Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
First Majestic Silver Corp. |

First Majestic meldet aktuellen Stand der Mineralreserven- und -ressourcenschätzungen zum Jahresende 2017 und reicht Jahresbericht (Formular 40-F) ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



First Majestic meldet aktuellen Stand der Mineralreserven- und -ressourcenschätzungen zum Jahresende 2017 und reicht Jahresbericht (Formular 40-F) ein

FIRST MAJESTIC SILVER CORP. (das Unternehmen oder First Majestic) freut sich, die Mineralreserven- und -ressourcenschätzungen 2017 für seine bestehenden Konzessionsgebiete in Mexiko zum 31. Dezember 2017 (Explorationsstichtag: 31. Oktober 2017) bekannt zu geben.

Wichtigste Ergebnisse 2017:

Ø Nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven um 11 % oder 11,8 Millionen Unzen auf 120,2 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen
- Santa Elena: Reserven um 38 % oder 8,5 Millionen Unzen auf 30,7 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen; durchschnittliche Silber- und Goldgehalte um 9 % bzw. 7 % gestiegen
- La Parrilla: Reserven um 26 % oder 2,9 Millionen Unzen auf 14,3 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen; durchschnittliche Gehalte um 9 % für Silber, 54 % für Zink und 28 % für Blei gestiegen
- San Martin: Reserven um 24 % oder 4,1 Millionen Unzen auf 20,8 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen; durchschnittliche Silber- und Goldgehalte um 24 % bzw. 20 % gestiegen
Ø Gemessene und angezeigte Ressourcen um 9 % oder 10,8 Millionen Unzen auf 137,1 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen
Ø Abgeleitete Ressourcen um 22 % oder 41,0 Millionen Unzen auf 226,8 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen
- Beachtliche erste abgeleitete Ressource von 40,8 Millionen Unzen Silberäquivalent im Projekt Ermitaño West bei Santa Elena

2017 begann First Majestic mit seinem aggressivsten Explorationsprogramm und brachte in seinen mexikanischen Projekten Diamantbohrungen über insgesamt 156.540 Metern nieder. Dies führte erfreulicherweise zu einem soliden Anstieg der Gesamtreservenbasis von 11 % sowie einer Reihe von beachtlichen neuen Entdeckungen bei La Parrilla und Santa Elena, sagte President und CEO Keith Neumeyer. Die Gehalte der Gesamtreserven stiegen ebenfalls in jeder der Betriebsstätten ausgenommen La Encantada, wo sie im Vergleich zu 2016 unverändert blieben. Die Schätzungen erfassten aufgrund von zeitlichen Verzögerungen bei den Analyseergebnissen und den Blockmodellen nicht alle Bohrungen des vergangenen Jahres; es ist jedoch sehr ermutigend, dass die erneuten Investitionen in die Exploration positive Auswirkungen auf unsere Reserven und Ressourcen hatten. Wir setzten unser aggressives Explorationsprogramm auch 2018 fort und planen Diamantbohrungen über 183.000 Meter in den Kernprojekten in Mexiko. Ein Schwerpunkt des Programms 2018 besteht im weiteren Ausbau der bekannten Ressourcen in der Entdeckung Cerro de Santiago bei La Parrilla und im Projekt Ermitaño West bei Santa Elena, um die Lebensdauer dieser beiden Betriebe weiter zu verlängern.

In der folgenden Tabelle sind die Gesamttonnagen aufgeführt, die im Jahr 2017 in jedem der sechs produzierenden Konzessionsgebiete des Unternehmens gefördert wurden, einschließlich der Gesamtzahl der in jedem Konzessionsgebiet abgebauten Unzen Silber und Silberäquivalent sowie der Tonnagen, die aus den abgegrenzten Reserven und Ressourcen in jedem Konzessionsgebiet gefördert wurden. Ein Teil der Produktion aus jeder Mine stammt nicht aus Reserven oder Ressourcen, sondern aus Material, das nachstehend unter der Überschrift Nicht in den Reserven enthaltenes Material aufgeführt ist.

