Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
26
Apr
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Nachhaltige und modulare Konzepte gefragt - die HKTDC Hong Kong Houseware Fair

Haushaltswaren und Einrichtungsgegenstände sollen künftig dem modernen Lifestyle stärker gerecht werden und Trends wie Vernetzung und modularen Aufbau einbeziehen.

Dies war das Fazit von zwei Trendseminaren im Rahmen der HKTDC Hong Kong Houseware Fair und der HKTDC International Home Textiles and Furnishing Fair vom 20. bis 23. April 2018. Insgesamt stellten über 2.600 Aussteller ihre Neuheiten in über 30 Themenkategorien vor. Rund 49.000 Einkäufer besuchten 2018 die beiden vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Messen, das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr.



Smarter Start

24 Start-ups nutzen diesmal die Chance, ihre Ideen und neuen Produkte in der Start-up Zone und bei verschiedenen Veranstaltungen zu präsentieren. Sie demonstrierten, dass smarte Produkte vermehrt den Weg in das Zuhause finden. Unter anderem stellte das Hongkonger Start-up Maxcare sein Mini Elektrik Gym-Fahrrad Bicit vor, das mit einer Spiele App ausgerüstet ist, mit der man sich online mit Freunden messen kann. Herb&Fish Connect ist eine trendige Aquaponik-Dekoration mit smarter Technologie, mit der das LED-Licht und die Wassertemperatur per App kontrolliert werden können. Der Hersteller Arky Design aus Taiwan hat unterstützt durch Crowdfunding-Kampagnen eine Reihe solch smarter Produkte entwickelt.



Emotionale Makrotrends

Gut besucht waren die beiden Seminare der Trendagenturen NellyRodi und WGSN. Deren Referenten zeigten sich überzeugt, dass die Konsumenten neue Lösungen und mehr Modularität in funktionalen und schlankeren Kollektionen wünschen. Dies folge, so Lea Czermak, Senior Creative Project Manager NellyRodi, aus dem geänderten Lifestyle, der Wünsche nach nachhaltigen, innovativen und experimentellen Designs beinhalte. Aber auch Mix und Match-Konzepte, die Klassisches mit Exotischem vermischen, seien gefragt. Anupreet Bhui, Senior Editor WGSN, geht von emotionalen Makrotrends aus, die künftig das Konsumentenverhalten bestimmen. Vor allem junge Konsumenten wünschten sich reale Verbindungen in den Bereichen Arbeiten, Leben und Shopping. Als Beispiele nannte sie die Zunahme der Co-Working-Arbeitsplätze als Gegengewicht zur Isolation, in der sich Freiberufler und kurzfristig Beschäftigte oft sähen, sowie Co-Living-Spaces in großen Städten. Auch wohnten Konsumenten immer häufiger auf kleinerem Raum und die Ansprüche an die Designs dieser Räume wachsen. So kombiniere etwa Ori Systems Roboter und Architektur und kreiere modulare Möbel, die ihre Form verändern können. Das flexible Zuhause sei auch ein personalisiertes, in dem die Konsumenten sich selbst zum Ausdruck bringen wollen.



Hongkong bleibt wichtige Handelsplattform

Eine unabhängige Umfrage unter 540 Ausstellern und Besuchern beider Messen ergab, dass über 90 Prozent der Befragten von stabilen (53 %) oder steigenden Umsätzen (40 %) in diesem Jahr ausgehen. Zu den größten Herausforderungen für die Branche zählen steigende Betriebskosten (51 %), Preisschwankungen bei Rohmaterialien (46 %) und die Volatilität der globalen Wirtschaft (39 %). Hongkong behält für die Befragten auch weiterhin seine wichtige Rolle als Handelsplattform für die Branche. Dabei schätzen sie vor allem die Qualität (87 %) und die Einhaltung von Umweltauflagen und Standards (83 %).



In Bezug auf Produkttrends wurde das höchste Wachstumspotential Küchenutensilien und Gadgets (15 %), umweltfreundlichen Produkten (14 %) sowie Dekorations- und Kunsthandwerkartikel (12 %) zugesprochen. Klare Designs, multifunktionale Produkte und trendige Designs führten die Liste bei den wichtigsten Produktstilen an.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 520 Wörter, 4004 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Nachhaltige und modulare Konzepte gefragt - die HKTDC Hong Kong Houseware Fair, Pressemitteilung Hong Kong Trade Development Council

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council
Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Hong Kong Trade Development Council


 
Im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) werden dann über 4.360 Aussteller auf 62.100 Quadratmetern ihre Neuheiten und Trends bei Geschenken und Werbemitteln vorstellen. Die Gelegenheit, ihr Sortiment auf den neuesten Stand zu bringen, nutzten im Vorjahr über 48.000 Einkäufer beim Besuch der weltweit größten Messe ihrer Art. Organisator der Messe ist das Hong Kong Trade Developme... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Mit dabei sind diesmal 74 Unternehmen aus der Metropole (2018: 78). Neue Schmuckdesigns präsentieren 38 (2018: 45) Firmen, Uhren 19 (2018: 23), Uhrenkomponenten 11 (2018: 6) und Verpackungen 6 Unternehmen (2018: 4). Organisiert wird der Gemeinschaftsstand wieder vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC). Solist oder Lagenlook Beim Schmuck bieten die Hongkonger Hersteller die ganze Bandbrei... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Rund 2.200 Aussteller werden vom 20. bis 23. April zur größten Messe ihrer Art in Asien erwartet. 2018 informierten sich dort über 29.500 Besucher über die neuen Branchentrends. Die Messe ist auch in diesem Jahr in vier Haupthemen mit mehr als 20 Produktgruppen unterteilt, die unter dem Motto "L.I.F.E." zusammengefasst sind. Sie ermöglichen den Besuchern eine einfache Orientierung ... | Vollständige Pressemeldung lesen