Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Universalfräser: Flexibilität bei größtmöglicher Qualität

Von Dormer Pramet

Erlangen, 21. März 2018 – Vielseitigkeit ist zu einem unerlässlichen Muss für moderne Schneidwerkzeuge geworden. Mit den „Econ LN“ Fräsern bietet Dormer Pramet eine äußerst kostengünstige und vielseitig einsatzbare Produktreihe, die laut Hersteller bei einer Vielzahl an Materialien für die unterschiedlichsten Zerspanungsaufgaben eine hervorragende Oberflächengüte erreicht. Die positive axiale Geometrie der universellen 90°-Fräser ermöglicht geringere Schnittkräfte und eine gleichmäßigere Bearbeitung von Stahl, Gusseisen, Edelstahl, NE-Metallen und gehärteten Werkstoffen.

Bei der Herstellung von Präzisionswerkzeugen für die Metallzerspanung stellt sich immer wieder die Frage: Wie kann erreicht werden, dass Flexibilität nicht auf Lasten der Qualität eines Endprodukts geht? Ein Beispiel auf dem Werkzeugmarkt sind sogenannte Universalfräser. Sie decken die gesamte Bandbreite der Bearbeitungsfälle vom Schruppen bis zum Schlichten ab über eine Vielzahl an Materialien. Hierbei heißt die Herausforderung: Trotz hoher Einsatzflexibilität eines Werkzeugs müssen die Fräser gleichzeitig die Anforderungen an Maßhaltigkeit und Finishbearbeitung erfüllen, die ansonsten nur anwendungsspezifische für einen bestimmten Materialtyp konzipierte Werkzeuge garantieren.

Der Econ LN stößt mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten exakt in dieses Marktsegment. Besondere Kennzeichen: internes Kühlsystem nahe der Schneidkanten in Kombination mit breiter Planschneide (Wiper) und sicherer WSP-Klemmung sowie reduziertem Energieverbrauch. Zudem garantiert der Fräser eine schnelle Spanabfuhr und eine gleichbleibend hohe Oberflächenqualität. Die Econ LN Fräser gibt es in der Ausführung mit LNGX 12 und LNMU 16 Wendeschneidplatten mit jeweils vier Schneidkanten. Die LNGX 12-Platten unterstützen das Bohrzirkularfräsen, Rampen und progressive Eintauchen, wohingegen die LNMU 16 bei der Bearbeitung von Stahl und Gusseisen aufgrund ihrer Stabilität und Robustheit ein Garant für lange Werkzeugstandzeiten sind.

Anwendungsbeispiel Endkappen von Gasturbinen

In einem kürzlich in Nordamerika durchgeführten Anwendungstest hat der Anwender die Endkappen von Gasturbinen aus rostfreiem Stahl auf einem großen Horizontalfräszentrum stirnseitig bearbeitet. Dabei konnte eine um 44 Prozent höhere Vorschubgeschwindigkeit gegenüber dem bis dahin verwendeten Fräsers erreicht werden. Zum Einsatz kam ein Econ LN 80-mm-Messerkopf mit LNGX 120508ER-MF M6330-Platte.

Mit nur einer Schneidkante konnten drei Werkstücke fertig bearbeitet werden, wobei die Platte nur wenig bis keinen Verschleiß aufwies. Die Zykluszeit reduzierte sich bei allein diesem einen Arbeitsgang um 18 Minuten, der Econ LN hielt schließlich ganze fünf Werkstücke pro Schneidkante durch – im Vergleich schaffte es der vorherige Fräser auf nur ein Werkstück pro Schneidkante.
 
