Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Digitalisierung

Von Ceveyconsulting

Eine Chance für den Mittelstand

Digitalisierung zielt auf die Automatisierung von Prozessen und damit auf Effizienzsteigerungen und die Reduktion von Fehlern ab. Gegenwärtig sind viele mittelständische Unternehmen damit beschäftigt, digitale Prozesse zu entwickeln und zu implementieren. Das Tübinger Beratungsunternehmen Ceveyconsulting erläutert die neuen Schwerpunkte, die bei der innerbetrieblichen Zusammenarbeit zu setzen sind.

Tübingen, 26.04.2018. Digitalisierung zielt auf die Automatisierung von Prozessen und damit auf Effizienzsteigerungen und die Reduktion von Fehlern ab. Gegenwärtig sind viele mittelständische Unternehmen damit beschäftigt, digitale Prozesse zu entwickeln und zu implementieren. Das Tübinger Beratungsunternehmen Ceveyconsulting erläutert die neuen Schwerpunkte, die bei der innerbetrieblichen Zusammenarbeit zu setzen sind.

„Auf Führungskräfte kommen nach der Konzeptentwicklung umfangreiche Aufgaben zu. Sie müssen für Engagement, Konzentration, Kreativität und Dranbleiben im Entwicklungsprozess sorgen“, so Alexander Wittwer, Geschäftsführer Ceveyconsulting. In der Matrixkonstellation der Unternehmen gerät dies oft zur Herausforderung, wenn die Schwerpunkte für den betreffenden Mitarbeiter zwischen dem zuständigen Digitalisierungs-Projektleiter und dem disziplinarischen Vorgesetzten nicht präzise abgestimmt sind.

Die Implementierung des Change-Prozesses mit einer Change-Story zu verbinden, hilft, um Zuversicht und Integration aller Mitarbeitenden zu erreichen. Dabei ist die Zukunft als positive Weiterentwicklung der Gegenwart zu sehen. Trotzdem sollten Führungskräfte das Bestehende würdigen und Ängste ernst nehmen. Nur so kann gemeinsam eine visionäre Ausrichtung eingeleitet werden.

„Bei der Entwicklung und Ausarbeitung von Konzepten müssen existierende Technologien an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens adaptiert werden. Dabei dürfen die Mitarbeiter nicht aus den Augen verloren werden, denn sie sind wesentlicher Faktor bei der Veränderung von Prozessen“, so Tobias Heisig, Geschäftsführer Ceveyconsulting.

Mit der Digitalisierung können viele verarbeitende Prozesse in Unternehmen vorausschauend geplant und besser vorbereitet werden. Gerade hier können Unternehmer ihren Mitarbeitern deutlich machen, dass diese Veränderung nicht Personalabbau zum Ziel hat. Vielmehr sollen sie Arbeitsprozesse, wie zum Beispiel Maschinenlaufzeiten, weiter optimieren und im Einkaufsprozess Kosten reduzieren. 

 

Über das Unternehmen:

CEVEYCONSULTING, mit Sitz in Tübingen, bietet Beratungs-, Trainings- und Coachingleistungen, die Menschen und Organisationen darin unterstützen, Veränderung und Entwicklung so zu gestalten, dass sie bestehende und künftige Anforderungen noch besser bewältigen können. Die Geschäftsführer Tobias Heisig und Alexander Wittwer verfügen über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Themen Leadership, Sales und Change. Mit ihrer Expertise, ihrem Engagement und ihrer Erfahrung sind sie Wegbereiter für persönlichen und unternehmerischen Erfolg. Der Beraterstil von beiden zeichnet sich durch eine intelligente Einfachheit aus. Ihre pragmatische und zugängliche Arbeitsweise spiegelt sich in klaren und einfachen Konzepten wider.

 

Weitere Informationen unter www.ceveygroup.com

 

Presseanfragen:

 

Fortis PR

Petra Winklbauer

Robert-Koch-Str. 13

80538 München

Tel.: 089/ 45 22 78-14

Fax: 089/ 45 22 78-22

E-Mail: ceveyconsulting@fortispr.de

 

www.fortispr.de

 

02. Mai 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 1.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, petra winklbauer (Tel.: 089 45227814), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 382 Wörter, 3729 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Ceveyconsulting


Mitarbeiter im Schleudergang

Wie lassen sich Agilität und Konsequenz verbinden?

31.01.2019
31.01.2019: Tübingen, 31. Januar 2019. In manchen Unternehmen machen sich erste Ernüchterungs- und Ermüdungserscheinungen breit. Im Zuge der Einführung agiler Vorgehensweisen stellt die Tübinger Unternehmensberatung Ceveyconsulting eine Vielzahl an häufig unzureichend koordinierten Aktivitäten fest. Viele Mitarbeitende fühlen sich im „Schleudergang“. „Es entsteht der Eindruck, dass das „Mehr“ an Beweglichkeit oft teuer mit einem „Weniger“ an Konsequenz erkauft wird“, erläutert Alexander Wittwer, Geschäftsführer Ceveyconsulting. Die radikale Orientierung an den Wünschen des Kun... | Weiterlesen

Ausdauer ist gefragt!

Die digitale Transformation hat die Unternehmen fest im Griff

29.11.2018
29.11.2018: Tübingen, 27.11.2018 - Wie eine qualitative Auswertung von Führungstrainings der Tübinger Unternehmensberatung Ceveyconsulting 2018 zeigt, stehen die mit der Digitalisierung verbundenen Anforderungen mittlerweile in sehr vielen Unternehmen klar im Fokus. Arbeitsmethoden, die auf Innovation, Effizienz und Kooperation ausgerichtet sind, breiten sich zunehmend aus. Die wichtigsten sind: SCRUM, Holokratie und WOL.  ·         Bei SCRUM (englisch „Gedränge“) handelt es sich um ein Vorgehensmodell des Projektmanagements, welches auf kurze und effiziente Abstimmungen setzt. ·   ... | Weiterlesen

Glückliche Führungskräfte sind erfolgreicher

Eine Studie unter Führungskräften zeigt es

07.11.2018
07.11.2018: Tübingen, 25. Oktober 2018. „Glückliche Führungskräfte sind erfolgreicher und leistungsfähiger“, sagt Tobias Heisig, Geschäftsführer der Tübinger Unternehmensberatung Ceveyconsulting. Die Studie der Ceveysystems GmbH von 2018 zeigte, dass sich Zufriedenheit mit der persönlichen Lebenssituation positiv auf die Leistungsfähigkeit und den Erfolg als Führungskraft auswirkt. Kurz: glückliche Führungskräfte sind erfolgreicher. Befragt wurden 1 460 Führungskräfte.  Obwohl der Zusammenhang nur vorsichtig kausal interpretiert werden darf, ergeben sich praktische Implikationen für ... | Weiterlesen