Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Viele Vorteile: Eigene Unternehmenskasse zur betrieblichen Altersvorsorge

Von bacon pension trust ag

Die pauschal dotierte Unternehmenskasse ist der älteste der fünf anerkannten Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland.

Die betriebliche Altersvorsorge ist ein typisches Instrument für Unternehmen, um ihre Mitarbeiter beim Aufbau einer privaten Rentenversicherung zu unterstützen und ihre Bindung an den Betrieb zu erhöhen. "Aber die Erfahrung zeigt, dass eine betriebliche Altersvorsorge im Wege der bekannten Durchführungswege wie der Direktversicherung oder des Pensionsfonds nicht immer die günstigste Lösung ist. Oftmals sind die Verträge nicht optimal gestaltet, sodass Kosten und Erträge für den Versicherten und das Unternehmen nicht unbedingt im Einklang stehen", sagt Frank Strehlau, Vorstand der Unternehmensberatung bacon pension trust AG aus Berlin. Das Unternehmen hat eine Alternative in der betrieblichen Altersvorsorge am Markt etabliert und setzt vor allem im Mittelstand das Konzept der pauschal dotierten Unternehmenskasse um.

"Wir haben über viele Jahre hinweg festgestellt, dass Unternehmen Lösungen in der betrieblichen Altersvorsorge suchen, aber sich nicht auf die üblichen Durchführungswege festlegen möchten. Wir konzentrieren uns auf die pauschal dotierten Unternehmenskassen, um dadurch eine optimale Struktur in der betrieblichen Altersvorsorge zu schaffen, finanzielle Vorteile herzustellen und Haftungsrisiken für Unternehmer und Unternehmen weitgehend zu reduzieren", sagt Frank Strehlau.

Die pauschal dotierte Unternehmenskasse ist der älteste der fünf durch das Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG) anerkannten Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland und geht weit ins 19. Jahrhundert zurück - und wird heute noch so gut wie unverändert eingesetzt. Auch Unterstützungskasse genannt, ist die Unternehmenskasse (UK) eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung, die die Durchführung einer Versorgungszusage für einen Arbeitgeber organisiert und betriebliche Versorgungsleistungen für Arbeitnehmer, ehemalige Arbeitnehmer und gegebenenfalls deren Hinterbliebenen in dessen Auftrag durchführt. Die Unterstützungskasse stellt stets ein eigenständiges, unabhängiges Rechts- und Steuersubjekt dar und kann in Form einer GmbH, eines eingetragenen Vereins oder sogar einer Stiftung organisiert sein.

Die bacon pension trust hat für die bestmögliche Umsetzung das rechtlich geschützte System des "corporate cash fund®" als betriebswirtschaftlich erfolgreichste Art der betrieblichen Altersvorsorge entwickelt. Die Unternehmenskasse als "corporate cash fund" schafft ein effektives und effizientes Steuerungsinstrument der betrieblichen Altersvorsorge und generiert neben einer hohen Altersversorgung für die Begünstigten - vom Geschäftsführer bis zum freien Handelsvertreter - erhebliche steuerfreie zusätzliche Erträge für das Unternehmen und kann auch als unternehmenseigene Bank genutzt werden.

"Die Beträge, die ein Unternehmen in die eigene UK einzahlt, können als Aufwand steuerlich geltend gemacht. Die Erträge wiederum werden in der steuerbefreiten UK erwirtschaftet und können vom Unternehmen wiederum für Investitionen oder auch Ausschüttungen genutzt werden. Die Altersvorsorge der Mitarbeiter ist jederzeit gesichert, da das Geld in der UK entweder extern verwaltet wird oder, völlig legal, zurück ins Unternehmen fließt, um darüber die Gewinne zu mehren", erläutert Frank Strehlau.

Steuerrechtlich ist die pauschal dotierte Unternehmenskasse durch § 4d Einkommensteuergesetz abgesichert. "Unternehmen erhalten durch die eigene UK eine umfassende Finanzierungsbasis verbunden mit zusätzlicher Liquidität und können sich so von den bislang üblichen Finanzierungsmethoden unabhängiger machen. Dementsprechend fallen auch zusätzliche Finanzierungen über die Bank oder am Kapitalmarkt leichter, weil die Substanz erheblich gestärkt wird", weiß der Vorstand aus der Praxis.

Die bacon pension trust berät Unternehmen bei der Implementierung und dem laufenden Management der eigenen UK, ist aber nicht in der Vermittlung von Anlageprodukten tätig. "Wir sind der Meinung, dass man nicht beraten und verwalten zugleich kann. Wir sind Experten für die rechtssichere, strategisch und fiskalisch optimale Struktur einer pauschal dotierten Unternehmenskasse. Die Vermögensverwaltung übernehmen andere Vertraute eines Unternehmers, wobei wir natürlich unser Netzwerk bei Bedarf öffnen."

30. Apr 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Frank Strehlau (Tel.: +49 30 610818100), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 571 Wörter, 4748 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von bacon pension trust ag


04.03.2019: Die rechtliche Ausgangssituation ist schnell erklärt. Jeder Arbeitnehmer hat gemäß Betriebsrentengesetz einen Rechtsanspruch darauf, dass sein Arbeitgeber einen Teil des vereinbarten Gehalts für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) verwendet. Gefördert wird diese Form der betrieblichen Altersversorgung, indem auf den umgewandelten Anteil des Entgelts keine Einkommensteuer und keine Sozialabgaben erhoben werden. Im Gegenzug ist die spätere Rentenzahlung einkommensteuerpflichtig und unterliegt grundsätzlich Beiträgen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. "Leider kursiert di... | Weiterlesen

04.03.2019: Gemäß des Institute of Merger, Acquisitions and Alliances (IMAA) belief sich das Volumen der Unternehmensübernahmen in Deutschland im Jahr 2018 auf etwa 128,4 Milliarden Euro. Diese Summe ist durch etwa 1.985 Unternehmensübernahmen entstanden. Doch nicht nur Großunternehmen und Finanzinvestoren sind im M&A-Bereich aktiv. Auch kleine und mittlere Unternehmen und Persönlichkeiten, die sich erstmals durch den Erwerb eines Unternehmens selbstständig machen wollen, sind typische Käufer in Deutschland. Sie eint die Frage, wie sie den Kauf finanzieren können und das Unternehmen danach wirts... | Weiterlesen

04.03.2019: Spätestens mit der Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes Anfang 2018 kann sich kein Unternehmen mehr dem Grundsatz entziehen, für seine Mitarbeiter eine Lösung in der betrieblichen Altersvorsorge anzubieten. "Dabei erleben wir in der Praxis immer wieder, dass gerade kleinere Unternehmen mit zehn, 15 oder 20 Mitarbeitern sehr schnell zu Versicherungsprodukten greifen und daher die sogenannte Direktversicherung bei diesen Unternehmen in der Regel die erste Wahl in der betrieblichen Altersvorsorge ist. Das hat vor allem damit zu tun, dass diesen Unternehmen seitens vieler Berater de... | Weiterlesen