Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CertCenter AG |

CertCenter und Comodo CA starten die 'Chrome 66 Release Party'

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die "Chrome 66 Release Party" trägt dazu bei, dass tausende Websites weiterhin funktionieren, da bei der nächsten Chrome Version bestimmten SSL Zertifikaten nicht mehr vertraut wird.

Die CertCenter AG, ein unabhängiges Zertifikat-Management-Unternehmen und die Comodo CA, ein weltweit führender Anbieter von digitalen Identitätslösungen, haben sich zusammengeschlossen, um Kunden zu helfen, ihre Websites weiterhin in Betrieb zu halten, nachdem Google bestimmten SSL/TLS-Zertifikaten nach dem Release 66 von Chrome misstrauen wird.



Die Aktion kommt zu einem kritischen Zeitpunkt, an dem Tausende von Kunden ihre bestehenden Zertifikate ersetzen müssen und Hilfe dabei benötigen. Die SSL/TLS-Zertifikatslösungen von Comodo CA wurden vollständig in die Certificate Management Suite und die APIs von CertCenter integriert, sodass Kunden ein vergleichbares Produkt, dem Google Chrome und andere führende Browser vertrauen, bestellen und schnell ersetzen können.



"Mit der Veröffentlichung von Chrome 66 werden Tausende von Websites einem Risiko ausgesetzt sein, das einen großen Einfluss auf Unternehmen weltweit hat" sagte Bill Holtz, CEO der Comodo CA. "Diese strategische Partnerschaft ermöglicht es den Kunden, durch die schnelle Zertifikatserstellung in Kombination mit dem vertrauten Fachwissen von CertCenter schnell die richtige Lösung zu installieren, die ihren individuellen Anforderungen entspricht und die Website weiterhin funktionsfähig weiterlaufen läßt."



"Wir möchten allen Website-Administratoren die Angst nehmen, dass Sie Ihr ersetztes Zertifikat nicht rechtzeitig erhalten werden" sagte Andreas Mallek, Vorstand von CertCenter AG.



"Selbst für diejenigen, die vergessen haben, über den rechtzeitigen Austausch nachzudenken, möchten wir gerne mit einem kostenlosen Extended Validation (EV) oder einem reduzierten Domain Validated (DV) Zertifikat aushelfen" erklärte Luis Federico Reimers, Leiter Marketing & Vertrieb bei der CertCenter AG.



Federico wies auch darauf hin, dass "sowohl die Seitenbetreiber als auch die Nutzer sensibilisiert werden müssen". Eine Verbindung zwischen einem Browser und einem Server sollte nicht nur verschlüsselt werden (wie bei allen domänenvalidierten Zertifikaten). Moderne TLS-Zertifikate mit Extended Validation (EV) helfen dabei, zwischen den Guten und den Bösen zu unterscheiden, da die wahre Identität des Site-Betreibers in der Adressleiste des Browsers angezeigt wird."



Unter https://release-party.de erfahren Sie mehr und können die Angebote in Anspruch nehmen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Mallek (Tel.: 0641 80899520), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 310 Wörter, 2443 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: CertCenter AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CertCenter AG lesen:

CertCenter AG | 28.02.2013

CertCenter wird erster Symantec "Specialist Partner" für Website-Sicherheit in Europa

Gießen, 28.02.2013 - Als erster Anbieter außerhalb der USA wurde der international agierende Anbieter von SSLZertifikaten und Anti-Malware Lösungen - die CertCenter AG - kürzlich mit dem höchsten Partner-Status "Specialist Partner" des US-amerik...