Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
02
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Microsoft und VMware bestätigen Qualität hyperkonvergenter integrierter PRIMEFLEX-Systeme von Fujitsu

VMware und Microsoft haben das gesamte Portfolio integrierter PRIMEFLEX-Systeme für eine hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) auf Basis der aktuellen Fujitsu PRIMERGY M4 Server Range zertifiziert.

München, 2. Mai 2018 - VMware und Microsoft haben das gesamte Portfolio integrierter PRIMEFLEX-Systeme für eine hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) auf Basis der aktuellen Fujitsu PRIMERGY M4 Server Range zertifiziert. Für Kunden, die zu HCI migrieren oder eine bereits bestehende Struktur erweitern möchten, bedeutet das: Die Konfigurierungen von Fujitsu-Lösungen für Software-definierte Storage-Kapazitäten werden in vollem Umfang von den beiden führenden Software-Anbietern unterstützt.



HCI ist vor allem für die Skalierung von Arbeitslasten geeignet - insbesondere durch das Bereitstellen zusätzlicher Kapazitäten dort, wo die Bedarf an Computing- und Storage-Ressourcen synchron steigt und fällt. Ein probates Anwendungsbeispiel aus der Praxis ist die Implementierung einer Virtual Desktop-Infrastruktur (VDI), bei der die Inanspruchnahme solcher Ressourcen typischerweise in einer parallelen Kurve verläuft. Kommen hier Software-zertifizierte, vorkonfigurierte und -integrierte PRIMEFLEX Server von Fujitsu zum Einsatz, können die Nutzer deutlich von den Vorteilen profitieren, die ihnen VDI bietet - zu geringeren Betriebskosten bei minimierten Risiken.



Die spezifische Software-Zertifizierung wird durch drei ausgewählte integrierte Systeme sichergestellt: PRIMEFLEX for VMware vSAN, PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation sowie PRIMEFLEX for Microsoft Storage Spaces Direct. PRIMEFLEX for VMware vSAN und PRIMEFLEX for Microsoft Storage Spaces Direct lassen sich sowohl in Umgebungen am unmittelbaren Standort implementieren als auch an anderen, weiter entfernteren Orten. Sie bieten so eine leicht skalierbare Architektur mit vereinfachter Integration und automatischer Identifizierung neuer Computing- und Storage-Ressourcen. Nicht zuletzt wird ein externes Backup für entfernte Standorte überflüssig.



Für PRIMEFLEX for VMware vSAN kann Fujitsu zudem eine Zertifizierung der einzelnen Komponenten vorweisen. Sie bestätigt, dass sämtliche Hardware-Komponenten der Server-Systeme mit VMware vSAN Software kompatibel sind. Hinzu kommt eine Zertifizierung via vSAN Ready Nodes auf der Systemebene, wodurch die Anforderungen für komplette Systeme mit unterschiedlicher Festplattenkapazität, CPU oder Speicherplatz erfüllt werden. Die Zertifizierung für PRIMEFLEX for Microsoft Storage Spaces Direct gilt für beide Einzelkomponenten innerhalb eines Systems sowie für komplette Systeme (WSSD Premium). So können sich die Nutzer völlig sicher fühlen, wenn sie die integrierten PRIMEFLEX Server von Fujitsu mit der Software der renommierten Anbieter einsetzen.



Ab sofort unterstützt Fujitsu sämtliche All-Flash VMware vSAN-Serverkonfigurierungen im Rahmen von PRIMEFLEX for VMware Cloud Foundation - dies bedeutet für den Kunden vor allem eine höhere I/O-Leistung.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Erhard (Tel.: +49 89 62060 1316), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 2915 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Microsoft und VMware bestätigen Qualität hyperkonvergenter integrierter PRIMEFLEX-Systeme von Fujitsu, Pressemitteilung Fujitsu Technology Solutions

Unternehmensprofil: Fujitsu Technology Solutions
Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Fujitsu Technology Solutions


 
München, 18. März 2019 - Fujitsu treibt sein Virtual Machine Environment (VME)-Mainframe-Geschäft voran und übernimmt das VME Softwaregeschäft von Gresham Technologies. Durch die Übernahme können VME-Kunden von Fujitsu nun die hochskalierbare und zuverlässige Mainframe-Plattform noch besser nutzen: VME unterstützt viele geschäftskritische Anwendungen und ist ein wichtiges Arbeitstool f... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Auf einen Blick: - Fujitsus quanteninspirierter Digital Annealer der zweiten Generation löst komplexe kombinatorische Probleme und ermöglicht disruptive Innovationen in allen Branchen - Der Digital Annealer kann eine hohe Zahl von Rechenoperationen simultan ausführen - ohne die komplexe Infrastruktur eines Quantencomputers - Fujitsu präsentiert erstmalig den Digital Annealer auf der Hannover ... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Auf einen Blick: • Laut der Umfrage wägen Unternehmen mit hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Multi-Cloud-IT deren Vorteile wie Cloud Agilität und Risiken wie Anbieterbindung genau ab. • Flexibilität bei der Beschaffung ist für 80 Prozent der Befragten das wichtigste Vorgehen, um die Bindung an den Anbieter zu vermeiden • 48 Prozent der Befragten halten Integration und Orchest... | Vollständige Pressemeldung lesen