Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kampf gegen den Blutkrebs: Rege Beteiligung an Registrierungsaktion von Fujitsu und IT-On.NET in Düsseldorf

Von Fujitsu Technology Solutions

Mit einer großen Registrierungsaktion in Düsseldorf trägt Fujitsu gemeinsam mit dem IT-Systemhaus IT-On.NET dazu bei, Blutkrebspatienten neue Hoffnung zu geben.

München/Düsseldorf, 18. April 2018 - Mit einer großen Registrierungsaktion in Düsseldorf trägt Fujitsu gemeinsam mit dem IT-Systemhaus IT-On.NET dazu bei, Blutkrebspatienten neue Hoffnung zu geben. Karsten Agten, geschäftsführender Gesellschafter der IT-On.NET: "Als wir von der Young Community der Fujitsu-Geschäftsstelle in Düsseldorf angesprochen wurden, die DKMS-Aktion gemeinsam zu organisieren und zu unterstützen, waren wir sofort begeistert."

Beide Unternehmen hatten alle interessierten Mitarbeiter im Alter zwischen 17 und 55 Jahren zu der Aktion am 17. April 2018 zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufgerufen. Am Fujitsu-Standort Düsseldorf auf der Gladbecker Straße konnten sie sich registrieren und per Wangenschleimhautabstrich eine Gewebeprobe entnehmen lassen. Die anfallenden Kosten in Höhe von 35 Euro pro Registrierung übernahmen Fujitsu und IT-On.NET jeweils zur Hälfte.

Zahlreiche Menschen waren dem Aufruf zur Teilnahme an der Aktion gefolgt: Insgesamt 41 potenzielle Spender beteiligten sich an der Initiative zur Typisierung. Das bedeutet, dass die Gewebemerkmale des jeweiligen Spenders bestimmt und in der Spenderdatenbank der DKMS erfasst werden. Diese Gewebemerkmale werden mit den Merkmalen von Blutkrebspatienten abgeglichen, die einen Stammzellspender suchen. Für eine Transplantation sollten die Merkmale von Spender und Patient nahezu identisch sein. Der Bedarf ist hoch: Nahezu jede Viertelstunde erkrankt ein Mensch an Blutkrebs, und jeder zehnte Patient findet keinen passenden Stammzellenspender.

"Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein" - dass es so einfach wie wirksam sein kann, Leben zu retten, wissen die Initiatoren nicht zuletzt auch aus eigener Erfahrung. "Wer als Betroffener lange auf einen geeigneten Spender warten muss, weiß, wie wichtig eine möglichst hohe Beteiligung an solchen Aufrufen ist. Einer unserer Mitarbeiter hat bereits Knochenmark gespendet und sich in der Folge intensiv für diese Aktion engagiert. Wir wollen auch weiterhin jeden dazu ermutigen, sich auch typisieren zu lassen", erklärt Koenraad Demeulemeester, Head of Services Sales bei Fujitsu Deutschland und gemeinsam mit der Fujitsu Young Community Düsseldorf, einer Gruppe junger Mitarbeiter im Unternehmen, maßgeblicher Unterstützer der Spendeninitiative für die DKMS.

Bereits im Vorfeld hatte Fujitsu eine interne Sammlung initiiert und auf diesem Weg den Gegenwert von fast zehn Registrierungen zusammengebracht: eine hochwillkommene Starthilfe für eine Aktion, die den Kampf gegen die tückische Krankheit ein weiteres, wertvolles Stück voranbringt.

18. Apr 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Erhard (Tel.: +49 89 62060 1316), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 358 Wörter, 2689 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Fujitsu Technology Solutions


18.03.2019: München, 18. März 2019 - Fujitsu treibt sein Virtual Machine Environment (VME)-Mainframe-Geschäft voran und übernimmt das VME Softwaregeschäft von Gresham Technologies. Durch die Übernahme können VME-Kunden von Fujitsu nun die hochskalierbare und zuverlässige Mainframe-Plattform noch besser nutzen: VME unterstützt viele geschäftskritische Anwendungen und ist ein wichtiges Arbeitstool für Unternehmen auf der ganzen Welt. Besonders bei Anwendungen, die für digitales Business geschäftsentscheidend sind, vertrauen Kunden weiterhin auf VME - dazu zählen zum Beispiel das Bank- und Pe... | Von Fujitsu Technology Solutions, aus 80807 München

08.03.2019: Auf einen Blick: - Fujitsus quanteninspirierter Digital Annealer der zweiten Generation löst komplexe kombinatorische Probleme und ermöglicht disruptive Innovationen in allen Branchen - Der Digital Annealer kann eine hohe Zahl von Rechenoperationen simultan ausführen - ohne die komplexe Infrastruktur eines Quantencomputers - Fujitsu präsentiert erstmalig den Digital Annealer auf der Hannover Messe 2019, die vom 1. bis 5. April 2019 stattfindet München, 07. März 2019 - Mit dem Fujitsu Digital Annealer der zweiten Generation können Unternehmen komplexe kombinatorische Optimierungsproble... | Von Fujitsu Technology Solutions, aus 80807 München

25.02.2019: Auf einen Blick: • Laut der Umfrage wägen Unternehmen mit hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Multi-Cloud-IT deren Vorteile wie Cloud Agilität und Risiken wie Anbieterbindung genau ab. • Flexibilität bei der Beschaffung ist für 80 Prozent der Befragten das wichtigste Vorgehen, um die Bindung an den Anbieter zu vermeiden • 48 Prozent der Befragten halten Integration und Orchestrierung für die größte Hürde beim Einsatz von hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Cloud-IT in Unternehmen München, 25. Februar 2019 - Eine neue Studie von Fujitsu unterstreicht die wac... | Von Fujitsu Technology Solutions, aus 80807 München