info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FotoFinder Systems GmbH |

Hautkrebsvorsorge in der Praxis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Dermato-Onkologie Fortbildung für Dermatologen


 

 

„Dermatoskopie ist ein Muss für jeden Dermatologen“, betonte ein Teilnehmer der zweiten FotoFinder Academy Veranstaltung am 21. April 2018 in Bad Birnbach. Prof. Dr. med. Andreas Blum führte mit anschaulichen Eselsbrücken, bildlichen Vergleichen und interaktiven Fällen gekonnt und sympathisch durch den Fortbildungstag. Für eine entspannte Lernatmosphäre sorgten traumhaftes Frühlingswetter und lichtdurchflutete Tagungsräume im Artrium.




 

 

Gut- und bösartige Hautveränderungen werden auch in Zukunft ein zentrales Thema bei der Hautsprechstunde sein. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Melanom-Erkrankungen verdoppelt, und an diesem Trend wird sich auch im nächsten Jahrzehnt nichts ändern, so Professor Blum. Die Menschen gehen weiter in die Sonne und setzen sich der UV-Strahlung aus; deshalb muss auch an die Eigenverantwortung der Patienten appelliert werden. Gleichzeitig warnte der Hautkrebsexperte vor einem Engpass an dermatologischen Fachkräften, zu wenige Ärzte kämen nach. Umso wichtiger sei die Fortbildung in Disziplinen wie der Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie), einem nicht-invasiven Untersuchungsverfahren, das die Früherkennung von Hautkrebs verbessert und zur Reduktion unnötiger Muttermal-Operationen beitragen kann.  

 

Über 50 Fachärzte nahmen an dem Intensiv-Workshop teil und folgten mit großem Interesse dem Vortrag des international renommierten Hautkrebsexperten aus Konstanz mit einer langen Liste von Publikationen, Studien und Forschungsaufenthalten weltweit. Neben einem umfassenden Überblick über die verschiedenen Arten melanozytärer und nicht-melanozytärer Hautläsionen sowie deren Charakteristika wurden interaktiv zahlreiche Praxisbeispiele diskutiert. Lebensnahe Analogien bei der Beurteilung von Muttermalstrukturen, wie der „Wiener Keks“, der „Donut“ oder „Erdbeeren und Blauschimmelkäse“ blieben im Gedächtnis. Für maximalen Lerneffekt sorgte am Ende ein Quiz mit 30 Fallbildern, welche die Teilnehmer hinsichtlich ihrer Malignität beurteilten.

 

Außerdem wurden weitere Anwendungsbereiche der Dermatoskopie, z. B. bei Haaranalysen oder entzündlichen Dermatosen, sowie neue Technologie-Möglichkeiten besprochen: Polarisierte Aufnahmen für eine bessere Sichtbarkeit von Strukturen, Automatisches Total Body Mapping zur Überwachung der gesamten Haut des Patienten und – völlig neu – die Einbindung Künstlicher Intelligenz bei der Beurteilung von Muttermalen. „Das Kompetenz-Paket, das Ärzte anbieten, aus Vorsorge, Untersuchung, Exzision und Nachsorge, wird sie jedoch nicht ersetzen können“, entschärfte Professor Blum mögliche Ängste und Bedenken.

 

Von den Fortbildungsteilnehmern wurden insbesondere die hohe Qualität, Praxisrelevanz und gute Organisation der Veranstaltung gelobt. Am Vorabend der Fortbildung waren die Gäste zu einem Eröffnungsabend im FotoFinder Firmengebäude mit bayerischen Tapas geladen. Die nächste FotoFinder Academy mit Univ.-Prof. Dr. Rainer Hofmann Wellenhof und Prof. Dr. Holger Hänßle wird am 29. September 2018 in Bad Birnbach stattfinden. Thema wird die „Ganzheitliche Hautkrebsdiagnostik mit der ‚Two-Step Methode‘ aus Ganzkörperkartografie und Dermatoskopie“ sein.

 

 

Über FotoFinder Systems

Das bayerische Familienunternehmen entwickelt medizinische Bildsysteme seit 1991. Schwerpunkt sind die Hautkrebsdiagnostik durch Automatisches Total Body Mapping und digitale Dermatoskopie sowie die Haardiagnostik und Psoriasis-Dokumentation. Daneben werden FotoFinder Systeme auch in der Ästhetik verwendet. Niederlassungen in Italien, Spanien und den USA sowie ein globales Netz von Distributoren ermöglichen eine weltweite Präsenz. Gefertigt wird in Bad Birnbach.

FotoFinder wurde als Top-Unternehmen Niederbayerns im Bereich Innovation ausgezeichnet und ist Gewinner des Bayerischen Exportpreises sowie des Red Dot Design Awards.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fotofinder.de

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Goodner (Tel.: 08563 977200), verantwortlich.


Keywords: fotofinder, Fortbildung, Dermatoskopie, Dermatologen, Workshop, Auflichtmikroskopie, Dermato-Onkologie, Haut, Hautkrebs, Muttermale, Hautkrebsdiagnostik, Ganzkörperdokumentation, Blum

Pressemitteilungstext: 437 Wörter, 3674 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: FotoFinder Systems GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FotoFinder Systems GmbH lesen:

FotoFinder Systems GmbH | 17.05.2018

Interaktiver Workshop für Dermatoskopie im September

Die diagnostischen Möglichkeiten und Verfahren zur Hautkrebs-Früherkennung haben sich in den letzten Jahren etabliert und rasant weiterentwickelt. In der Facharztausbildung kommt das Training – zum Beispiel im Bereich der Dermatoskopie – jedoch...
FotoFinder Systems GmbH | 09.05.2018

Hautkrebs: früh erkannt, Gefahr gebannt

Gut- und bösartige Hautveränderungen werden auch in Zukunft eine zentrale Rolle im Krebsregister spielen. In den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl der Melanom-Erkrankungen verdoppelt. Große Teile der Bevölkerung gehen trotzdem weiter in die Son...
FotoFinder Systems GmbH | 17.11.2017

Von Erdbeeren und Muttermalen

von links: CEO Andreas Mayer, Marketingleitung Kathrin Niemela, Referent Prof. Andreas Blum   © Fritz Bielmeier                       Am 11. November 2017 fand unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. med. Andreas Blum aus Kon...