Produktion 2017
SANTA LA LA DEL SAN LA GESAMT
ELENA ENCAN PARRI TORO MARTI GUITA
TADA LLA N RRA

VERARBEITETE 927.73825.48 543.98 278.20 278.25 127.84 2.981.
S ERZ 7 6 5 4 2 2 506
(TONNEN)


PRODUZIERTES 2.282.2.178. 1.730. 1.124. 1.822. 611.70 9.749.
SILBER 182 032 383 992 297 5 591
(UNZEN)


PRODUZIERTES 3.644.5.867 426.81 1.112. 500.53 407.40 6.098.
SILBERÄQUIV 950 6 738 8 6 315
ALENT AUS
ANDEREN
METALLE
N (UNZEN) (1
)


GESAMTPRODUK 5.927.2.183. 2.517. 2.237. 2.322. 1.019. 16.207
TION 132 899 199 730 835 111 .
SILBERÄQUIV 906
ALENT
(UNZEN)


ABGEBAUTES 804.042.965 538.65 261.60 219.91 67.368 1.894.
MATERIAL 5 0 7 4 548
AUS
RESERVEN
(TONNEN)


NICHT IN 123.69822.52 5.335 16.597 58.338 60.474 1.086.
DEN 2 1 958
RESERVEN
ENTHALTENES
ABGEBAUTES
MATERIAL
(TONNEN)

(1) -Die Schätzung der Unzen Silberäquivalent erfolgte unter Berücksichtigung: der Metallpreisannahmen, der metallurgischen Gewinnungsraten für den entsprechenden Mineralienyp/das entsprechende Mineralaufbereitungsverfahren und des im Zusammenhang mit dem entsprechenden Vertrag für jede Mine zahlbaren Metalls. Die Angaben zur Berechnungsmethode sind den jeweiligen Tabellen für die einzelnen Minen in der Annual Information Form 2017 zu entnehmen.
(2) -Aufgrund von Rundungen können sich bei den Gesamtsummen Abweichungen ergeben.

Der bei der Berechnung der Reserven 2017 verwendete unterstellte Silberpreis blieb mit 18,00 $ pro Unze gegenüber der vorherigen Schätzung unverändert. Die Preisannahmen für Gold, Blei und Zink stiegen im Vergleich zur vorherigen Schätzungen jedoch leicht: 1.300 $ pro Unze Gold (+ 50 $ pro Unze), 1,20 $ pro Pfund Blei (+ 0,20 $ pro Pfund) und 1,40 $ pro Pfund Zink (+ 0,25 $ pro Pfund).

Explorationsergebnisse 2017

Das Unternehmen hat 2017 in seinen sechs im Betrieb befindlichen Minen Diamantbohrungen über insgesamt 156.540 Meter durchgeführt; dies entspricht einer Zunahme der Bohrmeter von 60 % im Vergleich mit dem Vorjahr. Das Unternehmen entdeckte dabei mehrere neue Erzkörper in seinem Projektportfolio. Die zwei bedeutendsten Entdeckungen waren Cerro De Santiago bei La Parrilla und das Projekt Ermitaño West bei Santa Elena.

Das Gebiet Cerro de Santiago befindet sich im Tal östlich der Mine San Marcos und besteht aus einem Kieselerdehügel, der sich über Kalksteine aus der Kreidezeit erstreckt. Die Kieselerde, die den Hügel bildet, besitzt die Eigenschaften einer Kieselerde-Sinter-Lagerstätte, es sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, um diese These zu prüfen. Die Kalksteine aus der Kreidezeit, die Cerro de Santiago umgeben, beherbergen ein System aus Quarz-Calcit-Fluorit-Erzgängen und Brekzien, die überwiegend nach Nord-Nordwesten streichen.

Das Unternehmen hat unterhalb der Kieselerde-Deckschicht eine Diamantbohrkampagne durchgeführt und konnte damit das Vorkommen einer epithermalen Mineralisierung des Fresnillo-Typs bestätigen. 2017 wurden im nördlichen Bereich des Hügels fünf Bohrlöcher niedergebracht. Damit wurde rund 300 Meter unterhalb der Kieselerde-Deckschicht ein System aus Erzgängen und Stockwerken mit augenscheinlichen Mächtigkeiten von 0,3 bis 3,0 Metern durchteuft. Die neu entdeckten Erzgänge befinden sich gut 1.500 Meter östlich und 150 Meter unterhalb des Förderstollens 11 in der Mine San Marcos. Das Unternehmen plant für 2018 Explorationsbohrungen über 11.000 Meter bei Cerro de Santiago sowie vorbehaltlich zusätzlicher Bohrergebnisse den Ausbau der untertätigen Erschließungsarbeiten in der zweiten Jahreshälfte, um Cerro de Santiago Ende 2019/Anfang 2020 in Produktion zu bringen.

