Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de


<
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Altersvorsorge: Es kommt auf seriöse Policen an

Viele Arbeitnehmer, aber auch Unternehmer und Selbstständige, steuern auf eine Rentenlücke zu. Um den Ruhestand finanziell abzusichern, benötigen sie individuelle Vorsorgekonzepte mit echtem Mehrwert.

Man muss sich die Situation mal auf der Zunge zergehen lassen. Wer im Jahr 2050 in Rente geht, hat durchschnittlich einen Anspruch von 39 Prozent seines letzten Einkommens als Zahlung aus der gesetzlichen Rente. Und nach oben hin ist das Rentenniveau ebenso gedeckelt: Wer mindestens 45 Jahre jährlich den Höchstsatz in der gesetzlichen Rentenversicherung eingezahlt hat, kann am Ende auf maximal 2742 Euro monatlich kommen. Und das ist eben nur rechnerisch möglich, da so gut wie niemand über 45 Jahre plus X die Höchstbeiträge einzahlt.



"Diese Zahlen machen deutlich, dass viele Arbeitnehmer auf eine Rentenlücke zusteuern. Selbst wenn ältere Angestellte vielleicht noch auf ein Rentenniveau von 45 oder 50 Prozent hoffen können, ist der massive Einkommenseinbruch quasi vorprogrammiert. Gerade Gutverdiener werden das spüren. Wer bislang beispielsweise 5000 Euro brutto monatlich verdient hat, muss später mit 2000 Euro oder weniger auskommen. Selbst bei erwachsenen Kindern und einer abbezahlten Immobilie kann dies kaum ausreichen, um das bisherige Lebensniveau zu halten. Und man darf nicht vergessen: Im bundesweiten Durchschnitt erhält ein Rentner heute schon nur etwas mehr als 1000 Euro monatlich aus der gesetzlichen Rente", sagt Manuel Wiegmann, Finanzexperte und Berater für die compexx Finanz AG. Er berät mit seinem Team von verschiedenen Standorten in Deutschland aus Privatleute und Unternehmer bei allen Fragen der persönlichen Absicherung und dem Vermögensaufbau und hält auch professionelle Konzepte für alle betrieblichen Versicherungen bereit.



Er sagt auch: "Vielen Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmern droht aber das gleiche Schicksal. Wenn sie nicht gerade ihr Unternehmen lukrativ verkaufen, stehen ihnen nur eigene Kapitaleinkünfte zur Verfügung, um den Lebensabend finanziell abzusichern. Sie brauchen also auch Vorsorgekonzepte, mit denen sie ein Vermögen für den Ruhestand aufbauen können, die ihnen aber zugleich größtmögliche Flexibilität bewahren und echte Rendite bei überschaubaren Kosten liefern."



Grundsätzlich sei dies in Deutschland auch bekannt, das zeige die Anzahl an Kapitallebensversicherungs- und Rentenversicherungsverträgen. Rund 100 Millionen davon existieren, aber Manuel Wiegmann weiß aus Erfahrung, dass nicht alle davon wirklich günstig für die Versicherten seien. "Oftmals stehen Erträge und Kosten nicht im Einklang, und auch bei lange besparten Verträgen belaufen sich die monatlichen Ausschüttungen im Rentenalter oftmals auf wenige 100 Euro. Das ist meines Erachtens kein substanzieller Baustein, um den Ruhestand abzusichern und finanziell genießen zu können."



Mit der Website www.ihr-klv-check.de hat Manuel Wiegmann ein Instrument eingerichtet, das Kunden dabei helfen soll, ungeliebte Kapitallebensversicherungs- und Rentenversicherungsverträge loszuwerden und dabei auch noch von der Rechtsprechung zu profitieren. Verträge zwischen 1994 und 2007 sind häufig fehlerhaft, sodass Kunden diese ohne Verluste kündigen können und sogar noch eine Nutzungsentschädigung dafür erhalten. Das Geld kann dann professionell neu angelegt werden.



"Es geht darum, ein individuell passendes Vorsorgekonzept aufzubauen. Das gelingt nur mit seriösen Policen, die dem Kundennutzen dienen und nicht ausschließlich den Gewinnen der Versicherer. Wir wollen beraten, nicht verkaufen. Der Vertragsabschluss folgt automatisch, wenn der Kunden einen Mehrwert sieht und sich gut aufgehoben fühlt", betont Finanzexperte und Berater Manuel Wiegmann.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Manuel Wiegmann (Tel.: +49 800 801 12 00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 3966 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Altersvorsorge: Es kommt auf seriöse Policen an, Pressemitteilung Manuel Wiegmann - Finanzexperte und Berater

Unternehmensprofil: Manuel Wiegmann - Finanzexperte und Berater


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Manuel Wiegmann - Finanzexperte und Berater


 
Altersarmut ist in Deutschland kein Mythos mehr, sondern bereits heute für viele Menschen bittere Realität. Dafür muss man sich nur die durchschnittlichen Rentenbezüge anschauen. Im bundesweiten Durchschnitt erhielt ein Rentner zum 1. Juli 2016 1076 Euro Rente im Monat und eine Rentnerin 853 Euro. Witwen- und Witwerrenten lagen mit durchschnittlich bei 540 Euro noch niedriger. Und selbst die M... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Für viele Menschen ist die Geldanlage ein Buch mit sieben Siegeln. Aber es ist wichtig, die Möglichkeiten zu kennen und sich mit verschiedenen Konzepten auseinanderzusetzen. Denn sonst ist es kaum möglich, das eigene Ersparte zu sichern und zu entwickeln. Dies betont Manuel Wiegmann, Finanzexperte und Berater aus dem compexx-Expertennetzwerk (www.manuel-wiegmann.de). Gemeinsam mit seinem Team b... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Unternehmen setzen alles daran, gut ausgebildete Mitarbeiter zu gewinnen und vor allem auch zu halten. Damit schaffen sie sich einen Vorsprung im Wettbewerb: Wer die besten Köpfe hat und diese dauerhaft zu Höchstleistungen motivieren kann, wird immer erfolgreicher sein als die Konkurrenz. Dafür denken sich Unternehmen bisweilen interessante Dinge aus - das Bällebad im Foyer, die Bürokatze und... | Vollständige Pressemeldung lesen