setzt fort, schätzt, erwartet, und wird sowie ähnliche Ausdrücke beinhalten - sind als zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 zu werten.

Zu den zukunftsgerichteten Informationen können unter anderem auch Informationen zu unseren geplanten Explorationsaktivitäten, zur ausreichenden Verfügbarkeit unserer finanziellen Ressourcen, zur Schätzung von Mineralreserven und Ressourcen sowie zu den Ergebnissen zukünftiger Explorationen und Bohrungen zählen. Wo dies möglich war, wurden Begriffe wie plant, erwartet, prognostiziert, nimmt an, Budget, Strategie, geplant, schätzt, sagt voraus, glaubt, beabsichtigt, Ziele und ähnliche Ausdrücke oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden bzw. die verneinende Form dieser Begriffe und ähnlichen Ausdrücke, verwendet, um auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen hinzuweisen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen verschiedenen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Dazu zählen ohne Einschränkung auch jene Risiken, die im Rahmen der jährlichen Berichterstattung des Unternehmens gegenüber den kanadischen Regulierungsbehörden erwähnt werden (unter www.sedar.com nachzulesen). Den Lesern wird dringend nahegelegt, diese Unterlagen zu konsultieren. Potenzielle Anleger sollten sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Camino Minerals Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 836 Wörter, 6625 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Camino Minerals Corp. lesen:

Camino Minerals Corp. | 14.06.2018

Camino Minerals: Erweiterungsbohrungen verbinden die Zonen Adriana und Katty

Camino Minerals: Erweiterungsbohrungen verbinden die Zonen Adriana und Katty 14. Juni 2018 - Camino Minerals Corporation (Camino oder das Unternehmen) (COR: TSX-V) freut sich die Ergebnisse aus den letzten drei Erweiterungs-Diamantbohrlöchern in de...
Camino Minerals Corp. | 24.05.2018

Camino Minerals: Zone Adriana mittels Ausfallbohrungen um 400 m nach Südosten erweitert

Camino Minerals: Zone Adriana mittels Ausfallbohrungen um 400 m nach Südosten erweitert 24. Mai 2018 - Camino Minerals Corporation (TSX-V: COR) (Camino oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse der vier südöstlichen Ausfall-Diamantbohrlöc...
Camino Minerals Corp. | 02.05.2018

Camino unterzeichnet Optionsvereinbarung für Goldprojekt Villa Hermosa in La Libertad, Peru

Camino unterzeichnet Optionsvereinbarung für Goldprojekt Villa Hermosa in La Libertad, Peru Vancouver, British Columbia, Kanada - Camino Minerals Corp. ("Camino" oder das "Unternehmen") (COR: TSX-V) gibt bekannt, dass es eine Optionsvereinbarung m...