Im Projekt Ermitaño West bei Santa Elena, 4 Kilometer südlich der Verarbeitungsanlage, wurde 2017 eine weitere bedeutende Entdeckung gemacht. Im Haupterzgang Ermitaño West enthält das Projekt eine epithermale Mineralisierung, die aus massivem und gebändertem Quarzerzgangmaterial in Verbindung mit einem Stockwerk sowie schmaleren Erzgängen im Hangende besteht. Mit zehn Diamantbohrlöchern konnte 2017 im Erzgang Ermitaño West eine erste abgeleitete Ressource von 40,8 Millionen Unzen Silberäquivalent mit einem Durchschnittsgehalt von 68 g/t Silber bzw. 4,0 g/t Gold definiert werden. Ende 2017 wurde im Hangende von Ermitaño West der Erzgang Aitana mit einer geschätzten Mächtigkeit von 5,7 Metern sowie Gehalten von 0,7 g/t Gold und 11 g/t Silber entdeckt. Der Erzgang wurde etwa 50 Meter unterhalb des Oberflächenniveaus von einem Loch durchteuft und muss noch in der Tiefe untersucht werden, wo mit höheren Gold- und Silberkonzentrationen zu rechnen ist. Angesichts des Explorationserfolgs im Jahr 2017 plant das Unternehmen für 2018 13.000 Meter umfassende Infill- und Erweiterungsbohrungen in der Tiefe bei Ermitaño. Außerdem soll der zuletzt entdeckte Erzgang Aitana genauer erkundet werden.

Explorationsprogramm 2018

Für 2018 plant First Majestic eine Investition von 27,4 Millionen $ in die Exploration, um in seinen Kernprojekten in Mexiko rund 183.000 Meter zu bohren. Davon sollen rund 25.000 Meter für die Hochstufung der Ressourcen zu Reserven in den sechs Betriebsstätten, rund 136.000 Meter für die Steigerung oder Abgrenzung neuer gemessener und angezeigter oder abgeleiteter Ressourcen in den sechs Betriebsstätten mit einem Fokus auf Cerro de Santiago bei La Parrilla, Nazareno bei La Guitarra und dem Projekt Ermitaño West bei Santa Elena sowie rund 22.000 Meter im Silberprojekt Plomosas absolviert werden.

Aktueller Stand der Reserven und Ressourcen

Zum 31. Dezember 2017 beliefen sich die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven auf insgesamt 120,2 Millionen Unzen Silberäquivalent, was im Vergleich mit der vorhergehenden Schätzung per 31. Dezember 2016 einen Anstieg des Metallgehalts um 11 % darstellt (gemäß den technischen Berichten, die am 20. Dezember 2017 für Del Toro, La Parrilla und San Martin eingereicht wurden). Die bedeutendsten Reservensteigerungen wurden bei Santa Elena, La Parrilla und San Martin erreicht, wo die Reserven im Vergleich zu den vorherigen Schätzungen um 38 %, 26 % bzw. 24 % erweitert werden konnten.

Die gemessenen und angezeigten Ressourcen des Unternehmens belaufen sich zusammen auf 137,0 Millionen Unzen Silberäquivalent, was trotz der Erschöpfung der Fördermengen einen Anstieg von 9 % gegenüber den Schätzungen von 2016 darstellt. Außerdem ist ein Anstieg der abgeleiteten Ressourcen um 22 % auf 227,8 Millionen Unzen Silberäquivalent zu verzeichnen; Grund hierfür sind in erster Linie die positiven Explorationsergebnisse bei Santa Elena und La Encantada.

