Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
09
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

China - Ein deutsch-chinesischer Wirtschafts- und Kulturführer

Ein Buch und Nachschlagewerk zur Präsenz von China von Frankfurt bis Düsseldorf - faktenreiche Informationen der wirtschaftlichen und kulturellen Verbindungen

China, die Supermacht, nimmt in den gegenwärtigen Beziehungen für Deutschland eine zunehmend bedeutende Rolle ein. Mit der Neuerscheinung "China - Präsenz von Frankfurt bis Düsseldorf" hat der Verlag Cross-Culture Publishing die Zeichen der Zeit erkannt und ein kompaktes und informationsreiches Buch über Chinas Präsenz zwischen Main und Rhein-Ruhr herausgebracht. Denn in diesen beiden Regionen mit den beiden "Hauptstädten" Frankfurt und Düsseldorf, findet sich die höchste Konzentration mit rund 1500 chinesischen Unternehmen und Institutionen.

Der durchgehend zweisprachige deutsch-chinesische hochaktuelle Führer, den der Verlag im Sinne seines Gesamtkonzepts als Wirtschafts- und Kulturbrücke versteht, schafft es, auf 220 Seiten dem Leser das ferne Land ganz pragmatisch nahe zu bringen. Gerade für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Vertretern Chinas aus Wirtschaft und Kultur sind das im Buch gebotene Knowhow über geeignete Adressen von offiziellen Vertretungen, Consulting-Firmen, die Unterstützung vor Ort geben, bilinguale Dienstleister oder Direktverbindungen zu Firmen von besonderer Wichtigkeit. Und ebenso entscheidend erweist sich auch
interkulturelle Kompetenz im sensiblen Umgang bei Kontakten, Gesprächen, Verhandlungen.
Auch darüber bietet das Kompendium äußerst hilfreiche Beiträge.

Mit über 150 Kontaktangaben ist das Buch also eine wertvolle Quelle auf der Suche nach "deutsch-chinesischen Verbindungsbrücken". Dazu zählen auch Informationen zu den Städtepartnerschaften zwischen Frankfurt und der Metropole Guangzhou und jene zwischen Düsseldorf und Chongqing und als bedeutende Partnerschaft jene zwischen Köln und Peking.
Von besonderem Wert sind ausführliche Informationen zu den offiziellen Vertretungen der chinesischen Generalkonsulate in Frankfurt und Düsseldorf oder Beratungs-Adressen, die zu Fragen etwa zu Handel, Marketing, Investmentziele, Finanzdienstleistungen, Rechtsberatung oder Reiseaktivitäten in China Auskunft geben. Gerade auch für Reisende nach China finden sich im Buch aufgenommene wichtige deutsche Adressen in China.
So sind für den Leser Best-Practice-Beispiele überaus aufschlussreich unter dem Titel "Wege zum Erfolg im chinesisch-deutschen Joint-Venture" oder ein Kapitel über interne Organisations- und Führungsstrukturen, wie sie für chinesische Unternehmen Tradition haben. Themen unter Begriffen wie Sino-German Business Culture oder die Portraits deutschchinesischer Vereinigungen, chinesische Bildungs- und Sprachservices sowie Informationen über die Konfuzius-Institute führen dann auch auf das weite Feld chinesischer Kultur. Ganz
spezifisch dazu werden der Fachverband Chinesisch-Deutsches Übersetzen und Dolmetschen oder chinesische Kulturinstitute vorgestellt.

Und was wären die deutsch-chinesischen Beziehungen ohne die chinesische Küche. Mit all den China-Restaurants ist sie für die Deutschen wohl eine der frühesten Freundschaftsbrücken zum Fernostland China. Eine Auswahl von 40 wichtigen Restaurant-Adressen findet denn auch der Leser im eigenen Kapitel "Chinesisch essen und trinken", das auch einen Abschnitt über Gepflogenheiten etwa bei Teezeremonien oder "Wenn man als Deutscher zu einem chinesischen Freund oder Geschäftspartner eingeladen wird" einschließt.
Und nochmals spannend wird es, wenn "Von der Leichtigkeit des Chinesischlernens" berichtet wird, ergänzt am Schluss des Bandes durch ein kleines Freundschaftswörterbuch und eine Liste chinesischer Feiertage. Auch ein Kapitel über deutsche und deutschchinesische Medien ist hilfreich, wenn es darum geht auf dem Laufenden über China zu bleiben. Die Neuerscheinung als Wirtschafts- und Kulturführer bietet somit eine höchst informative wie präzise Quellensammlung über Gestaltungsmöglichkeiten, Erweiterung oder Vertiefung deutsch-chinesischer Beziehungen. Mit einem Wort: "China - Präsenz von Frankfurt bis Düsseldorf" ist ein Buch für den Erwerb von China-Kompetenz.
Autor: Gunnar Schanno, M.A. (Fachjournalist)

