Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
prtogo |

Datensicherheit bei Facebook durch technische Lösung machbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Essen, 05. April 2018****** Statt sich auf Versprechungen von Facebook zur Datensicherheit zu verlassen, wird im YouTube-Video https://youtu.be/jlNADVarJDI unter dem Titel "Hallo, Facebook, ihr seid dran!" eine technische Lösung vorgeschlagen. ...

Essen, 05. April 2018****** Statt sich auf Versprechungen von Facebook zur Datensicherheit zu verlassen, wird im YouTube-Video https://youtu.be/jlNADVarJDI unter dem Titel "Hallo, Facebook, ihr seid dran!" eine technische Lösung vorgeschlagen. Sie hat in Fachkreisen den Namen "geerdete Cloud" und bietet den Vorteil, dass lokale Daten lokal bleiben. Bei ihr ist Datenmissbrauch technisch ausgeschlossen, da die persönlichen Daten z. B. auf dem eigenen Rechner oder Tablet bleiben. Die Gefahr der unberechtigten Auswertung der Daten durch Facebook ist beseitigt.

Dipl. Ing. Hans-Diedrich Kreft gilt als Erfinder und Promoter der Technik. Er hat sie z. B. beim DIN und in der internationalen ISO-Standardisierung vorgestellt. Er beschreibt die Technik der geerdeten Cloud so: "Die großen US-Konzerne gehen bisher unisono bei ihren Cloud-Konzepten davon aus, dass die Daten von uns Menschen bei ihnen zentral in ihren Serverfarmen abgelegt werden müssen, weil dort die verarbeitende Software vorhanden ist. Es geht auch umgekehrt. Die Software kommt zu den Daten, d. h. die Software wird auf den PC oder den sicheren Server runtergeladen. Dort kann sie dann die Aufgaben übernehmen, für die sie vorgesehen ist."

Kreft glaubt nicht, dass Datensicherheit durch die Versprechungen z. B. von Facebook gewährleistet ist. Er führt als Gegenbeispiel die Veröffentlichung von privaten Bankdaten an, die gegen Geld Finanzbehörden zur Verfügung gestellt wurden. So sollten seiner Meinung nach die Versprechungen von Facebook gegenüber der deutschen Regierung als nicht ausreichend angesehen werden. Kreft: "Sofern lokale Daten nicht lokal bleiben, weiß niemand, was mit den Daten wo geschieht. Da helfen auch Gesetze nur bedingt. Die sauberste und sicherste Lösung ist eine technische. Die ist mit der geerdeten Cloud vorhanden. Die Politik könnte darauf bestehen, dass sie in einer angemessenen Zeitspanne durchgesetzt wird. Genau so, wie der Sicherheitsgurt im Auto per Gesetz eingeführt wurde, kann es auch mit der geerdeten Cloud als Basis der Datensicherheit im Web eine Lösung geben."

Hans-Diedrich Kreft, geb. 1943 in Hamburg, Dipl. Ing., ist erfolgreicher Erfinderunternehmer (u.a. Erfinder der SmartCard), Träger des Bundesverdienstkreuzes, der Rudolf-Diesel-Medaille in Gold und des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft sowie weiterer Auszeichnungen ( https://dkreft.shuccle.de). Kontakt
prtogo
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@prtogo.de
http://www.prtogo.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alfried Große (Tel.: 0201-8419594), verantwortlich.


Keywords: Datensicherheit

Pressemitteilungstext: 380 Wörter, 2859 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: prtogo


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von prtogo lesen:

prtogo | 22.05.2018

Neue Erklärungsbasiszur Zeit-Initiative digitale Grundrechte


Essen, 22.Mai 2018******Die "Zeit-Stiftung" hat unter Beteiligung vieler Bürger und Experten in den letzten Monaten eine Initiative "Wir fordern digitale Grundrechte" vorgelegt ( www.digitalcharta.eu). In einem Grundlagenartikel "Das hypodisch Digitale als neue Wohlstandquelle" ( https://bit.ly/2GaUpzW)steht nun die erste umfassende Erklärungsbasis für die digitale Welt zur Verfügung. Der Auto...
prtogo | 04.12.2017

Die Jahrhundertfrage: Ist die Politik oder ist die Ökonomie krank?


Essen, 04. Dezember 2017****** Das Netz innovativer Bürger und Bürgerinnen NiBB hat sein fünftes YouTube-Video als Ideenwettbewerb mit der Politik um kreative Lösungen unter https://youtu.be/CFWT1ojt6iM eingestellt. Darin geht es um die Jahrhundertfrage "Ist die Politik oder ist die Ökonomie krank?" Diese Frage muss gestellt und beantwortet werden, weil es auch mit der sozialen Marktwirtscha...
prtogo | 30.11.2017

In Abidjan wurde ideenlos Geld ausgegeben


Essen, 30. November 2017****** Das Netz innovativer Bürger und Bürgerinnen NiBB hat ihr viertes YouTube-Video als Ideenwettbewerb mit der Politik um kreative Lösungen unter https://youtu.be/9UdnymDs89w eingestellt. Diesmal wird vorgeschlagen, wie Flüchtlingsströmen aus Afrika durch Zahlung von Lernleistung junger Menschen begegnet werden kann und gleichzeitig Investitionen in den betroffenen...