Mehr über die Econ LN-Fräserreihe sowie die LNGX- und LNMU-Einsätze findet sich unter: www.dormerpramet.com

((Bilder))

Bild 1: Universalfräser für viele Anwendungsfälle: Die wirtschaftlichen Econ LN-Fräser von Dormer Pramet
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/S90LN12-C_Econ_LN.JPG

Bild 2: Garant für höchste Oberflächengüte: Econ LN-Fräser von Dormer Pramet
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/SLN12.jpg


Über Dormer Pramet
Die Fusion von Dormer Tools, dem Hersteller von Rundwerkzeugen, und Pramet Tools, dem Spezialisten für Werkzeuge aus Hartmetall, erfolgte 2014. Das gemeinsame Produktprogramm umfasst nun ein breites Sortiment an Rotations- und Wendeplattenwerkzeugen zum Bohren, Fräsen, Gewindeschneiden und Drehen für den allgemeinen Maschinenbau. Der umfangreiche Kundendienst und technische Support steht in über 30 Niederlassungen zur Verfügung und bedient weltweit über 100 Märkte. Sie werden von modernen Produktionsanlagen in Europa und Südamerika und ein globales Vertriebsnetz unterstützt. www.dormerpramet.com

Bei Abdruck Beleg erbeten


Pressekontakt:

Dormer Pramet
Am Weichselgarten 34
91058 Erlangen
Tel: 09131 933 08 70
www.dormerpramet.com

Elena Schmudlach
Leiterin Marketing Deutschland, Dormer Pramet
Telefon: +49 9131 933 08 745
Telefax: +49 9131 933 08 742
elena.schmudlach@dormerpramet.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon: 0711/71899-03/04
Telefax: 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de

03. Apr 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

bohren, drehen, fräsen

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfram Wiese (Tel.: 07117189903), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 501 Wörter, 4260 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Metall-Schneidwerkzeugen
Werkzeugsysteme
metal cutting tools

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Dormer Pramet


Herausforderung Gewindeschneiden

Dormer Pramet auf der Stuttgarter Moulding Expo 2019 (21.-24.5. 2019, Halle 3, Stand C71).

29.04.2019
29.04.2019: Gewinde werden gewöhnlich erst am Ende eines Bearbeitungsprozesses hergestellt. Damit bei diesem letzten Bearbeitungsschritt keine Fehler unterlaufen und ein fast fertiges Werkstück womöglich noch zu Ausschuss verkommt, muss die Bearbeitung besonders prozesssicher sein. Wichtig dabei: Die eingesetzten Gewindewerkzeuge sollten über ihre gesamte Lebensdauer eine konstante Gewindequalität und -toleranz mitbringen. Herr Bodin, welche unterschiedlichen Typen von Gewindebohrern gibt es?JB: „Es gibt verschiedene Arten von Gewindebohrern, von denen diejenigen mit geraden Nuten am häufigsten Ve... | Weiterlesen

28.03.2019: Die Bestandsaufnahme und -verwaltung von Werkzeugen, Komponenten und Betriebsmitteln ist für fertigende Unternehmen oft mit hohem Zeitaufwand und Kosten verbunden. Wer nicht weiß, wo sich in der Fertigung welche Werkzeuge gerade befinden, schafft diese mitunter sogar doppelt an. „Wenn die Maschinenbediener Fräser, Bohrer oder Schneidplatten in ihrer Schublade „bevorraten“, weiß die zentrale Werkzeugausgabe das natürlich nicht, die Werkzeuge werden doppelt beschafft und der Bestand erhöht sich dadurch unnötig“, erklärt Timo Böhl, technischer Berater und Projektbearbeitung bei D... | Weiterlesen

Präzisionswerkzeughersteller zeigt im Südwesten Präsenz

Dormer Pramet auf den DST Dreh- und Spantagen Südwest in Villingen-Schwenningen

19.03.2019
19.03.2019: „Wir präsentieren natürlich unsere breite Produktpalette an Hochleistungswerkzeugen auf dieser Regionalmesse für die Zerspanung, möchten jedoch unsere Fräs- und Bohr-Kompetenz ins Zentrum rücken“, erläutert Elke Aurand, Geschäftsleiterin von Dormer Pramet in Deutschland. Ein Beispiel dafür ist der flexible Pramet-Fräser SBN10, der sich insbesondere für Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen und Tauchfräsen eignet. Durch seinen einzigartigen Plattensitz lässt sich der Fräser auch variabel mit Wendeschneidplatten für das Eck- und Planfräsen bestücken. Das viel... | Weiterlesen