Der Verlag CROSS-CULTURE PUBLISHING Frankfurt am Main,
gegründet 2004, veröffentlicht Buchreihen und Einzeltitel, die darüber informieren, wie erfolgreiche wirtschaftliche Beziehungen mit ausländischen Firmen, Partnern, Geschäftsfreunden weit über touristisches Wissen hinaus auch von interkulturellen Kenntnissen und Spezifika über das jeweilige Land bestimmt werden.
Die zweisprachigen Reihen des Verlags Cross Culture Publishing unter den Titeln: "Germany International" oder "City International" oder "Frankfurt City International" umfassen auch Titel wie USA bzw. Frankreich, Brasilien, Indien, Kore in Frankfurt. Sie sind auch Brücken zwischen den zahlreichen internationalen Communities in einer globalisierten Welt. Zum Verlagsprogramm gehört auch die Reihe "Economy and Cultures" mit interkulturellem und pragmatischem Knowhow von Investoren für Investoren und Manager für Manager, darunter Länder wie Türkei, Spanien, sowie lateinamerikanische Staaten. Weitere Länder mit Schwerpunkt Osteuropa einschließlich der Baltischen Länder sind in der Reihe "Management Guide" vertreten. Zum Konzept des Verlags gehört es, auch Management-Experten aus Wirtschaft oder dem Bereich großer Organisationen zur Publikation von unternehmens-, organisations- oder länderbezogenen Erfahrungsberichten einzuladen.

China - Präsenz von Frankfurt bis Düsseldorf /
Zweisprachig: Deutsch und Chinesisch.
Reihe: Germany International Band 3
Susanne Müller (Hrsg.), Hu Xudong, Guang Hua Kulturund
Mediengruppe, Frankfurt (Editorial Assistance)
Cross-Culture Publishing, Frankfurt/Main 2018,
ISBN 978-3-939044-41-3, Euro 12,50
Bestellbar in jeder Buchhandlung
sowie direkt beim Verlag über Website/bookshop: www.cc-publishing.com
oder per Email an: mail@cc-publishing.com
Cross-Culture Publishing -

Media for Corporate Communications, Dr. Susanne Mueller, Bettinastrasse 30
c/o PBC Business Center, D-60325 Frankfurt/Main, Germany
Fon: +49 (0)69 173 204 220, Fax: +49 (0)69 173 204 229
www.cc-publishing.com

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Rainer Schilling (Tel.: 0172 61 535 11), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 809 Wörter, 6709 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: China - Ein deutsch-chinesischer Wirtschafts- und Kulturführer, Pressemitteilung AMARCOM Themen- und Redaktionsservice

Unternehmensprofil: AMARCOM Themen- und Redaktionsservice


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von AMARCOM Themen- und Redaktionsservice


 
Weltweit ist keine andere deutsche Ferienstraße so bekannt geworden: Die Romantische Straße ist die schönste Verbindung von 29 malerischen Orten auf einer Strecke von 460 Kilometern, die jährlich von Millionen von Menschen besucht werden. Keine von Deutschlands Ferienstraßen wurde so berühmt wie diese Strecke, die Besucher von Würzburg am Main bis nach Füssen an den Alpen führt. Emotion... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Bereits die Römer erkannten die Schönheit der heute weltbekannten Flusslandschaft. Vielerorts sind die Spuren dieser Zeit noch immer zu sehen. Gleich zwei UNESCO Welterbestätten sind entlang des Romantischen Rheins beheimatet: Der Obergermanisch-Rätischer Limes und das Obere Mittelrheintal. Der Obergermanisch-Rätische Limes Der 550 km lange Limes, einst römischer Grenzwall zwischen Römer... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Irland fasziniert. Schon jetzt sind die Besucherzahlen auf Rekordniveau: Von Januar bis November 2018 bereisten 770.000 Besucher aus Deutschland die Republik Irland. Das sind 125.000 Gäste mehr als im Vergleich zum Vorjahr und entspricht einer Steigerungsrate von 19 Prozent. Weltweit kamen fast 9,9 Millionen Besucher in die Republik Irland. Das sind 628.000 Gäste mehr als im gleichen Zeitraum 20... | Vollständige Pressemeldung lesen