Die vollständigen Mineralreserven- und -ressourcenschätzungen 2017 für alle Metalle, Tonnagen und Gehalte sind in den nachfolgenden Tabellen angegeben:

Nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven zum 31. Dezember 2017
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42937/Mar2920182017ReservesandResourcesUpdate_DEprcom.001.png

(1) Die Mineralreserven wurden gemäß den Definitionsstandards für Mineralressourcen und -reserven des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) klassifiziert, dessen Definitionen durch Verweisung in das NI 43-101 aufgenommen wurden.
(2) Für die Mineralreservenschätzungen wurden die folgenden Metallpreise herangezogen: 18,00 $ pro Unze Ag, 1.300 $ pro Unze Au, 1,10 $ pro Pfund Pb und 1,40 $ pro Pfund Zn.
(3) Die vorstehenden Informationen zu den Mineralreserven basieren auf internen Schätzungen mit Stand 31. Dezember 2017. Die bereitgestellten Informationen wurden vom internen qualifizierten Sachverständigen des Unternehmens für den Bereich Bergbau, Herrn Ramon Mendoza Reyes, P.Eng., geprüft und bestätigt; dieser verfügt über die entsprechenden einschlägigen Qualifikationen und Erfahrung in den Bereichen Bergbau und Reservenschätzung.
(4) Die Schätzung des Silberäquivalentgehalts erfolgte unter Berücksichtigung: der Metallpreisannahmen, der metallurgischen Gewinnungsraten für den entsprechenden Mineralienyp/das entsprechende Mineralaufbereitungsverfahren und des im Zusammenhang mit dem entsprechenden Vertrag für jede Mine zahlbaren Metalls. Detaillierte Angaben zu den Schätzungen sind in der Annual Information Form 2017 im Abschnitt zu der jeweiligen Mine enthalten.
(5) Die Cutoff-Werte und die modifizierenden Faktoren für die Umwandlung von Mineralressourcen in Mineralreserven sind für alle Minen unterschiedlich. Diese Cutoff-Werte und Faktoren sind in der Annual Information Form 2017 im Abschnitt zu jeder Mine aufgeführt.

Gemessene und angezeigte Mineralressourcen zum 31. Dezember 2017
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42937/Mar2920182017ReservesandResourcesUpdate_DEprcom.002.png

(1) -Die Mineralressourcen wurden gemäß den Definitionsstandards für Mineralressourcen und -reserven des CIM klassifiziert, dessen Definitionen durch Verweisung in das NI 43-101 aufgenommen wurden.
(2) -Für die Mineralressourcenchätzungen wurden in allen Fällen die folgenden Metallpreise herangezogen: 20,00 $ pro Unze Ag, 1.450 $ pro Unze Au, 1,20 $ pro Pfund Pb und 1,50 $ pro Pfund Zn.
(3) Die vorstehenden Informationen zu den Mineralressourcen basieren auf internen Schätzungen mit Stand 31. Dezember 2017. Die bereitgestellten Informationen wurden vom internen qualifizierten Sachverständigen des Unternehmens für Geologie, Jesus M. Velador Beltran, MMSA, geprüft und bestätigt; dieser verfügt über die entsprechenden einschlägigen Qualifikationen und Erfahrung in den Bereichen Geologie und Ressourcenschätzung.
(4) -Die Schätzung des Silberäquivalentgehalts erfolgte unter Berücksichtigung: der Metallpreisannahmen, der metallurgischen Gewinnungsraten für den entsprechenden Mineralienyp/das entsprechende Mineralaufbereitungsverfahren und des im Zusammenhang mit dem entsprechenden Vertrag für jede Mine zahlbaren Metalls. Die detaillierten Angaben zu den Schätzungen sind nachstehend im Abschnitt zu jeder Mine aufgeführt.
(5) -Die Cutoff-Werte für die Schätzung der Mineralressourcen sind für alle Minen unterschiedlich. Die Cutoff-Werte und Faktoren für den Silberäquivalentgehalt sind in der Annual Information Form 2017 im Abschnitt zu jeder Mine aufgeführt
(6) -Die gemessenen und angezeigten Mineralressourcen verstehen sich einschließlich der Mineralreserven.

Abgeleitete Mineralressourcen zum 31. Dezember 2017
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42937/Mar2920182017ReservesandResourcesUpdate_DEprcom.003.png

