Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
06
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Zu Hause ist, wo man geliebt wird

Verena Zanner aus München präsentiert selbst illustriertes Bilderbuch über obdachlosen Hund

Jedes Lebewesen braucht ein Heim, und das meint nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern in erster Linie jemanden, von dem man geliebt und umsorgt wird, eine "Familie". Nicht alle Geschöpfe auf der Welt besitzen ein solches Glück. Einsam und hilflos müssen sie oft ihr Dasein fristen, sind unglücklich und sehen keine Perspektive für die Zukunft. Doch manchmal gibt es einen Hoffnungsschimmer und man begegnet jemandem, der das eigene Leben für immer verändert.

Ebendas widerfährt dem Hund Nino in Verena Zanners Bilderbuch. Obdachlos und einsam streunt er durch die Gegend, immer auf der Suche nach einem Zuhause. Beherzt spricht er die verschiedensten Gestalten an, die ihm begegnen, doch von allen wird er ausgelacht und verjagt. Niemand möchte ihn bei sich haben. Nino gibt jedoch nicht auf, er ist sich sicher, dass er ein Zuhause finden wird. Und als wäre es Schicksal, läuft ihm prompt ein freundlicher Eismann über den Weg, an dessen Fersen sich der verzweifelte Hund heftet. Am Ende zahlt sich die Hartnäckigkeit Ninos aus, er findet einen Menschen, dem er etwas bedeutet und der ihn bei sich aufnehmen will.

Ende gut, alles gut, könnte man meinen. Doch der Weg dorthin war steinig und gepflastert mit unzähligen Schwierigkeiten und Ablehnung. Schonungslos und hart zeichnet die Autorin die Reaktion der Figuren, die es ablehnen, Nino ein Heim anzubieten. So wie es in der Realität wohl auch wäre, bäte jemand vollkommen Fremdes um Zuneigung und Obdach. Verena Zanner plädiert auf diese Weise für mehr Verständnis, Mitgefühl und Herzensgüte, sind es doch oftmals nicht nur Hunde, die eines Freundes und eines Heims bedürfen, sondern bisweilen auch Menschen, die völlig allein und hilflos vor den Scherben ihres Lebens stehen.

Unterstrichen wird die Botschaft des Buches zudem durch die von der Autorin und Illustratorin bewusst verwendeten kräftigen, knallbunten Farben. Die Aufmerksamkeit der Leser wird auf die Figuren, ihre Wünsche und Handlungen gelenkt. Und weil die Zeichnungen beinahe schon zu intensiv leuchten, wird den Kleinen möglicherweise bewusst, dass die reale Welt auch ein wenig mehr Farbe, ein wenig mehr Mitgefühl und Liebe vertragen könnte.



Bibliografische Angaben:
Verena Zanner
Nino - Ein weiter Weg ...
ISBN: 978-3-86196-737-8
Hardcover, 24 Seiten, 16,90 Euro

Das Buch bestellen.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 2996 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Zu Hause ist, wo man geliebt wird, Pressemitteilung Papierfresserchens MTM-Verlag

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Papierfresserchens MTM-Verlag


 
Katja Lippert schenkt Kindern ab vier Jahren mit "Liese, Lotte und der Weg in die Welt" ein wunderschönes Bilderbuch. Nicht nur der Text, sondern auch die Illustrationen stammen von der Autorin. Die Texte verpackt sie in Reime, die Bilder gestaltet sie in kräftigen Farben und ohne unnötige Details. Die Illustrationen unterstreichen den Inhalt, ohne ihn zu erzählen. Daher ist "... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
So sehr, dass er die rothaarigen Menschenaffen unbedingt einmal in ihrer Heimat auf der Insel Borneo besuchen will. Das wäre nicht so erstaunlich, würde er nicht an der unheilbaren Erbkrankheit Muskeldystrophie Duchenne leiden: Der 28-Jährige Rheinland-Pfälzer ist seit seiner Pubertät völlig gelähmt. Wie Benni dennoch 15.000 Kilometer weit im Rollstuhl nach Indonesien reist, darüber beri... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Das Buch ist gerichtet an Kinder und Jugendliche, die ein geliebtes Haustier verlieren. Martina Meier ist Herausgeberin des vierunddreißig Geschichten umfassenden Taschenbuchs, das Kinder dabei unterstützen möchte, ihre Trauer bewältigen zu lernen. Die Geschichten spenden Trost. Denn am Ende einer jeden Kurzgeschichte steht die beruhigende und ermutigende Erkenntnis, dass bei allem Abschiedssc... | Vollständige Pressemeldung lesen