Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
16
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Spitfire startet großes neues expansives Bohrprogramm bei Aphrodite


Spitfire startet großes neues expansives Bohrprogramm bei Aphrodite

Weitere 6.000 m sollen im Rahmen eines Diamantbohrprogrammes, welches nächste Woche beginnen soll, gebohrt werden und auf das neu definierte Explorationsziel zwischen 150 und 500 m Tiefe innerhalb der Erzgänge Alpha und Phi abzielen

16. Mai 2018

Wichtigste Punkte:

- Ein Explorationsziel von 3,9Mt bis 4,7Mt mit 4g/t bis 6g/t, das zwischen 500.000oz und 900.000oz * umfasst, wurde zwischen einer vertikalen Tiefe von 150m und 500m in den Erzgängen Alpha und Phi des Goldprojektes Aphrodite, 65km nördlich von Kalgoorlie, geschätzt.
* Die potenziellen Mengen und Gehalte des Explorationsziels sind konzeptioneller Natur und es gab bisher keine ausreichende Exploration, um eine Mineralressource zu definieren. Es ist nicht sicher, ob eine weitere Exploration zu einer Mineralressourcenschätzung führen wird.
- Dieses Explorationsziel ist zusätzlich zu der aktuellen angezeigten und abgeleiteten JORC-Ressource für das Aphrodite Gold Projekt mit 13,1 Mio. t mit 3g/t Au das somit 1,261 Mio. Unzen Gold ergibt (siehe ASX Release 25. Januar 2018).
- Weitere ausgedehnte Diamantbohrungen zur Umwandlung des neuen Explorationsziels sollen Ende Mai beginnen, um die neu identifizierten Ziele zur Erweiterung der unterirdischen abgeleiteten Ressource (1,4 Mio. t mit 7,5 g/t Au für 332.000 oz) aus dem neuen geologischen Modell zu nutzen.
- Die Ergebnisse der verbleibenden neun Bohrlöcher des kürzlich abgeschlossenen 6.149 m umfassenden Diamantbohrprogramms werden in den nächsten zwei bis drei Wochen erwartet.
- Angesichts des gestiegenen Investoreninteresses an Manganprojekten hat Spitfire auch mit der Überprüfung seines South Woodie Woodie Mangan-Projekts begonnen, dessen Bohrungen für das dritte Quartal 2018 geplant sind, um die bestehende JORC 2004-konforme Mineralressource weiter zu bewerten.

Bitte rufen Sie den folgenden Link auf, um die ganze englischsprachige Pressemitteilung, einschließlich Tabellen und Grafiken, zu sehen:
https://www.asx.com.au/asxpdf/20180516/pdf/43v2d426xr7s26.pdf

APHRODITE GOLD PROJECT - BACKGROUND

Das Goldprojekt Aphrodite liegt 65 km nördlich von Kalgoorlie in den Eastern Goldfields von Westaustralien und hat eine lange Geschichte der Exploration und Ressourcenschätzungen, die von seiner Entdeckung bis Mitte der 1990er-Jahre von mehreren Parteien vorgenommen wurden.

Die Lagerstätte Aphrodite umfasst fünf aneinander angrenzende Bergbaukonzessionen, die zu 100 % im Eigentum von Aphrodite stehen. Allen fünf Konzessionen wurde eine Laufzeit von 21 Jahren eingeräumt, wobei das früheste Ablaufdatum im Jahr 2028 liegt.

Die Mineralisierung von Aphrodite mit einer aktuellen Mineralressourcenschätzung liegt in der Formation Kalgoorlie des Yilgarn-Kratons und in der tektonischen Zone Bardon - einer High-Strain-Zone in suprakrustalem Gestein, die sich ca. 120 km nördlich von Kalgoorlie erstreckt. Die Lagerstätte Aphrodite umfasst eine Reihe von intermediären bis felsischen Porphyren, die in eine Abfolge von Basalten und in epiklastisches Gestein überwiegend vulkanischen Ursprungs intrudiert sind. Die bisher definierten Hauptzonen der Mineralisierung (die beinahe vertikal abfallenden Erzgänge Alpha und Phi) liegen innerhalb eines regionalen, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Serizit-Pyrit-Arsenopyrit-Alterationssystems, das sich über ca. 3 km in Streichrichtung erstreckt.

HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE UND ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig, aber nicht immer gekennzeichnet durch den Gebrauch von Wörtern wie bestrebt sein, anvisieren, erwarten, prognostizieren, der Ansicht sein, planen, schätzen, ausgehen von und beabsichtigen und durch Aussagen, dass ein Ereignis oder Ergebnis eintreten oder erreicht werden kann, wird, dürfte, könnte oder sollte oder durch vergleichbare Ausdrücke.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den derzeitigen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen über Spitfire und die Branche, in der sie tätig sind. Sie beziehen sich jedoch auf zukünftige Angelegenheiten und unterliegen daher verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können wesentlich von den Ereignissen und Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen oder impliziert sind. Die bisherige Performance von Spitfire bietet keine Gewähr für die zukünftige Performance.

Weder Spitfire oder deren Directors, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Beauftragten oder Auftragnehmer geben (weder ausdrücklich noch stillschweigend) Erklärungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit oder der Eintrittswahrscheinlichkeit von zukunftsgerichteten Aussagen oder von Ereignissen oder Ergebnissen ab, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen oder impliziert sind, außer soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

INVESTOREN:
John Young
Spitfire Materials Limited
Telefon: 0419 954 020
E-Mail: admin@spitfirematerials.com.au

Presse:
Nicholas Read
Read Corporate
Telefon: 0419 929 046
E-Mail: info@readcorporate.com.au

Bitte rufen Sie den folgenden Link auf, um die ganze englischsprachige Pressemitteilung, einschließlich Tabellen und Grafiken, zu sehen:
https://www.asx.com.au/asxpdf/20180516/pdf/43v2d426xr7s26.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Spitfire Materials Limited, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 788 Wörter, 6436 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Spitfire startet großes neues expansives Bohrprogramm bei Aphrodite, Pressemitteilung Spitfire Materials Limited

Unternehmensprofil: Spitfire Materials Limited


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Spitfire Materials Limited


 
Hervorragende erste Ergebnisse aus neuer Bohrphase auf Aphrodite Ergebnisse der ersten drei auf dem Erzgang Alpha niedergebrachten Bohrlöcher ergeben bis zu 31g/t Au Wichtigste Punkte: - Außergewöhnlich guter Start eines neuen, 6.000 Meter umfassenden Infill- und Erweiterungsdiamantbohrprogramms auf dem zu 100 Prozent unternehmenseigenen Goldprojekt Aphrodite nahe Kalgoorlie in Westaustral... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Spitfire schließt Darlehensvereinbarungen mit Direktoren ab Die Darlehen sollen sicherstellen, dass Spitfire die aktuellen Explorations- und Erschließungsarbeiten in seinen wichtigsten Goldprojekten in Westaustralien fortsetzen und gleichzeitig die Fusion mit Excelsior Gold abschließen kann Spitfire Materials Limited (Spitfire oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unter... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Neueste Ergebnisse der Bohrungen auf Aphrodite bestätigen großes Potenzial für Ressourcenerweiterungen Höhepunkte: - Probenergebnisse erhalten für die letzten zwei Bohrlöcher, die im Rahmen des 13 Bohrlöcher und 6.149,4 Bohrmeter umfassenden Infill- und Erweiterungsbohrprogramms auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Aphrodite in der Nähe von Kalgoorlie in Westaustralien nieder... | Vollständige Pressemeldung lesen