(1) Die Mineralressourcen wurden gemäß den Definitionsstandards für Mineralressourcen und -reserven des CIM klassifiziert, dessen Definitionen durch Verweisung in das NI 43-101 aufgenommen wurden.
(2) -Für die Mineralressourcenchätzungen wurden in allen Fällen die folgenden Metallpreise herangezogen: 20,00 $ pro Unze Ag, 1.450 $ pro Unze Au, 1,20 $ pro Pfund Pb und 1,50 $ pro Pfund Zn.
(3) Die vorstehenden Informationen zu den Mineralressourcen basieren auf internen Schätzungen mit Stand 31. Dezember 2017. Die bereitgestellten Informationen wurden vom internen qualifizierten Sachverständigen des Unternehmens für Geologie, Jesus M. Velador Beltran, MMSA, geprüft und bestätigt; dieser verfügt über die entsprechenden einschlägigen Qualifikationen und Erfahrung in den Bereichen Geologie und Ressourcenschätzung.
(4) -Die Schätzung des Silberäquivalentgehalts erfolgte unter Berücksichtigung: der Metallpreisannahmen, der metallurgischen Gewinnungsraten für den entsprechenden Mineralienyp/das entsprechende Mineralaufbereitungsverfahren und des im Zusammenhang mit dem entsprechenden Vertrag für jede Mine zahlbaren Metalls. Die detaillierten Angaben zu den Schätzungen sind nachstehend im Abschnitt zu jeder Mine aufgeführt.
(5) -Die Cutoff-Werte für die Schätzung der Mineralressourcen sind für alle Minen unterschiedlich. Die Cutoff-Werte und Faktoren für den Silberäquivalentgehalt sind in der Annual Information Form 2017 im Abschnitt zu jeder Mine aufgeführt
(6) -Die Schätzungen der abgeleiteten Mineralressourcen für das Projekt La Joya basieren auf dem technischen Bericht für die wirtschaftliche Erstbewertung 2013 (Preliminary Economic Assessment), der für SilverCrest erstellt wurde.

Das Unternehmen gibt auch bekannt, dass seine Annual Information Form 2017 auf SEDAR eingereicht wurde. Außerdem wurde ein Form 40-F-Bericht bei der United States Securities and Exchange Commission eingereicht, der auf EDGAR verfügbar ist. Beide Dokumente werden auch auf der Website des Unternehmens unter www.firstmajestic.com verfügbar sein.

Die Aktionäre können auf Anfrage (First Majestic, Suite 1800 - 925 West Georgia Street, Vancouver, B.C., Kanada, V6C 3L2, oder per E-Mail unter info@firstmajestic.com) auch eine kostenlose Kopie des Jahresberichts von First Majestic erhalten, der die geprüften Finanzausweise enthält.

Herr Ramón Mendoza Reyes, Vice President Technical Services von First Majestic, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 und hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über das Unternehmen

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen ist im Besitz von sechs im Betrieb befindlichen Silberminen: die Silber-Gold-Mine Santa Elena, die Silbermine La Encantada, die Silbermine La Parrilla, die Silbermine San Martin, die Silbermine Del Toro und die Silbermine La Guitarra. Die Silberproduktion in diesen Minen soll 2018 zwischen 10,6 und 11,8 Millionen Unzen Silber bzw. 15,7 und 17,5 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.

Unterschrift:
Keith Neumeyer, President & CEO

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Suite 1800 - 925 West Georgia Street
Vancouver, B.C., Kanada V6C 3L2
Tel: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873
Gebührenfreie Rufnummer: 1-866-529-2807
Website: www.firstmajestic.com
E-Mail: info@firstmajestic.com

New York - AG
Toronto - FR
Frankfurt - FMV

BESONDERER HINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und anderen geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. In dieser Pressemeldung werden mit Begriffen wie vorhersehen, glauben, schätzen, erwarten, Ziel, Plan, Prognose, möglicherweise, planen und ähnlichen Worten oder Ausdrücken zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen gekennzeichnet. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf folgende Faktoren: den Preis für Silber und andere Metalle; die Genauigkeit von Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen sowie Schätzungen der zukünftigen Produktion und Produktionskosten auf unseren Konzessionsgebieten; die geschätzten Produktionsraten für Silber und andere zahlbare Metalle aus unserer Produktion; die geschätzten Kosten der Erschließung unserer Projekte; Gesetze, Bestimmungen und Regierungspläne, die auf unsere Betriebsstätten Einfluss nehmen (dazu zählt u.a. auch die mexikanische Gesetzgebung, die zur Zeit enorme Beschränkungen für den Bergbau vorsieht); den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und positiven Bescheide der Regierungsbehörden; und der uneingeschränkte Zugang zu den erforderlichen Infrastruktureinrichtungen, um unsere Aktivitäten wie geplant umsetzen zu können (u.a. die Strom- und Wasserversorgung und der Zugang zu Grundstücken bzw. Straßenverbindungen).

