info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FRK - Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation |

Endlich Klarheit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


- Forderung nach gründlicher Prüfung zum Schutz des Wettbewerbs - Open Access als Verpflichtung

Lauchhammer, 9. Mai 2018 - Der Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunkation (FRK) begrüßt, dass mit dem Kauf von Unitymedia durch Vodafone endlich Klarheit in der Gerüchteküche herrscht, erklärte heute dessen Vorsitzender Heinz-Peter Labonte. Wie bereits zu Beginn der Spekulationen sieht der FRK in der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone einen Schritt zu mehr Markttransparenz und Ehrlichkeit, da die beiden Unternehmen bisher durch die Aufteilung der ehemaligen Versorgungsgebiete der Deutschen Post im Kabelmarkt fast nirgendwo im Wettbewerb standen. Jetzt sei es dringend notwendig, die erforderliche Regulierung und Open Access-Diskussion für Kabelnetze endlich zu Ergebnissen zu führen. Dazu biete der nun anstehende Genehmigungsprozess durch die Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden ausreichend Gelegenheit.



Für die mittelständischen und kommunalen Unternehmen, die ihre Kunden zunehmend über Glasfaser versorgen, sei Open Access schon lange eine Selbstverständlichkeit. "Nun gilt es den Wettbewerb zu stärken. Denn mit den bundesweit fast 30 Millionen anschließbaren Haushalten hält der neue Kabelriese einen der wichtigsten Schlüssel für den Ausbau der Bundesrepublik zur Gigabit-Gesellschaft und die Infrastruktur für die nächste Mobilfunkgeneration in seinen Händen. Daher muss diese geplante Übernahme gründlich geprüft sowie Open Access auch für Vodafone und Telekom ebenso verpflichtend werden, wie bereits heute für die Förderprojekte des Bundes und der Länder", erklärte Labonte abschließend.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Heinz-Peter Labonte (Tel.: 06136 996910), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 213 Wörter, 1761 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: FRK - Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FRK - Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation lesen:

FRK - Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation | 20.09.2018

Ministerpräsident Kretschmer unterstützt Infrastruktur- und Medienwettbewerb

Lauchhammer/Leipzig, 20.Sept. 2018 - Ministerpräsident Michael Kretschmer äußerte sich anlässlich des Breitbandkongresses des FRK-Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation in Leipzig zu den Themen • UKW-Abschaltung sächsischen...
FRK - Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation | 19.09.2018

FRK-Vorsitzender Labonte: Nicht jammern - Chancen des Breitbands nutzen

• Finnland lebt schon lange Digitalisierung • Wie sich Mecklenburg-Vorpommern große Fördertöpfe sicherte • Kein Betreiberwechsel beim Breitbandbüro des Bundes • Mittelständische Netzbetreiber sollten auf G...
FRK - Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation | 18.09.2018

FRK fordert harte Auflagen für Zusammenschluss Unitymedia-Vodafone

- Sonderkündigungsrecht für Wohnungswirtschaft - Regulierung und Verpflichtung zu Open Access - Anträge auf Anhörung und Beiladung bei Kartellbehörden gestellt Lauchhammer, Leipzig, 18. September 2018 - Der Fachverband Rundfunk- und Breitban...