Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Global Biotech Network Ltd. |

Aequus erhöht Marktanteil für sein Medikment in der Provinz Quebec

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Biotech-Experten konnten sich für ihr Immunsuppressivum ‚Tacrolimus IR' mit sofortiger Wirkstofffreisetzung einen Dreijahresvertrag mit Sigma Santé sichern.

Dem kanadischen Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) gelang es, als das erste Generikum von ‚Tacrolimus IR' ab Mai 2018 in den Vertrag von Sigma Santé aufgenommen zu werden. Damit knüpft die Gesellschaft einmal mehr an den anhaltenden Geschäftserfolg seines Werbearms an.



Die Biotech-Experten konnten sich für ihr Immunsuppressivum ‚Tacrolimus IR' mit sofortiger Wirkstofffreisetzung einen Dreijahresvertrag mit Sigma Santé sichern. Sigma Santé ist einer der größten Einkaufsverbände im Gesundheitsbereich in der Provinz Quebec, welcher das erste Generikum von ‚Tacrolimus' am Markt in seine Produktpalette aufnimmt. Der Vertrag tritt im Mai 2018 in Kraft.



"Diese Auszeichnung ist für uns von großer Bedeutung", sagt Ian Ball, Chief Commercial Officer von Aequus, und fügt hinzu: "Die Provinz Quebec ist der zweitgrößte Markt Kanadas, und Sigma Santé verfügt über ein bedeutendes Marktvolumen, auf das wir bis dato keinen Zugriff hatten. Schon lange zielte Aequus darauf ab, Transplantationspatienten Zugang zu einer hochwertigen und kosteneffizienten Therapiemöglichkeit zu verschaffen und dabei sowohl Ärzte als auch Versicherungsunternehmen bezüglich der Nutzung dieser Behandlungsalternative zum Markenprodukt ‚Tacrolimus IR' zu unterstützen." Man freue sich im Hause Aequus Pharmaceuticals - https://www.youtube.com/watch?v=-1Y4VlyTGe4 - umso mehr darüber, dass das Produkt nun einer größeren kanadischen Patientengruppe zugänglich gemacht werde, so der CCO.



‚Tacrolimus IR' ist ein Immunsuppressivum, das zusammen mit Kortikosteroiden verabreicht wird, um nach einer Organtransplantation Abstoßungsreaktionen zu verhindern beziehungsweise solche Reaktionen erfolgreich zu behandeln. Darüber hinaus wird das Medikament auch bei Patienten mit rheumatoider Arthritis zur Linderung entsprechender Symptome eingesetzt.



Bei Aequus ist man davon überzeugt, dass dieser Vertrag im Jahr 2018, in dem man den Wachstumskurs wie geplant fortsetzen will, zu einer weiteren Umsatzsteigerung beitragen wird.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 800 Wörter, 6934 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Global Biotech Network Ltd.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Global Biotech Network Ltd. lesen:

Global Biotech Network Ltd. | 09.10.2018

Weltklasse Geologe Ken Konkin über Tudor Gold

Interview mit dem preisgekrönten Geologen Ken Konkin über seine Eindrücke vom letzten Besuch beim 'Treaty Creek' Projekt von Tudor Gold Corp. (TSXV: TUD) durch Ringler Research am 08. Oktober 2018 Wir freuen uns, Ihnen ein Interview mit Ken Konki...
Global Biotech Network Ltd. | 23.09.2018

2018 - ein wachstumsstarkes Jahr für Aequus Pharmaceuticals

Über die vergangenen neun Monate kann sich das Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) nun wirklich nicht beklagen. Gerade erst haben die Kanadier wieder ein ansehnliches Wachstum bekanntgegeben, vor a...
Global Biotech Network Ltd. | 20.09.2018

Kursrückgang bei Wirecard durch Gewinnmitnahmen überschaubar

Wirecard (ISIN: DE0007472060), der internationale Innovationsführer im Bereich digitaler Finanztechnologie aus dem Münchener Vorort Aschheim, hat seit seiner Aufnahme in den DAX kleine Kursverluste hinnehmen müssen. Diese Kursverluste von rund 10 ...