Diese Aussagen spiegeln die derzeitige Auffassung des Unternehmens im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wider und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar vom Unternehmen als realistisch eingeschätzt werden, jedoch beträchtlichen Unsicherheiten und Eventualitäten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, den Mitbewerb und die politische und gesellschaftliche Situation unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen direkt oder indirekt genannt werden. Das Unternehmen hat Annahmen und Schätzungen erstellt, die in vieler Hinsicht auf diesen Faktoren basieren bzw. mit ihnen in Verbindung stehen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem wie folgt: Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Silber, Gold, Basismetalle oder bestimmte andere Güter (wie Erdgas, Erdöl und Strom); Währungsschwankungen (z.B. zwischen dem kanadischen Dollar oder dem mexikanischen Peso und dem U.S.-Dollar); Änderungen der nationalen und regionalen Regierungsstruktur, der Gesetze, Besteuerungssysteme, Kontrollen, Regulierungen und politischen bzw. wirtschaftlichen Entwicklungen in Kanada und Mexiko; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Exploration, Erschließung und Förderung von Rohstoffen (einschließlich Umweltgefahren, Betriebsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete Formationen, Druckentwicklungen, Höhlenbildungen und Überflutungen); Risiken im Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder finanziellen Situation der Lieferanten, Verarbeitungsunternehmen und anderen Geschäftspartnern des Unternehmens; keine ausreichende Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren; gesetzliche Beschränkungen für den Bergbau, wie z.B. die aktuellen Bestimmungen in Mexiko; Belegschaftsangelegenheiten; das Verhältnis zur regionalen Bevölkerung bzw. deren Ansprüche; die Verfügbarkeit bzw. Verteuerung der für den Abbau erforderlichen Arbeitskräfte und Gerätschaften; der spekulative Charakter der Rohstoffexploration und -erschließung, einschließlich Risiken bei der Beschaffung der notwendigen Lizenzen und Genehmigungen der Regierungsbehörden; ein Rückgang bei den Mengen oder Erzgehalten der Mineralreserven im Zuge der Förderaktivitäten auf den Konzessionsgebieten; Konzessionsansprüche des Unternehmens; sowie Faktoren, die im Abschnitt Risikofaktoren bzw. Risiken im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von First Majestic im Jahresbericht des Unternehmens angeführt sind.

Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass man sich auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen nicht bedingungslos verlassen sollte. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht bzw. ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen so anzupassen, dass sie geänderte Annahmen oder Umstände oder auch andere Ereignisse widerspiegeln, die Einfluss auf solche Aussagen oder Informationen haben, es sei denn, dies wird in den einschlägigen Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, First Majestic Silver Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3342 Wörter, 23862 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von First Majestic Silver Corp. lesen:

First Majestic Silver Corp. | 18.07.2018

First Majestic erreicht mit 5,1 Mio. Unzen Silberäquivalent eine Rekordproduktion und erhöht die Produktionsvorgaben für 2018 auf 20,5 bis 22,6 Mio. Unzen Silberäquivalent

First Majestic erreicht mit 5,1 Mio. Unzen Silberäquivalent eine Rekordproduktion und erhöht die Produktionsvorgaben für 2018 auf 20,5 bis 22,6 Mio. Unzen Silberäquivalent Vancouver, BC, Kanada - First Majestic Silver Corp. (First Majestic oder ...
First Majestic Silver Corp. | 11.05.2018

First Majestic gibt eine neue Stream-Vereinbarung für die Mine San Dimas und eine neue Kreditfazilität bekannt

First Majestic gibt eine neue Stream-Vereinbarung für die Mine San Dimas und eine neue Kreditfazilität bekannt VANCOUVER, BC, KANADA - First Majestic Silver Corp. (First Majestic) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen das bestehende ...
First Majestic Silver Corp. | 17.01.2018

First Majestic produziert 2017 16,2 Millionen Unzen Silberäquivalent (4,1 Mio. Unzen Silberäquivalent im 4. Quartal) und gibt die Produktions- und Kostenvorgaben für 2018 bekannt

First Majestic produziert 2017 16,2 Millionen Unzen Silberäquivalent (4,1 Mio. Unzen Silberäquivalent im 4. Quartal) und gibt die Produktions- und Kostenvorgaben für 2018 bekannt 16. Januar 2018 - First Majestic Silver Corp. (First Majestic oder ...